Archiv für Dezember 2014

Auf die Plätze – Fertig – Willkommen 2015

Mittwoch, 31. Dezember 2014

Es sind nur noch wenige Stunden, dann ist das Jahr 2014 vorüber. Aus meiner persönlichen Sicht war es ein sportlich sehr erfolgreiches Jahr.
Unser Chronist Bruno Ledwig wird seine rechte Mühe damit haben, alle Erfolge in der Region, bei Verbands-, Landes- und Deutschen Meisterschaften zusammen zu tragen. Es sind unfassbar viele persönliche Bestleistungen erzielt worden, reichlich Titel, Medaillien und gute Platzierungen noch dazu. Da ich im Mannschaftssport groß geworden bin ist für mich die Württembergische Mannschaftsmeisterschaft der WJU 16 das herausragende Ereignis gewesen. Äußerst knapp, aber nichts desto weniger hoch verdient war dieser Titelgewinn. Für einige war dies ein gelungener Abschied von ihrem Schülerdasein in der Leichtathletik, wechseln sie doch in 2015 in die seit jeher als Weibliche Jugend bezeichnete Altersklasse U18. Hier stehen am 18.01.2015 ja bereits die Hallenmeisterschaften in Sindelfingen an. Dort gilt es sich im Feld mit dem älteren Jahrgang nach besten Kräften zu behaupten, in den gewählten Spezialdisziplinen weitere Wettkampferfahrung zu sammeln und auch auf Unter- oder Überdistanzen Formentwicklung für die Freiluftsaison zu betreiben. Hier ist die Reise nach Jena das große Ziel, für das alle auch in den Weihnachtsferien schon tüchtig geschwitzt haben und noch mehr schwitzen werden.
Doch auch in der U16 haben wir über die vielen Trainingsgruppen verteilt aussichtsreiche Sportlerinnen und Sportler, die sicher in 2015 ihren Aufwärtstrend des Jahres 2014 fortsetzen werden. Hier stehen im Februar Hallentitelkämpfe im Einzel und im Mehrkampf an. Die 15jährigen haben Köln im Visier, den Austragungsort der 2. DM der M/W 15. Das Niveau ist hoch, die Qualifikationsanforderungen selektiv. Wer es dorthin schaffen will braucht regelmäßiges Training, welches im Verein und daheim nach Plan durchgeführt werden muss. Auch hier lassen die rückgesendeten Trainingsprotokolle der ersten Ferienwoche großen Einsatz erkennen.

Auch in den offiziellen Bestenlisten des DLV sind wir wieder sehr gut vertreten, sogar mit den meisten Namen in der Vereinsgeschichte. Auch die verschiedenen Landeskader werden von der LG Hohenlohe gut bestückt, als Ausdruck der sehr guten Platzierungen und des hohen Leistungvermögens. Dieses Niveau in 2015 zu halten, oder sogar noch anzuheben muss das gemeinsame Ziel sein. Es wird nur erreicht werden können, wenn jeder sein Optimum einbringt, sei es als Athletin/Athlet, Trainer/Übungsleiter, Eltern, Kampfrichter, Helfer, Organisator, EDVler. In diesem Zusammenhang will ich ausdrücklich den treuen Sponsoren meinen Dank ausdrücken, ohne die wir nicht die Infrastruktur und Betriebsmittel hätten, die benötigt werden, um dieses Niveau zu erreichen.
Und auch an die Presse geht ein großes Dankeschön, denn ihre Artikel sorgen für öffentliche Wahrnehmung und Freude strahlende Gesichter derer, die sich in Wort und Bild wiederfinden.

Doch auch das bringt der Jahreswechsel. Keiner hat mehr “eine Leistung stehen”, die Lorbeeren sind welk geworden. Also alles auf Anfang!

