Archiv für August 2017

DM Senioren im Wurf 5-Kampf Zella Mehlis 2017

Donnerstag, 31. August 2017

Wettkampfbeginn 08.30 Uhr! Diese sportliche Ansage erforderte eine Anreise am Vortag und verlangte noch vor dem ersten Kaffee volle Konzentration und Frische. Die erste Disziplin war der Gewichtswurf. Im 2. Versuch erzielte Sigrid Preß ihre neue PB von 8.20m und konnte sich dann noch mit einem Coffee to run erfrischen, denn die Zeit bis zum Kugelstoßen war sehr knapp bemessen. Mit der Kugel erzielte sie 7.03m, was zwar so gerade noch in Ordnung ging, aber es hätten ruhig 30cm mehr sein können. Doch 2+3 im Wettkampf ist eben schwieriger als Training. Dem straffen Zeitplan folgend und gut geleitet von der Riegenführerin zog die Gruppe dann gleich weiter zum Hammerwurf. Gleich der erste Wurf ging mit einer 2 vorne dran über die elektronische Anzeige. Das setzte weitere Kräfte frei und im 3. Versuch landete der Hammer bei 22.30m, was wiederum eine satte PB bedeutete.
Nach einer kleinen Pause stand dann das Speerwerfen an. Zweistellig, das war das erreichbare Ziel. 1. Versuch 9.xx, 2. Versuch. 9xx. 3. Versuch: Hoppla! 11.51m und eine neue PB. Gut gelaunt und gestärkt begann man mit den Diskusvorübungen und den Übungswürfen, sah alles gut aus. Doch im Ring war alles weg. Der 1. links raus, der 2. fast auf die Zehen geworfen. Krise! In seiner bekannt “einfühlsamen und mitfühlenden” Art wirkte der Trainer nachhaltig auf die Athletin ein, so dass der 3. Versuch mit über 15m zwar keine Euphorie auslöste, jedoch wiederum eine neue Mehrkampf-PB mit der Scheibe bedeutete.
Jetzt war Stärkung mit Currywurst angesagt und warten auf die Endergebnisse. 2241 Punkte und damit eine Steigerung um gut 300 Punkte waren ein sehr schönes Ergebnis, dementsprechend zufrieden fuhr man mit der schön gestalteten 1.Urkunde einer DM nach Hause.

Herausragend gut präparierte Wettkampfstätten, freundliche und korrekte Kampfrichter sowie die straffe Wettkampforganisation und kurzen Wege müssen als vorbildlich bezeichnet werden. Überall spürte man den Willen des Ausrichters diese Meisterschaften für die Athleten zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen. Das ist ihnen absolut gelungen! Die Verpflegung war lecker und sehr günstig, noch dazu stimmig von lokaler Prägung!

Fazit: Neue Bestleistung der Athletin bei ihrer DM-Premiere, eine sehr gute Stimmung unter den Wettkämpferinnen und eine gänzlich gelungene Veranstaltung machen Lust auf eine Wiederholung, denn auch 2018 ist Zella Mehlis wieder Ausrichter.

Toller Tag in Eberstadt – Super Finale mit dem 2m Sprung von Marie-Laurence Jungfleisch

Samstag, 26. August 2017

Heute fand in Eberstadt (bei Heilbronn) in der EberfürstArena das Weltklassehochsprung Meeting der Frauen statt.

Im Vorprogramm fand zum 15. mal ein Kindertag statt, an dem über 100 Kinder teilnahmen.

Für die U12 wurde auf dem Sportplatz ein Kinderleichtathletikprogramm mit 8 Stationen geboten. Die U14 Athleten durften dagegen ihr Hochsprung-Nachwuchsprogramm in der Eberfürst-Arena absolvieren, mit dabei unsere Athleten Sophia Quenzer (W13), Luisa Wolfram (W12) und Nico Schmieg (M14).

In dem über 2 Stunden dauernden Programm wurden viele Übungen für den Hochsprung absolviert. Von Stabilität und Kräftigung, über Rhythmusfähigkeit und Sprungkraft, bis hin zur Hochsprungtechnik war alles dabei, was für den Hochsprung wichtig ist.

