Archiv für September 2015

Training im Oktober

Mittwoch, 30. September 2015

In der ersten Hälfte bereiten wir die Mehrkampfmeisterschaften und die letzten Werfertage vor, in der zweiten Hälfte beschäftigen wir uns mit forderndem Grundlagentraining und Spielformen.
Bitte denkt an Wechselkleidung, Reflektoren/Laufwesten und Uhren für das Lauftraining.

TH

Trainingsplan Oktober 2015

Bestenlisten 2015

Montag, 28. September 2015

Hallo zusammen,

ich habe gerade die Kreisbestenliste 2015 online gestellt.

Bitte prüft, ob eure Leistungen dort enthalten sind. Genauso könnt ihr in der Württembergischen Bestenliste prüfen, ob dort alle Leistungen berücksichtigt wurden.

Gibt es fehlende Leistungen, schickt mir diese bitte zeitnah an mail@julianmichel.de. Ich werde dann die Ergebnisse in der Kreisbestenliste aufnehmen und an die Statistiker der Württembergischen Bestenliste weitergeben.

Bei fehlenden Leistungen schreibt mir bitte folgende Daten:

  • Ort und Datum der Veranstaltung
  • Name des Athleten
  • Altersklasse
  • Disziplin
  • Leistung
  • Bestenliste: Kreisbestenliste oder Württembergischen Bestenliste

Danke für eure Mithilfe.

Viele Grüße,
Julian Michel

Ergebnisse Schüler-Mehrkampf

Montag, 28. September 2015

Die Ergebnisse vom Schüler-Mehrkampf am 27.09.2015 sind online.

Julian Michel

Fantastisch – Madeleine Reuther (2005) stürmt im 4-Kampf auf Platz 1 in Deutschland

Sonntag, 27. September 2015

Mit 1653 Punkten verbesserte die 10jährige Madeleine Reuther ihren eigenen Vereinsrekord vom Juli um 92 Punkte.

Obwohl sie gesundheitsbedingt nicht fit war (deshalb kein Start gestern in Niederstetten) zeigte sie heute, aufgrund ihrer technischen Fortschritte weitere Bestleistungen.

Mit 4,12m im Weitsprung begann Madeleine eigentlich schwach in ihren Mehrkampf.

Nachdem wir in den letzten Trainingseinheiten vermehrt auch an der Sprinttechnik gearbeitet haben, verbesserte sich Madeleine auf fantastische 7,5sec. über 50m und dieses trotz Gegenwind.

Im Ballwurf setzte sie ihre Schnellkraft geschickt ein, dank unserem neu gestaltetem Techniktraining verbesserte sie ihre PB um 3m auf 34m.

Im abschließenden Hochsprung verbesserte Madeleine ebenfalls den Vereinsrekord um 4cm auf 1,24m. Hier ist technisch noch sehr viel Potential nach oben.

Mit dieser Höhe liegt sie aktuell auf Platz 18 in der deutschen Bestenliste.

 

Mit 1653 Punkten im 4-Kampf liegt sie aktuell 10 Punkte vor Theresa Wasmeier von der Tus Pfarrkirchen aus Bayern in der deutschen Bestenliste.

Trotz ihrer Bestleistungen ist noch sehr viel Potential nach oben, und in Flein in der zweiten Oktoberwoche kann Madeleine, wenn sie wieder fit ist, ihre Topposition in Deutschland noch weiter ausbauen.

 

Es gab weitere klasse Ergebnisse von unserem Nachwuchs, mehr dazu in den kommenden Tagen.

 

B.L.

 

 

Nachtrag Niederstetten Herbstfestlauf: Marie Krug Zweite – Nele-Maxima Siegl Siebte

Sonntag, 27. September 2015

Marie Krug (W10) wurde gestern in Niederstetten mit ihren 3,58min. über 1000m zweite, und feierte mit Carlotta Peppel (Carlotta ließ in ihrem Lauf sogar alle Jungs hinter sich) einen Doppelsieg.

 

Nele-Maxima Siegl (W9) belegte mit 4,29min. über 1000m einen guten 7. Platz, und komplettierte einen starken Auftritt der LG in Niederstetten.

 

B.L.

