Archiv für April 2015

Training 17.00 bis 18.30 Uhr

Donnerstag, 30. April 2015

Das Training für die oben genannte Gruppe muss heute leider wegen vieler anderer Veranstaltungen entfallen.

Danke, für das verständnis

Franken Cup Sprint und Staffeln in Untergruppenbach – “LG Express” dominiert die Kurz- und Langstaffel

Sonntag, 26. April 2015

2x50m Sprint Cup U12 Weiblich:

 

26 Teilnehmer W11

Carlotta Peppel (W11): 7,80sec. & 7,99sec. (813P.) 3. Platz

Sophia Quenzer (W11): 8,11sec. & 8,31sec. (739P.) 5. Platz

Franka Ziegler (W11): 8,07sec. & 8,43sec. (731P.) 7. Platz

 

21 Teilnehmer W10

Madeleine Reuther (W10) 7,88sec. & 7,96sec. (807P.) 2. Platz

– Madeleine fehlten zum 1. Platz nur 1 Punkt

– bei den 2. Läufen gab es heftigen Gegenwind

 

Staffel 4x50m U12 Weiblich:

Reuther, Peppel, Ziegler und Quenzer: 30,36sec. – 1. Platz

– neuer Vereinsrekord (alter Rekord 30,9sec.), trotz verpatzten 2. Wechsel

– aktuell Platz 4 in der deutschen Bestenliste

 

Staffel 3x 800m U12 Weiblich:

Reuther, Ziegler und Peppel: 8,48.9sec. – 1. Platz

– aktuell Platz 5 in der deutschen Bestenliste

 

2x100m Sprint Cup U16:

 

Hagen Weigand (M15)

  1. 100m Sprint: 12,88sec.
  2. 100m Sprint: 12,90sec. – Gesamt 3. Platz

(hatte jeweils einen guten Start bis 60m, fehlte am Schluß noch das Stehvermögen)

 

Sprung Cup vom Samstag

Weitsprung 4,92m – 2. Platz

(Hagen hatte Anlaufprobleme mit dem Brett)

Hochsprung 1,60m (deutlich darüber)

1,64m (hauchdünn gerissen) 3. Platz

 

Eppelheim:

Oskar Rückert Block Sprint-Sprung: 2461 P. – 2. Platz

 

B.L.

 

 

 

 

Monatsinfo Mai/Juni

Sonntag, 26. April 2015

Hallo,

hier die Monatsinfos Mai/Juni. Getrennt nach U12/U10/U08 und U14 bis Aktive.

Ausblick Kreis-Staffelmeisterschaften am 27.06. in Osterburken.

Geplant ist in allen Altersklassen mindestens mit einer Staffel (Sprint und Langstaffel) an den Start zu gehen. Davor sind Sprints für alle möglich mit elektronischer Zeitmessung.

In Vorbereitung auch Staffeln von den Vätern 3x1000m und Mütter 3x800m. Wer möchte hier noch mitlaufen?

Monatsinfo Mai Juni U12, U10, U08, NeuMonatsinfo Mai Juni U14 bis Aktive

Sophia Quenzer holt Sprung-Cup in Bretzfeld

Samstag, 25. April 2015

In Bretzfeld fanden heute die Frankenmeisterschaften im Sprung-Cup statt.

Mit Carlotta Peppel (2004), Sophia Quenzer (2004) und Anna Hellinger (2004) hatten wir ein starkes Trio am Start, welche im Sprungcup (Punkteaddetion in Weit- und Hochsprung) um den Sieg ein Wörtchen mit-reden (-springen) sollten.

Sophia Quenzer holte mit 3,91m im Weitsprung und 1,28m im Hochsprung den Frankentitel.

Im Hochsprung war Sophia bei 1,32m schon darüber, aber die Latte fiel nach einer leichten Berührung dennoch.

Carlotta Peppel platzierte sich mit 4,03m im Weitsprung und 1,20m im Hochsprung auf Platz 3.