Zum Abschluß gab es für alle Teilnehmer noch eine Biathlonstaffel, welche noch einmal für große Stimmung aller Teilnehmer und Betreuer sorgte.

Ein toller Tag, welcher dann mit dem Hochsprungwettkampf der weltbesten Frauen am Nachmittag abgerundet wurde.

Viele Top-Athleten hatten Probleme in den Wettkampf zu finden, und schieden früh aus.

Nur die Polin Kamila Licwinko und Marie-Laurence Jungfleisch übersprangen die 1,96m und dann begann das pokern.

Beide ließen die 1,98m aus und stiegen wieder bei 2,00m ein, und diese Höhe konnte nur Marie-Laurence unter dem großen Jubel der gut gefüllten Arena, im 3. Versuch überqueren.

Ihre Versuche über 2,02m waren alle sehr knapp, was für einen tollen emotionalen Abschluß dieser Veanstaltung heute beitrugen.

Nachfolgendes Bild unserer Athleten von Phillipp Quenzer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BL

Feriensportfeste 1 und 2 in Flein

Mittwoch, 23. August 2017

Drei Starterinnen der LG Hohenlohe nutzten die Feriensportfeste bisher für eine sportliche Abwechslung. Soeben beendeten Johanna Marseille und Melissa Hofman ihren heutigen Einsatz in Flein. Im Weitsprung und 200m Lauf testeten sie ihre Ferienverfassung. Mit Weiten um die 4.50m und Zeiten knapp über 30, bzw. knapp unter 29 Sekunden ließen sie zwar deutlich Abstand zu ihren Bestleistungen, Spaß hatten sie aber trotzdem jede Menge.
Bei der 1. Veranstaltung war die 10jährige Marie Brand über 50m und 2000m am Start. Die 50m Premiere mit Startblock und Schuß brachte sie in rund 8.8 Sekunden ins Ziel. Nach einer Pause von 3h ging es dann zum ersten Mal über die 5 Stadionrunden. Als einzige Starterin bestritt sie ihren Lauf nur gegen die Uhr und 4 Senioren, die über 3000m ihr Bestes gaben. Im Ziel zeigte die Uhr 8.06,99 Minuten. Damit war Marie nicht recht zufrieden, doch der 3. Platz in der aktuellen leichtathletik-datenbank ist ein sehr gutes Ergebnis.
Für mögliche Wiederholungstäter und alle anderen bietet sich bereits nächsten Mittwoch bei der dann 3. Auflage eine neue Gelegenheit zur sportlichen Freizeitgestaltung. Das Wettkampfangebot ist auch über ladv einsehbar.

TH

Anpassungen des Trainingsplans wegen der Hallensperrungen

Montag, 14. August 2017

Hallo zusammen!
Wir werden bis zum 27.08. unser Training umstellen, da wir kein Hallentraining durchführen können. Daher werden wir morgen bei gutem Wetter Hochsprung, Kugelstoßen und Laufen ins Programm nehmen. Den konditionellen Anteil werden wir mit Reifen, Treppe und dem eigenen Körpergewicht bestreiten.

Auch Zumba fällt daher aus. Es ist dann wieder ab 29.08. im Angebot.

Bis morgen!

TH

Nachlese Buchen KM Staffel: Lara Zehnder (W09) überzeugt mit starken Auftritten im älteren Jahrgang

Freitag, 11. August 2017

Am Freitag den 21. Juli 2017 fanden in Buchen die Kreismeisterschaften in den Staffeln statt.

Da jetzt die Ergebnisse von Buchen online sind, konnte ich die Einzelzeiten aufgrund meiner Videoaufnahmen auswerten.

 

Die schnellsten 800m Zeiten in den Langstaffeln liefen Franka Ziegler (W13 – 2,43min.) und Madeleine Reuther (W12 – 2,44min.)

Der schnellste Junge in den Langstaffeln war der erst 11-Jährige Phil Möbus (LG Hohenlohe-Schrozberg) mit 2,51min.

 

Für eine große Überraschung sorgte unsere große Nachwuchshoffnung Lara Zehnder (W08).

Die 9-Jährige Athletin, startete in der 3x800m Staffel der weiblichen U12, somit eine Klasse höher. Lara startete als Schlußläuferin und lief somit alleine die 2 Runden und ihre Zeit von 3,06min. waren sehr stark.