In diesem Sinne

Alles Gute für 2015

Thorsten Heß

Weihnachtsgrüße und Wahl zum Sportler des Jahres

Montag, 22. Dezember 2014

Letztes Training für alle Gruppen vor den Ferien war am 19. bzw. 20. Dezember 2014.
Sondertrainingszeiten einzelner Athleten/innen in den Ferien nach Absprache mit den Trainern.

Ab 13.01.2015 wieder Training nach Plan.

————————————————————————————————————-

Ein ereignisreiches, erfolgreiches Jahr liegt hinter uns. Die Weihnachtsfeiertage und der Jahreswechsel stehen bevor.

Für diese Zeit wünscht das Trainerteam Dir/Ihnen alles erdenklich Gute, Besinnlichkeit, und viel Freude mit den Angehörigen.

Zeiten der Besinnung und Erholung stärken uns letztendlich auch für die künftigen Aufgaben.

Das Trainerteam wünscht allen eine schöne Weihnachtszeit und ein gutes gesundes Jahr 2015.

Wahl des Leichtathleten des Jahres 2014

Tim Nowak wurde nach 2012 und 2013 auch für die Wahl 2014 nominiert. Wir alle können (und machen es doch sehr gerne) Tim unterstützen.

Auf geht’s lasst uns alle für Tim stimmen.

Wie es geht ? Hier der Link

http://www.leichtathletik.de/news/news/detail/leichtathleten-des-jahres-wahl-noch-nicht-entschieden/

Sindelfingen Run & Jump – Siege für Oskar Rückert und dem “LG Express” in der 6x40m Hürden Staffel – Männliche U16 Staffel überrascht mit Podiumsplatz

Samstag, 13. Dezember 2014

3-Kampf: 60m Sprint, 30m Fliegend und 5er Sprung

Oskar Rückert (2001) legte mit seinen “30m Fliegend” in 3,40sec. und der besten Zeit aller Teilnehmer die Grundlage zum Erfolg.

Mit 8,38sec. (2. beste Zeit) über 60m und 12,80m (4. beste Weite) im 5er Hopp, besiegelte er mit 1183 Punkten den ersten Platz.

Hagen Weigand (2000) erreichte mit Platz 7 im 3-Kampf sein Ziel, in die Top Ten zu gelangen.

3,40sec. über 30m Fliegend und 13,95m im 5er Hopp waren ausgezeichnet.

Seinen 60m Sprint gewann er hauchdünn in 8,13sec.

In der weiblichen Jugend U18 waren genau 50 3-Kämpfer am Start.

Patrizia Lehr (1998) erzielte mit 8,67sec. (60m Sprint), 3,73sec. (über 30m Fliegend) und 12,10m (im 5er Hopp) und 1115 Punkten ein für sie sehr gutes Ergebnis (Platz 21).

Melissa Hofmann (1999) blieb mit 1100 Punkten auf Platz 25 nur knapp dahinter.      

(Ihre Leistungen 8,06sec. (60m Sprint), 3,86sec. (über 30m Fliegend) und 12,90m (im 5er Hopp)).

Samira Bopp (1999) erreichte mit 9,00sec. (60m Sprint), 3,96sec. (über 30m Fliegend) und 11,50m (im 5er Hopp) mit 1016 Punkten (als Ausdauerathletin) den 40. Platz bei den Sprint-Sprung Spezialistinnen.

Kurzstaffeln:

Die erste LG Staffel war die U14-Männlich über 4x50m am Start.

Patrick Seher (2002), Paul Meinczinger (2003), Lukas Reuther (2003) und Simon Hellinger (2003) zeigten enorme Sprintfähigkeiten gegenüber der Konkurrenz, leider verhinderten die Wechsel einen Finaleinzug. Mit 30,01sec. und Platz 6 von 12 Staffeln war man hinterher doch zufrieden, nachdem in dieser Besetzung kein Staffeltraining möglich war.

Die grösste Überraschung war dann der Finaleinzug der U16-Staffel (4x100m) trotz 2 Nachwuchsläufer.

Patrick Seher (2002), Simon Hellinger (2003), Hagen Weigand (2000) und Oskar Rückert (2001) brachten die Staffel in den Endlauf.