Anna Hellinger belegte den   Platz 4, ihre Leistungen, Weitsprung 3,70m und Hochsprung 1,20m.

Hagen Weigand lieferte ebenfalls eine tolle Leistung ab.

 

Glückwunsch an unsere erfolgreiche Athleten

 

Morgen im Sprint-Cup & Staffeln geht unser “LG-Express” in Top Besetzung an den Start.

Sophia Quenzer (2004), Carlotta Peppel (2004), Franka Ziegler (2004) und Madeleine Reuther (2005) kämpfen morgen in Untergruppenbach, über 2x50m Sprint, 4x50m Staffel sowie der 3x800m Langstaffel um den Frankentitel.

 

Hier gilt mein großer Dank an Ruth Nowack, welche die Athletenwahl für die Wettkämpfe organisiert und vorbereitet hat, und zudem vor Ort betreut, und mich mit Informationen versorgt.

 

B.L.

Hammerwurf Dischingen – Leo Geldbach und Lena Ullenbruch mit neuen Bestleistungen

Freitag, 24. April 2015

In Dischingen fanden heute die Kreismeisterschaften (Ostalb) im Hammerwurf statt.

Mit dabei unsere 3 Talente, Thea Heßlinger (2001), Lena Ullenbruch (2002) und Leo Geldbach (2004).

Leo Geldbach begann furious, schon beim Einwerfen flog der 2kg Hammer über 30m.

Mit 33,12m im ersten Versuch verbesserte Leo seine PB um fast 4m, und das aus nur einer Drehung. Der zweite Versuch war sehr hektisch in der Drehung, und der Abwurf dadurch nicht optimal, dennoch landete der Hammer bei 30,92m. Mit einem 32m Wurf knapp neben dem Sektor im 4. Durchgang sowie einer neuen PB im letzten Durchgang von 33,30m beeindruckte der 11 jährige Leo mit der grössten Weite in allen Schülerklassen (bis 15 Jahre) alle Anwesenden Trainer und Athleten.

Auch Lena Ullenbruch erzielte in ihrem ersten Versuch mit 28,15m eine neue PB, obwohl ihr Versuch sehr brav aussah. Anschließend fehlte ihr nach der PB die nötige Konzentration in den folgenden Würfen.

Erst in den letzten beiden Würfen setzte sie nochmals ihre sehr gute Technik um, und es folgten mit 25,60m und 28,44m (neue PB) sehr gute Weiten.

Thea Heßlinger kam in Dischingen mit der Anlage gar nicht zurecht, 27,53m mit Abwurffehler, blieb sie deutlich unter ihrer Möglichkeiten.

Ihr technisch Bester, war ihr 2. Versuch, hier hat von ihrer Rotationsgeschwindigkeit alles gepasst, schnelles Einschwingen, saubere Drehung und ein perfekter Abwurf, leider schlug der Hammer im Aluminium ein.

Manfred Walther, Chef und Veranstalter vom SV Dischingen lobte die Qualität unserer Athleten und versprach wir können jederzeit weiterhin außer Konkurrenz bei ihnen starten.

 

B.L.

Training der Freizeitgruppe

Donnerstag, 23. April 2015

Das Training der Freizeitgruppe am Donnerstag, den 23. April entfällt.

Wegen anderer Termine (Maibaumaufstellen/Feiertagen usw.) ist das nächste reguläre Training für Donnerstag, den 21. Mai geplant.

Die Gruppe bereitet sich schon intensiv auf die Kreis-Staffelmeisterschaften am 27. Juni in Osterburken vor. Dazu treffen sich die Teilnehmer auch mal am Freitag oder Samstag zum laufen.

Koordination durch Klaus-Dieter Schnabel, kdsagent@gmx.de. Alle lauffreudigen ob männlich oder weiblich sind hierzu eingeladen. Auch größere Events werden von dieser Gruppe mit gestaltet, so nahm Klaus-Dieter Schnabel erfolgreich als “Finisher” am Marathon in Barcelona teil.