In diesem Jahrgang waren in der LG nur Madeleine Reuther (2,52min.), Nadine Kröner (3,01min.) und Janina Staudt (3,03min.) jemals schneller.

Hier ist eine noch bessere Zeit möglich, wenn sie in einer gleichstarken Gruppe läuft.

Marlene Stegers (W11) und Jana Knebel (W11) blieben zwar über ihren Bestleistungen (800m), dennoch wäre diese Staffel (9,31.98) in der württ. Bestenliste (nach 2012) auf Platz 29, trotz einer 2 Jahre jüngeren Läuferin.

Carlotta Peppel (W13), Madeleine Reuther (W12) und Franka Ziegler (W13) liefen in 8,29,25min. die 2. schnellste Zeit in der Vereinsgeschichte der LG.

Es waren nur Franka Ziegler, Carlotta Peppel und Jule Ulshöfer mit 8,16.00min. aus dem Vorjahr jemals schneller.

In der männlichen U12 liefen unsere 3 Jungs, Phil Möbus (2,52min.), Levi Meinczinger (3,07min.) und Roman Schermutzki (2,58min.) in 8,57min. eine tolle Zeit.

Mit dieser Leistung wären sie auf Platz 11 in der württ. Bestenliste nach 2012.

Auch Jule Ulshöfer (W14) und Luisa Wolfram (W12) blieben mit ihren Zeiten deutlich unter der 3 Minuten Grenze.

 

Tolle Leistungen gab es auch in den Kurzstaffeln, auch wenn wir hier, wegen Ausfälle, vor Ort kurzfristig umstellen mussten.

In der weiblichen U12 Staffel (R. Schermutzki, J. Knebel, M. Stegers und L. Zehnder) mussten wir wegen einer Absage mit Roman Schermutzki einen Jungen mitlaufen lassen. Die Zeit war aufgrund der tollen Wechsel und einem starken Finish der erst 9-Jährigen Lara Zehnder schon fantastisch. Mit 31,11sec. wäre diese Staffel auf Platz 17 in der württ. Bestenliste nach 2012, aber leider außer Wertung.

 

Der Termin für unseren ersten Läufertag 2017 in Niederstetten steht zu 99%, geplant ist  Donnerstag der 28. September 2017.

 

Die genaue Ausschreibung erfolgt Anfang September auf unserer Homepage und über LADV

 

Zur Info:

Das Ferientraining der Leistungsgruppen findet bis zum 27. August, nur bei schönem Wetter statt, da die Sporthallen wegen Reinigungsarbeiten gesperrt sind.

Bei kurzen Regenschauer können wir mit Pavillons an den Wurf- und Sprunganlagen Schutz suchen, so wie wir es heute getan haben.

 

Am 19. und am 23. August 2017 finden in Flein die ersten Feriensportfeste statt. Da Heinz und ich nächste Woche im Urlaub sind, gehen die Meldungen über Harald Michel (Kontaktinfos auf unserer Homepage)

 

Das Training nächste Woche organisiert Benedikt Ledwig, mit Ruth Nowack und wenn es zeitlich klappt, auch mit Steffen Hönig.

 

Die Organisation (Abfahrt, usw.) zum Eberstädter Hochsprungmeeting am 26. August 2017 erfolgt im Training am Dienstag den 22.08.2017 im Training.

 

Allen noch viel Spaß bei der Leichtathletik Weltmeisterschaft im TV in London.

 

BL

 

DM Ulm – Saisonbestleistung für Jennifer Seher, Sophie Stumpf auf 7. und 8. Platz

Mittwoch, 09. August 2017

Bericht der LG Hohenlohe/1. FC Igersheim von den Deutsche Jugendmeisterschaften der U18 und U20 in Ulm

Jennifer Seher mit Saisonbestleistung bei den Deutschen in Ulm. Sophie Stumpf jeweils im Endkampf des Diskus- und Kugelstoßwettbewerbs.

Die Deutschen Meisterschaften der U18 und U20 brachten ein Wiedersehen mit den deutschen Teilnehmern der U18-WM und U20-EM und zugleich die Chance für die Daheimgebliebenen zu zeigen, dass sie in der Zwischenzeit gut trainiert hatten und die internationalen Starter herausfordern konnten.