 

Alea Menikheim (2007), Carlotta Peppel (2004) und Joshua Klöpfer (2006) dominieren in Niederstetten beim Herbstfestlauf ihre Läufe

Samstag, 26. September 2015

1000m (weiblich 9 Jahre und jünger – 29 Teilnehmer)

Alea Menikheim (W8) – 4,02min. – Platz 1

Melina Schnabel (W8) – 5,20min. – Platz 17

 

1000m (männlich 9 Jahre und jünger – 52 Teilnehmer)

Joshua Klöpfer (M9 – Schrozberg) – 3,36min. – Platz 1

Leon Bauer (M9 – Schrozberg) – 3,56min. – Platz 3

Tizian Siegl (M8) – 5,31min. – Platz 42

 

1000m (weiblich 10 – 11 Jahre – 17 Teilnehmer)

Carlotta Peppel (W11) – 3,27min. – Platz 1

Marie Krug (W10) – 3,58min. – Platz 3

Luisa Rosenitsch (W10) – 4,29min. – Platz 10

 

1000m (männlich 10 – 11 Jahre – 28 Teilnehmer)

Robin Dreyer (M10) – 3,45min. – Platz 3

 

2000m (männlich 12 – 13 Jahre – 12 Teilnehmer)

Elias Kießling (M12) – 8,09min. – Platz 5

Dominik Schnabel (M12) – 8,33min. – Platz 7

 

3000m (Jedermann A)

Hannes Rosenitsch – 12,12min. – Platz 3

 

3000m (Jedermann B)

Renate Rosenitsch – 16,33min. – Platz 3

 

8000m (Hauptlauf)

Klaus-Dieter Schnabel – 38,37min. – Platz 20

 

B.L.

 

Kampfrichtereinteilung für Sonntag

Freitag, 25. September 2015

Danke für die Bereitschaft zu helfen.
Betreuer für die jüngsten werden dann am Sonntag aus den anwesenden Eltern benannt.

K a – E i n t – September 2105

Nachbetrachtung Länderkampf der U16

Mittwoch, 23. September 2015

Die Überraschung war gelungen. Kurz vor dem Einmarsch der Länderauswahlen hatten wir Heuchelheim erreicht, um den Einsatz der Athleten der LG Hohenlohe live mitzuerleben.
Dass es sich nicht um einen üblichen Wettkampf handelte war schnell klar. Musik erschallte und angeführt von Jule, dem Jugendmaskottchen des DLV, liefen die Mannschaften ins Stadionrund ein, nahmen Aufstellung, ließen ihre Schlachtrufe erschallen und sparten nicht mit Beifall für den Ausrichter, die Kampfrichter, und den Sponsor Süwag. Noch einmal faires gegenseitiges Abklatschen, dann aber ging es gleich los. 13 Disziplinen bei den Jungs und Mädels standen an, jede Mannschaft doppelt vertreten. Den Auftakt der LG Athleten machte Matthias Heß im Kugelstoßen. Nach 14.04m im ersten Versuch machte sich die Aufregung und das unbedingte Wollen in den nächsten Versuchen ungünstig bemerkbar. So blieb es beim 4. Platz in dieser Konkurrenz, den allerdings Leo Neugebauer für Württemberg gewann, und mit 15,46m eine großartige neue PB erzielte. Die Jungs hatten in dieser Disziplin also 9 Punkte vorgelegt, die Mädels mussten jetzt nachziehen. Sophie Stumpf kam von Stoß zu Stoß besser in den Wettkampf und erzielte im 5. Versuch mit 12.89m eine klasse Weite und den 2. Platz in der Endabrechnung. Die zweite Vertreterin, Katharina Schiele, kam nicht so richtig hinter ihre Kugel, doch mit 11.70m sicherte sie 2 Punkte für den Verband.
Wenig später dann das Diskuswerfen der Jungs. Hier waren 3 Teilnehmer der U16 DM vertreten. Mit 44m startete Matthias im oberen Bereich seiner lezten Trainingsergebnisse und lag gut im Feld. Im zweiten Versuch segelte der Diskus entlang der rechten Begrenzungslinie und kam gefühlt gar nicht mehr runter. Schließlich landete er knapp innerhalb und als die Weite von 50.43m verlesen wurde war das Erstaunen fast noch größer als die Freude über diese Weite. Im letzten Versuch legte Fabian Frühholz aus Bayern, Endkampfteilnehmer bei den Deutschen in Köln, noch einmal alles in die Waagschale und auch sein Diskus flog bedenklich weit. Seine guten 49.16m bedeuteten den 2.Platz in diesem Wettbewerb. Nick Bundschuh steuerte weiter 2 Punkte für den WLV bei, also 8 Punkte als Vorgabe für die WLV-Mädels.
Mit Jennifer Seher und Sophie Stumpf waren gleich 2 LG Werferinnen vertreten und beide machten ihre Sache sehr gut. Jennifer gewann den Wettkampf sicher, Sophie erzielte mit neuer PB von 37.05m den 3. Platz, also insgesammt 10 Punkte für den WLV.
Hagen Weigand startete in seiner noch neuen Disziplin Dreisprung und konnte die Trainingsfortschritte voll umsetzen und erzielte eine neue PB von 11.37m, und damit einen Punkt für die in Weiß-rot angetretenen Württemberger.
Bei Regen durften dann die Mädels in den Hammerring steigen und hier erkämpfte Jennifer weitere 5 Punkte für den wlv, also insgesammt 11 Punkte bei zwei Starts – klasse.
So ein Länderkampf zwingt hier und da schon einmal zur Improvisation, denn gerade im Hammerwurf fehlten die Besten aus Württemberg wegen der zeitgleich stattfindenden DM im Rasenkraftsport. So kam es, dass Luca Mazzei, Deutscher Meister im Speerwurf, den er auch in Heuchelheim dominierte, seine Premiere im Hammerwurf aufführte. Gemeinsam mit Simon Vogt aus Craislheim wurde er von Lutz Klemm effektiv von Wurf zu Wurf instruiert. Das Ergebnis war der erfreuliche 2. Platz für Simon und der gute 3. Platz für Luca, und damit weitere 9 Punkte für den WLV.
Nachts um 22.19Uhr erreichte uns dann die SMS Gewonnen!!! Am Montag war dann auch ein schöner Bericht auf der WLV-Homepage eingestellt, der die Dynamik des Wettkampfes über alle Disziplinen hinweg sehr schön eingefangen hat.
In einer Verbandsauswahl zu stehen, Leichtathletik als Mannschaftssport zu erleben, eingekleidet zu werden, das hatte schon was. Auch die Landestrainer waren in hoher Zahl vertreten und werteten den Wettkampf dadurch noch einmal auf.
Ich wünsche allen, dass sie mit dieser außergewöhnlichen Erfahrung genügend Energie getankt haben, um ihre sportliche Weiterentwicklung im anstehenden Wintertraining konsequent und beharrlich voran zu treiben. In der U18 gibt es ja traditioneller Weise auch einen Länderkampf, das Brixa Meeting, also Attacke.

