Archiv für März 2017

Paul Rückert und Jule Ulshöfer machen Medailliensatz für den Ausrichterverein komplett

Mittwoch, 29. März 2017

Mit 2cm Vorsprung sicherte sich Paul Rückert die Vizemeisterschaft im Hammerwurfwettbewerb der M14. Jule Ulshöfer kam ebenfalls im Hammerwurf der W14 auf den Bronzerang. Damit blieb mit Patrick Sehers Goldmedaillie ein kompletter Medailliensatz in Igersheim. Das war doch ein gelungener Abschluss der Hallensaison der für die Sommersaison Selbstvertrauen geben und Lust auf mehr machen sollte. Mehr Erfolg bedarf in aller Regel gesteigerte Trainingsbemühungen, Gesundheit um auch regelmäßig an der Weiterentwicklung von athletischen Voraussetzungen und an technischen Qualitäten zu arbeiten, sowie im Wettkampf auch das nötige Quentchen Glück.
In unserer Trainingsgruppe kursierte letztens ein nettes Bild, welches den amerikanischen Slogan “Todays pain – tomorrows gain” ins Deutsche übersetzte. ” Der Schmerz von heute (im Training) ist der Fortschritt (im Wettkampf) von morgen.

Damit ist alles wesentliche ausgedrückt.

Allen Athleten gutes Gelingen in der Sommersaison!

TH

Patrick Seher wird Württembergischer Meister im Diskuswurf

Mittwoch, 29. März 2017

Bei den in Igersheim stattgefundenen Württembergischen Winterwurfmeisterschaften der U16 konnte Patrick im Diskuswurf Gold holen.

Nach sehr guten Trainingswürfen mit dem 1 kg Diskus ging Patrick ruhig in diese Meisterschaft. Der erste Wurf von Patirck war leider ungültig, da er knapp neben dem Sektor landete. Dann warf Nicolai Flatz von der LG Sigmaringen 44,59m und das bedeutete für Patrick, dass er seine persönliche Bestleistung um einen halben Meter überbieten müsste, um zu gewinnen. Im zweiten Versuch konzentrierte er sich nur auf einen gültigen Wurf und erreichte knapp 37m. Etwas ruhiger ging es dann unter der Anleitung von seinem Landestrainer Artur Hoppe in den dritten Versuch und langsam legte sich seine Nervosität. Im dritten Versuch landete dann die Scheibe bei 42,73m und Patrick kam immer besser in den Wettkampf. Im vierten und fünften Versuch legte er dann kräftig nach und lies die Scheiben zuerst auf 45,26m und dann auf 46,76m segeln und verbesserte seine persönliche Bestleistung gleich um über zweieinhalb Meter. Mit dem sechsten Versuch von 45,17m zeigte er nochmals einen weiten Wurf. Mit 46,76m siegte er vor Nicolai Flatz, der sich nicht mehr steigern konnte.Dritter wurde Kelmen De Carvalho von der LG Steinlach-Zollern mit 42,09m.

Im Speerwurf kam Patrick mit dem Gegenwind nicht zurecht und wurde mit 37,89m Fünfter.

Gut gemacht!