Also lauffreudige nehmt Kontakt mit Klaus-Dieter auf.

hl

LG Hohenlohe dominiert den Werfercup

Sonntag, 19. April 2015

Seit vielen Jahren starten die Werfer traditionell mit dem Werfercup in die Sommersaison. Dieses Jahr gab es ein Doppelwettkampf Wochenende am 11./12. April in Crailsheim/Neckarsulm und den Abschlußwettkampf in Schrozberg am 18.04.2015.
Wieder in unantastbarer Form zeigte sich Jennifer Seher, die nicht nur mit dem Diskus jeden Wettbewerb mit Weiten über 39m überlegen gewann, sondern auch mit ihrer 2. Disziplin, dem Kugelstoßen aufsteigende Form aufzeigen und 2 Siege einfahren konnte. Lediglich in Schrozberg wurde sie trotz neuer PB von 12.17m von ihrer Vereinskollegin Johanna Marseille abgefangen, die ebenfalls eine Schallmauer durchbrach und mit 12.20m gewann. Mit dem Diskus erzielte Johanna ebenfalls eine deutliche neue PB von 29.36m. Sophie Stumpf, die 3. LG Starterin in der W15 hatte mit Würfen über die 39m zweimal den Kaderrichtwert im Speer des Landes erfüllt, und konnte auch im 3. Wettbewerb den Sieg davon tragen. In ihrer 2. Disziplin, dem Diskuswurf, kam sie bis auf 60cm an den Kaderrichtwert heran, lieferte auch bei den weiteren Starts solide Leistungen ab, so dass sie in der Endabrechnung den 2. Platz der Gesamtwertung erreichte. Den dritten Platz sicherte sich Johanna Marseille. Das Stockerl war also in rote Farben getaucht, so sieht Dominanz aus, in der Spitze und der Breite.
In der M15 bestritt nur Matthias Heß alle drei Werfertage. Nach schwierigen Wochen mit zwei mißlungenen Wettkämpfen, kam Crailsheim gerade recht um erneut zu versuchen, die guten Trainingswerte in Wettkampfresultate zu übertragen. Dies gelang, und zwar beeindruckend. Aus der Ferne konnte der Trainer die Scheibe fliegen sehen, sah gut aus. Als dann wenig später der Athlet beide Arme hochriss eilte er hinüber zur Wurfwiese und hörte 49.40m. Das bedeutete erfüllte Einzequalifikation für die DM in Köln. Doch er konnte sich noch einmal auf 50.58m steigern, und bewies so, dass er eine gute Grundlage hat. Auch in Neckarsulm und Schrozberg erzielte er Weiten von 50.46m und 49.94m. Seine 2. Disziplin ist das Kugelstoßen. Hier konnte er nicht ganz die Trainingswerte bestätigen, aber Weiten stets satt über 13m reichten jedesmal zum Sieg. 6 Starts mit 6 Siegen waren dann auch die makellose Bilanz, die zum Gesamtsieg führten.
In der U14 traten Patrick Seher und Sebastian Rupp an. Patrick konnte durchweg gute Leistungen in allen drei Wurfdisziplinen anbieten, Sebastian erzielte auch mehrfach Persönliche Bestleistungen, und konnte sich in Neckarsulm sogar einmal gegen Patrick mit dem Speer durchsetzen. Der Speerwurf in Neckarsulm der U14 war der einzige Wettbewerb, der von angetretenen Lglern nicht gewonnen wurde. Das ereinsinterne Duell hat Patrick Seher für sich entschieden, die Gesamtwertung auch. Beide sind für die nächsten Jahre sehr aussichtsreiche Werfer, der Nachwuchs ist also vorhanden.

Ein Blick in die leichtathletik-datenbank, eine Sammlung aller Wettkampfergebnisse aus Deutschland, zeigt mit dem Stand vom 19.04.2015 folgende Platzierungen.