TH

Wettkampf am Sonntag

Mittwoch, 23. September 2015

Hallo zusammen,

ich erinnere noch einmal an den Mehrkampf mit Rahmenprogramm der Jugend am Sonntag 27.09. bei uns in Igersheim.

Bitte Meldungen für Teilnahme und Helfer abgeben.

Vielen Dank für die Unterstützung.

Jennifer Seher erhält beim Ländervergleichskampf den Tagespreis der Mädchen vom WLV

Dienstag, 22. September 2015

Obwohl unsere Athleten aufgrund des großen Verkehrsaufkommens eine Anreise von ca. 8 Stunden hatten, präsentierten sie sich sehr gut und steuerten 30 Punkte zu dem Sieg des Württembergischen Leichtathletikverbandes bei.

 
Nachdem sich Jennifer erst vor einer Woche wieder aus der Trainingspause zurückgemeldet hatte, gewann sie das Diskuswerfen und konnte somit für den WLV 6 Punkte holen. Jenny warf dreimal über 40 m Marke, was den sicheren Sieg bedeutete.
Sophie Stumpf war als viertbeste Werferin gemeldet und konnte mit einer sehr guten PB von 37,05 m den dritten Platz erreichen, dass bedeutete nochmals 4 Punkte.

 
Da jeder Sportler bei diesem Vergleichskampf in maximal zwei Disziplinen starten darf, war Jenny anstatt in Kugelstoß im Hammerwurf im Einsatz. Hier ging sie als fünft Beste an den Start. Gemeldet waren vier Mädchen die den Hammer bereits über fünfzig Meter geworfen hatten. Doch Jenny meisterte die Herausforderung und trotzte selbst dem starken Regenschauer der pünktlich zum ersten Versuch einsetzte. Da der Ring durch den Regen sehr glatt wurde und die Werferinnen alle mühe hatten, sich im Kreis zu halten, sind die geworfenen 35,89m für Jenny gut und reichten bei diesen Bedingungen für einen sehr guten zweiten Platz. Jenny erkämpfte somit für das WLV Team insgesamt elf von maximal zwölf erreichbaren Punkten.

 
Am Abend dann der krönende Abschluss für Jennifer. Sie wurde in der anschließenden Feier vom WLV als beste Sportlerin des heutigen Vergleichskampfes geehrt und bekam den Tagespreis.

 
Glückwünsche an euch alle, ihr habt Igersheim toll vertreten und geniale 30 Punkte zum Sieg von Württemberg beigetragen. SPITZE!

 
Da ich nicht alle Starts von Sophie, Matthias und Hagen komplett gesehen habe, wird Thorsten ja wie bereits unten geschrieben noch eine Nachbetrachtung schreiben.