Sommerzeit beendet Hallensaison – Freiluftsaison hat begonnen

Montag, 27. März 2017

Der DLV schließt die Hallenbestenliste für 2016/2017 ab. Einschließlich der Winterwurfwettbewerbe ist die LG Hohenlohe wieder erfreulich oft und gut platziert vertreten. Auch in den Altersklassen U16 und jünger sind wir in der inoffiziellen Leichtathletik-Datenbank gut vertreten. Doch mit dem nahenden April wird wieder Tabula rasa gemacht und es geht für alle wieder von vorne los, denn für die Freiluft-Meisterschaften braucht es Freiluft-Ergebnisse um sich zu qualifizieren.
Wie gut die allgemeine Vorbereitung gediehen ist werden die Läufer schon am Samstag beim Stadtlauf in Bad Mergentheim zeigen können, hier ist die LG Hohenlohe ja mit der Frauenstaffel Titelverteidiger und wird sich fordernder Konkurrenz der wieder erstarkten Schwimmer, des Prävent-Teams und auch des Lauftreffs Niederstetten stellen. Auch die Jüngeren sind hier ja in großer Zahl am Start und werden ihre jeweilgen Schulteams nach vorne bringen.
Am Wochenende vor den Osterferien läd Crailsheim am Samstag die Hammerwerfer ein, bevor dann am Sonntag mit Kugel, Diskus und Speer die SBs, PBs und auch Qualifikationsnormen für Meisterschaften in Angriff genommen werden. Bereits “durch” für die “Deutschen” sind laut Ausschreibung vom 24.03.2017 Jennifer Seher mit der Scheibe und Sophie Stumpf mit dem Speer, doch darauf wird sich sicher nicht ausgeruht sondern eher weiter aufgebaut.
Nach Abschluss des Werfercups am 22.04. in Schrozberg und am 23.04.in Neckarsulm lockt auch schon Schweinfurt am 30.04. mit seiner Bahneröffnung ins benachbarte Bayern.
Auch wenn es jetzt schon bis zum Ende der letzten Trainingszeiten hell sein wird bitte ich darum, nach wie vor auch die Hallenausrüstung mitzubringen, denn zur Nachbereitung wird es draußen wohl doch noch etwas frisch werden.
Die Trainingsplanung April ist aufwendig, da wir Trainer unterschiedlichste Entwicklungslinien für die einzelnen Disziplinen vorzeichnen müssen. Bis zum 04.04.2017 ist er dann aber hoffentlich fertig und wird dann hier eingestellt. Es bleibt aber selbstverständlich bei einem gemeinsamen Beginn und Abschluss, nur dazwischen wird eine Aufteilung nötig werden. Wie in den letzten Jahren werden wir diese Herausforderung auch in diesem Sommer wieder meistern.

Bereits am letzten Wochenende wurden wir mit herrlichem Wetter verwöhnt, welches ja auch für diese Woche noch ähnlich fortbestehen soll. Somit werden wir den Plan für diese Woche umsetzen können und hier und da noch eine Ergänzung für draußen einbauen.

Mit Sonne geht doch vieles leichter – auch wenn es ganz schön anstrengend werden wird.

Bis Dienstag

TH

Igersheim Rahmenprogramm Winterwurf – Anna Hellinger (W13) mit 3 Quali’s für die Winterwurf U16 in 2018

Sonntag, 26. März 2017

Anna Hellinger (W13) startete gestern furious in die Freiluftwettkampfsaison, was sich in den letzten Trainingseinheiten schon ankündigte.

Mit 31,29m gab es für Anna im Speerwurf eine neue PB, dank den letzten Trainingseinheiten mit Bene.

Eine Basis, bei der es sich, für die trainingsfleißigste Athletin aufbauen lässt, hier wird Anna in der württ. Bestenliste in diesem Jahr, wie 2016, zu den Besten gehören.

Die größte Leistungsentwicklung (wenn auch nur wenig trainiert) hatte Anna im Hammerwurf,

mit 29,67m verbesserte sie sie ihre PB um fast 6m.

Auch wenn Anna danach im Diskuswurf (22,75m) unter ihren Trainingsleistungen blieb, hat sie sich gestern schon für die Württembergischen U16-Winterwurf (2018) in allen 3 Disziplinen qualifiziert, Glückwunsch für diese Leistung!!

Auch für Leo Geldbach gab es im Hammerwurf (32,29m), Diskuswurf (26,19m) und im Speerwurf (21,73m) neue PB’s.

Robin Dreyer (M11) warf den 400g Speer auf gute 24,90m, hier geht die Tendenz auf eine Top Ten Platzierung gegen Ende des Jahres.

Ein Ziel was auch Luisa Wolfram (W12) anstrebt, ihre neue PB von 16,87m wird ihr einen Schub im Training geben, um am Ende des Jahres mit 22m + in den Top Ten zu stehen.

Ohne Wurftraining zeigten, Elisabeth Denz (W13 – 20,65m) und Tabea Schübel (W13 – 20,00m) im Hammerwurf ihre besten Leistungen.

Den größten Jubelsturm zeigte unsere jüngste Athletin nach dem Hammerwurf.

Die erst 11-jährige Lea Ehrenbrink warf den 2kg schweren Hammer auf sehr repektable 17,35m, dank ihrem Vater und Wurftrainer.