Garrant für den Vorlauf-Staffelsieg war Oskar Rückert, der mit einem fulminantem Schlußspurt dem Führenden auf den letzten 50m, gleichmal 15m abnahm.

Im Endlauf bewies Patrick Seher (2002) hohe Nervenstärke, 5x wurde die Startprozedur abgebrochen und blieb als Einziger ganz besonnen.

Wieder ein fulminanter Start von Patrick Seher, er übergab als Erster auf Lukas Reuther (2003), dieser kämpfte verbissen mit hoher Schrittfrequenz gegen die grossgewachsene Konkurrenz und Hagen Weigand (2000) sowie Oskar Rückert (2001) brachten die Staffel auf Platz 3 ins Ziel.

Melissa Hofmann, Sarah Tittl, Samira Bopp und Patrizia Lehr liefen ein beherztes 4x200m Rennen. Vor allem Schlußläuferin Patrizia Lehr lief im Finish auf die vor ihr Laufenden “ULG Läuferin” auf, was dann dennoch Platz 4 in dieser Staffel bedeutenden.

Nachdem alle 4 auf eine dennoch gute Zeit auf knapp unter 2min. hofften, kam der Schock,

dass in diesem Lauf die Zeitnahme ausgefallen ist.

Ganz am Schluß dieser Veranstaltung dann die 6x40m Hindernis Pendelstaffel der U12.

Die LG Hohenlohe als einzigste Mädchenstaffel in einem gemischten Wettbewerb von 8 Staffeln.

Im Vorlauf gab es in unserer Staffel einen kapitalen Wechselfehler, welcher über 3 Sekunden kostete. Es begann ein großes Zittern um den Finaleinzug.

Aber die Mädels waren so überlegen, dass sie es mit der 3. besten Zeit dennoch ins Finale geschafft haben.

Doch dieser Fehler hat diese 6 Mädels beschäftigt, sie haben viel miteinander gesprochen und sich gegenseitig gepuscht und konnten trotz 45 minutiger Verspätung ihren Endlauf nicht erwarten.

Dann kam das Finale der 6x40m Hürden Pendelstaffel der U12.

Obwohl die Führung am Anfang mehrfach wechselte, machten Nayeli Zaffran (2004), Anna Hellinger (2004), Carlotta Peppel (2004), Madeleine Reuther (2005), Marie Krug (2005) und Sophia Quenzer (2004) mit ihrem starken Siegeswillen den Sack zu.

Unser Erfolg ist deswegen hoch zu Bewerten, dass alle anderen Staffeln mit Jungs besetzt waren, nur unsere nicht.

B.L.

F-Kader 2015 – Oskar Rückert im Block Mehrkampf

Freitag, 12. Dezember 2014

Die F-Kaderliste für das Jahr 2015 ist auf der WLV Homepage veröffentlicht.

Nachdem Oskar in der Sichtung noch im Block Sprint/Sprung eingeteilt war, wechselt er nun aufgrund seiner Vielseitigkeit in den Block Mehrkampf.

Morgen allen Startern in Sindelfingen (Run & Jump) viel Erfolg.

B. L.

Kuchenspenden für 13./14. Dezember

Dienstag, 09. Dezember 2014

Für das kommende Wochenende benötigen wir noch ca. 20 Kuchen. Der FC macht die Bewirtung bei der Ausstellung von Opel Bartosch. Im Anhang die Liste stand 12.00 Uhr.

Samstag/Sonntag können die Kuchen jeweils ab 9.30 Uhr beim Autohaus Opel Bartosch abgegeben werden.