Diskus W15: Jennifer Seher 1, Sophie Stumpf 6, Johanna Marseille 7
Speer W15 : Sophie Stumpf 1
Kugel W15 : Johanna Marseille 2, Jennifer Seher 3, Sophie Stumpf 6

Diskus M15: Matthias Heß 2
Kugel M15: Matthias Heß 3

Die jüngeren Jahrgänge sind noch nicht eingepflegt.

Mit PBs fängt immer alles an, dann kommen Normen und Qualifikationen. Die Erfüllung dieser Kennwerte wertet die gezeigten Leistungen nochmals auf, die gute Positionierung in nationalen Ergebnisportalen hilft bei der Einschätzung.

Herausragend, anders kann man die Leistungen aller Trainer und ihrer Athleten nicht nennen. Der Sommer kann kommen.

Danke an alle für ihren Einsatz!

TH

Ereignisreiches Wochenende steht bevor!

Freitag, 17. April 2015

Ob beim Stadtlauf in Bad Mergentheim, bei den 3000m in Köngen oder bei der Abschlußveranstaltung des Werfercups in Schrozberg, die LG Hohenlohe Athleten sind vertreten.

Beim Stadtlauf wollen vor allem die jüngeren Jahrgänge ihre gute Ausdauer beweisen und die guten Auftritte aus der Halle im Freien fortsetzen.
In Köngen stehen die U18 Läuferinnen am Start um aus der hohen Umfangbelastung der letzten Trainingswochen eine erste Standortbestimmung vorzunehmen, nach Möglichkeit mit neuen Hausrekorden.
Beim Werfertag in Schrozberg wollen alle Werfer ihre herausragenden Leistungen der ersten beiden Wettbewerbe bestätigen, ihre Vormachtstellung in der Region und darüber hinaus weiter festigen, und bei hoffentlich guten Bedingungen ihre Platzierung in diversen Bestenlisten weiter verbessern.

Allen Aktiven und Unterstützern/Betreuern/Trainern viel Spaß und Erfolg.

TH

Training April Teil 2

Mittwoch, 15. April 2015

Hier nun der Trainingsplan für die zweite Aprilhälfte. Er ist ausgerichtet auf eine weitere Entwicklung in den Einzeldisziplinen, greift aber auch für die U16 die Blockdisziplinen vermehrt auf. Erst wenn die U16er A- und Zusatzqualifikationen erfüllt haben, beginnen wir mit der gezielten und langfristigen Vorbereitung der Saisonhöhepunkte. Bis dahin ist Vielseitigkeit Trumpf.

Heimtrainingsinhalte folgen nach Absprache.

Bis morgen

TH
Lg April Teil 2

Diverse Infos

Mittwoch, 15. April 2015

Hallo,

hier noch einmal die Monatsinfo April, da am Dienstag nur 1 Kind wirklich sagen konnte, dass es die Monatsinfo erhalten hatte (von den Eltern weitergeleitet)

Meine Bitte an die Eltern: besprechen sie dies mit ihren Kindern.

Monatsinfo 04, April ————————————————

Arbeitseinsatz: Freitag 17. April ab 16.00 Uhr
Wir wollen das vorige Woche begonnene (Saubermachen um das Kleinspielfeld fortsetzten) und Sandgruben richten ausführen. Er wäre nett, wenn wieder einige kommen könnten.

————————————————

Meldeschluß Werfertag Schrozberg 14.04.
Aktuelle Meldungen liegen vor von
Jennifer und Patrick Seher,
Sebastian Rupp
Harald Michel

Habe ich hier jemanden vergessen?

———————————
Sonderinfo für die Jahrgänge 2006 und 2007 – siehe Anhang

Sonderinfo für die Jahrgänge 2006 und 2007, April 20015 ——————————————–

Bitte Meldeschluß für Frankenmeisterschaften und Eppelheim beachten.

——————————————–

Maiwanderung am 1. Mai – leider muss die in der Monatsinfo April angekündigte Wanderung aus personellen Gründen ausfallen. Für 2016 ist dies aber wieder fest eingeplant.

Liebe Grüße

Heinz Losert