 

BL

 

Danke an Helfer und Ergebnisse

Sonntag, 26. März 2017

Die Württ. Winterwurfmeisterschaften mit Rahmenprogramm sind erfolgreich abgeschlossen.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde die Veranstaltung durchgeführt. Die Diskuswerfer hatten teilweise mit Wind zu kämpfen,d er die Scheide nach unten drückte – dagegen fanden die Hammerwerfer ab 17.00 Uhr im Rahmenprogramm optimales Flugwetter vor, was zu vielen Bestleistungen führte.

Mehrfach folg hier der Hammer über die 50 meter Marke – den weitesten Wurf konnte Michael Burger/Dischingen mit 66,57 Meter erzielen.

Dank an alle Helfer,die teilweise Freitag mit Aufbau / Küchenvorbereitung und Samstags über viele Stunden im Einsatz waren um diese Meisterschaften durchzuführen. Lob von Teilnehmer für die gelungen Durchführung gebe ich an dieser Stelle gern weiter, denn nur mit der Hilfe von vielen Helfern ist so etwas möglich. Danke.

Hier die Ergebnisse.

2017-03-25-Igersheim

2017-03-25-Igersheim

Einteilung 25.3. – Absage Bretzfeld

Freitag, 24. März 2017

die Einteilung für morgen steht bis auf Sektor Anlage 1 zum Hammerwerfen – das sollte aber noch zu regeln sein.

Speer U18 (3 Teilnehmer) war bisher nicht im Zeitplan, den werden wir gegen 14.15 Uhr durchführen. Falls U16 – die nicht im Winterwurf waren – Speer werfen möchten, kann es bei U14 mitgemacht werden, da nicht so viele Teilnehmer gemeldet sind.

Bretzfeld – leider erfolgte eine Absage der Veranstaltung, das sich zu wenig Teilnehmer gemeldet hatten für vormittags ca 20 und Nachmittags ca. 60.

Gruß
Heinz

Kampfrichtereinteilung 25.03.2017 – Stand 23.03.

3-Tägiger F-Kader Lehrgang in Albstadt mit vielen neuen Erkenntnissen

Dienstag, 21. März 2017

Am vergangenen Wochenende, fand an der Landessportschule in Albstadt-Tailfingen eine 3-tägige Trainerfortbildung in Block Wurf und Lauf statt, an der ich teilnahm.

 

Mit dabei auch unser F-Kader Athlet Lukas Reuther, welcher ein anstrengendes Programm in den 3 Tagen durchmachte.

 

Der Lehrgang in Albstadt war für mich sehr lehrreich, und wir hatten, aufgrund von nur 5 anwesenden Vereinstrainern, viel Zeit, mit Gesprächen mit den Landes- und Verbandstrainern.

 

Das interessanteste Gespräch hatte ich mit Verbandstrainer Artur Hoppe (Diskus/Kugel) über Krafttraining im Schüleralter, hier gab es viele neue Erkenntnisse.

Überraschend konnte ich am Freitag, mit Landestrainer Jens Boyde (Landestrainer Lauf & Gehen) erste Gespräche führen, da er am 30. März zu uns nach Igersheim kommt.

Beeindruckend war auch, was Peter Salzer (Landestrainer Kugel) in seinem Programm, “Kugelstoßen mit Drehtechnik” in Theorie und Praxis zelebrierte.

Vor allem wie er die F-Kaderathleten Wurf, an die Drehtechnik heranführte, waren schon  stark.

Peter zeigte dem Trainerteam auch, worauf es in der Drehtechnik ankommt, und die Prioritäten zu setzen sind.

Auch Angela Wondratschek bot im Speerwurf tolle Übungen an, und legte den Schwerpunkt auf die Beinarbeit, sowie den Impulsschritt mit Stemmphase.

Weitere Referenten waren Lutz Klemm (Landestrainer Diskus, Hammer), Christian Thürkow (Landestrainer Nachwuchs Lauf) und Volker Zahn (Landestrainer Nachwuchs Sprung).

Uns Trainern wurden viele Übungen gezeigt, welche bei uns schon Standard sind.

Dennoch konnte ich einiges Neues von der Landessportschule mitnehmen, was wir in den kommenden Trainingseinheiten mit einbauen werden.