Kuchenliste für Ausstellung Opel Bartosch, Dez. 2014

“LG-Hohenlohe Athleten” Madleine und Lukas Reuther gewinnen in Ochsenfurt ihre Altersklassen

Sonntag, 07. Dezember 2014

Madleine Reuther (2005) setzte sich mit 3,47min. gegen weitere 63 Teilnehmer der Jahrgänge 2005 bis 2007 durch. Zweite wurde Zeitgleich Ylva Fiedler (2005) von LAZ Kreis Würzburg/TG Höchberg, und distanzierten die Drittplatzierte Hailey-Jean Hörner (2006) vom ETSV Lauda um 15 Sekunden.

Lea Ehrenbrink (2006) lief im gleichen Rennen mit 5,10min. in der Gesammtwertung auf Platz 47. In ihrer Wertung W8 war es Platz 15.

Lennart Schübel (2007) lief die 2 Runden (a 500m) in 5,19min. was Platz 70 in der Gesammtwertung, und Platz 23 in seinem Jahrgang bedeuteten.

Auf der sehr anspruchsvollen großen Runde von 1,5km in Ochsenfurt zeigten Jule Ulshöfer (2003) und Lukas Reuther (2003) grosse Leistungsbereitschaft.

Die 11 Jährige Jule Ulshöfer belegte in 6,34min. in ihrem Jahrgang einen sehr guten 4. Platz.

In der Gesammtwertung bedeuteten dies Platz 7 von 35 Teilnehmern in der Altersklasse von 10 – 13 Jahren.

Bei den Jungs über 1,5km zeigte Lukas Reuther (2003) seinen grossen Kampfgeist, mit 5,30min. gewann er seine Altersklasse, und Platz 4 von 41 Läufern der Jahrgänge 2004 -2001 lies er viele ältere Läufer hinter sich.

Leo Geldbach (2004) lief sich mit 6,31min. im gleichen Lauf über 1,5km auf einen sehr guten 4. Platz in seinem Jahrgang.

 

Habe vorhin die Zusagen von Simon Hellinger (2003) und Nayeli Zaffran (2004) für die Staffeln in Sindelfingen (Run & Jump) erhalten, somit haben wir 2 komplette Nachwuchs-Staffeln in Top-Besetzung.

bis Dienstag im Training

B. L.

Es fehlen noch 4 Staffelläufer für “Run & Jump” in Sindelfingen

Donnerstag, 04. Dezember 2014

Für die 6x40m Hindernisstaffel haben sich Sophia Quenzer (2004), Carlotta Peppel (2004), Anna Hellinger (2004), Marie Krug (2005) und Madeleine Reuther (2005) gemeldet, somit fehlt noch eine Starterin des Jahrgangs 2004 bis 2006.

In Frage kommen zum Beispiel Nayeli Zaffran (2004), Nele-Maxima Siegl (2006), Marlene Stegers (2006) usw.

In der Männlichen Staffel U14 (2002 – 2003) 4x50m, stehen Patrick Seher (2002), Paul Meinczinger (2003) und Lukas Reuther (2003), hier fehlt ebenfalls noch ein Starter.

Sebastian Rupp (2002), Dominik Schnabel (2002) und Simon Hellinger (2003) währen erste Wahl für den 4. Starter

Da in der Männlichen Jugend U16 mit Oskar Rückert (2001) und Hagen Weigand (2000) zwei Top-Athleten im Mehrkampf antreten, sollte auch hier eine 4x100m Staffel zusammen kommen.

Lukas Ullenbruch (2000) wäre erste Option, und könnte ebenfalls den 3-Kampf (30m Fliegend, 5-Sprunglauf und 60m Sprint) mit absolvieren.

Vielleicht findet sich noch ein 4. Starter des Jahrgangs 2000 – 2001, ansonsten hilft ein U14-Athlet aus.

Nutzt die Chance, in einer der schönsten Leichtathletik-Arenen Deutschlands zu starten, hier starten die besten Athleten aus ganz Baden Württemberg.

Die Ausschreibung findet ihr unter:

http://www.leichtathletik-sindelfingen.de/uploads/tx_news/Run_Jump_2014_Ausschreibung_web.pdf

Meldeschluß ist Dienstag 20,00Uhr

B.L.