Gleichzeitig war es für die Jugend einer der letzten wichtigen Wettkämpfe der Freiluft-Saison und für viele Teilnehmer der Saison-Höhepunkt. Von den Igersheimer Leichtathleten der LG Hohenlohe waren Jennifer Seher und Sophie Stumpf mit dabei.

Und beide mussten sich mit hochkarätiger Konkurrenz messen. Im Diskus war mit Leia Braunnagel/SC Heel Baden-Baden die Vizeweltmeisterin und Sandy Uhlig/LG Mittweida, Sechste der WM von Nairobi am Start.

Nicht nur die Igersheimer wurden aber von den Leistungen einer anderen Überrascht, den es war der Tag der Selina Dantzler/LG Stadtwerke München, die sich ganz sicher mit 52,03 Meter den Sieg holte. Braunnagel und Uhlig belegten dahinter die Plätze zwei und drei..

Jennifer Seher, die in der Vorbereitung viele krankheitsbedingte Trainingsausfälle hatte, kommt immer besser in Schwung. Mit ihrem ersten Wurf von 43,11 Meter konnte man schon von einer Endkampfteilnahme ausgehen.

In den nächsten Würfen folgten Steigerungen auf 43,56 Meter und 45,59 Meter, was gleichzeitig Saisonbestleistung bedeutet. Im Endkampf gab es keine Steigerung mehr. Mit dem 5. Platz hatte Jennifer das Soll erfüllt.

Sophie Stumpf war ebenfalls bei der Entscheidung im Diskus mit dabei. Nach den Meldedaten belegte Sophie Stumpf den 8. Platz, den sie dann auch im Wettkampf erreicht. 41,29 Meter lagen knapp unter ihrer Bestleistung, und das bei einer DM abzurufen ist gut.

Im Kugelstoß hatte es Sophie Stumpf dann mit der Weltmeisterin Selina Danztler und Jule Steuer/Sportclub Magdeburg, Vierte der WM zu tun.
Von den Meldedaten her, dachte man schon, dass Sophie Stumpf mit um eine Medaille stoßen könnte.

Es sollte aber anders kommen. Nur 15,14 Meter als weitestes Ergebnis wurde gemessen, damit belegte Sophie Stumpf den 7. Platz.
(hl)

Patrick Seher Süddeutscher Vizemeister im Diskus

Donnerstag, 03. August 2017

Infos von Martina Seher zum Wettkampf von Patrick bei den Süddeutschen Meisterschaften in Ingolstadt

Patrick wurde in einem sehr spannenden Wettkampf Süddeutscher Vizemeister.

Aufgrund des sehr großen Teilnehmerfeldes mussten die Werfer fast eine halbe Stunde warten bis sie immer einen Wurf machen durften. Das bedeutet möglichst schnell eine gute Weite werfen und sich einen guten Platz sichern, da es für die jungen Werfer sehr schwierig sein würde, bei Temperaturen von über 30°C die nötige Spannung zu halten und sich immer wieder neu zu motivieren.

Patrick startete mit einem Sicherheitswurf von 45,18 m in den Wettkampf . Leider war Patricks zweiter und dritter Wurf ungültig und er rutsche auf den 6. Platz. Im Endkampf zeigte Patrick seinen Gegnern, dass er trotz der langen Durchgänge immer konzentriert beim Wettkampf war und man aber immer mit ihm rechnen muss.

Und so meldete sich Patrick im vierten Versuch mit 49,11 m zurück und schob sich auf den vierten Platz. Dass die erst fünfzehnjährigen Diskuswerfer wieder sehr stark sind, sieht man an den Weiten. Vier Werfer konnten die 1 kg Scheibe über die 50 m Linie segeln lassen. Und das würde schwer werden da es für Patrick bedeutet, dass er sehr nah an seine PB kommen muss, um eine Medaille zu bekommen.

Im fünften Versuch zeigte Patrick seine volle Nervenstärke und konnte mit einem sehr schönen Wurf von 52,86 m überzeugen. Er verbesserte seine erst vor einer Woche aufgestellten PB und schob sich auf den zweiten Platz. Mit diesem Wurf wurde Patrick Süddeutscher Vizemeister der M15.