 

Die Erkenntnis von diesem 3-tägigen Lehrgang zeigt, dass wir mit unserem Trainingskonzept im Nachwuchsbereich auf dem richtigen Weg sind.

 

 

BL

39,9 % für Jennifer Seher, 30,9 % für Patrick Seher

Dienstag, 14. März 2017

Die Sportler der Jahre 2015/2016 des Sportkreises Mergentheim stellt wie bei der letzten Wahl wieder der 1. FC Igersheim. Jennifer und Patrick Seher gewannen sicher die Wahlen als Sportlerin und Sportler durch die Leser der Zeitung. Das Foto zeigt beide mit ihren Pokalen zwischen Abteilungsleitung und Vorstand des 1. FC Igersheim.

Jennifer Seher wurde mit 765 Stimmen (39,9%) überlegen vor Lea Depisch/Edelfingen (21,1%) als Sportlerin der Jahre 2015/2016 gewählt und konnte damit den Erfolg von 2015 wiederholen.

Auch ihr Bruder Patrick schaffte es die meisten Stimmen zu gewinnen. 729 Stimmen (30,9 %) waren auch bei ihm ein sicherer 1. Platz.. Den 2. Platz belegte Maximilian Dotzel/ TV Bad Mergentheim mit 20,7%.

Trainingsplanung März 2017

Montag, 13. März 2017

Im Anhang befindet sich die Trainingsplanung für den restlichen März.
Wenn das Wetter mal so gar nicht passen sollte werden wir gemeinsam gute Alternativen finden.

Bis morgen!

Th

Trainingsplanung März2017

1. Talentfördertraining in Igersheim war ein großer Erfolg

Montag, 13. März 2017

Fast 40 Athleten von 8 bis 14 Jahren aus Schrozberg, Niederstetten, Vorbachzimmern und Igersheim nahmen an diesem 1. Talentfördertraining teil.

Erste Hiobsbotschaft war, dass die Großsporthalle wegen eines Volleyballspiels belegt war, und wir in die Gymnastikhalle umziehen mußten. Trotz der Enge, wurden die 5 Stationen aller Teilnehmer durch große Disziplin, sowie der erfahrenen Trainer und Übungsleiter hervorragend gemeistert.

 

Organisator Heinz Losert, bereitete ein tolles 20 Min. Aufwärmprogramm, untermalt mit emotionaler Musik.

 

Das große Highlight war die 12m lange Air-Track-Bahn von Niederstetten, welche von Susanne Melber (Turngau-Organisatorin Hohenlohe) mitgebracht wurde.

Hier gab es von Carolin Schröder (TV Niederstetten) einige tolle Übungen, in Richtung Sprungkraft und turnerischen Fähigkeiten.

 

Neuland für viele Athleten waren die Übungen an den Hürden von Bruno Ledwig, hier sah man große Unterschiede was Beweglichkeit und Rhythmusfähigkeit betrafen.

Hier machten vor allem unsere Athleten aus Igersheim eine gute Figur, da wir immer wieder an den Hürden trainieren.

 

Heinz Losert und Stefan Bauer (Schrozberg) zeigten allgemeine Übungen mit dem Medizinball, in Richtung Beweglichkeit und Kraftaufbau.

 

Susanne Melber zeigte auf der Mattenbahn viele turnerische Übungen, was für die Athletik (Beweglichkeit und Sprungkraft) auch für Leichtathleten viele Vorteile bringt.

 

Auch unser neuer Nachwuchstrainer Steffen Hönig (U20 Vizeweltmeister) brachte sich mit Bene an der Koordinationsleiter prächtig ein. Er hat ein tolles Gespühr für die Kinder, immer ein Lächeln auf den Lippen, und begeisterte mit seiner Erfahrung und wertvollen Tips, die Athleten.

 

Wichtig war vor allem der Austausch von Trainingsmethoden und Übungen mit den Turntrainern, und Übungsleitern unserer “LG-Vereinen”.

Hier provotieren wir alle davon, und deswegen müssen wir diese Veranstaltung vielmals in diesem Jahr wiederholen.

 

Alle Kids waren so begeistert, dass wir den nächsten Termin im April, geplant in Niederstetten, wahrnehmen müssen.

 

BL