Archiv für Juni 2011

Grüße aus Österreich!

Sonntag, 26. Juni 2011

Hallo!

Aus dem sonnigen Kärnten sende ich euch sportliche Grüße! Der Monat der Wahrheit, gleichsam die Erntezeit all dessen, was wir seid September investiert und gesäht haben, steht an. So wie es zum Abreifen der Getreide auf dem Feld eine Phase Trockenheit und Hitze braucht, so bedarf die Ausbildung der Topform einen Zeitraum, in dem die Trainingsqualität spürbar die Höchste ist. Dementsprechend weist der nachstehende Juliplan diesbezüglich kernige und fordernde Schlüsselreize, sowie Aufbau-, Testwettkämpfe und schließlich auch Meisterschaften aus. Hier gilt es, sich nicht zu verzetteln, dennoch die nötige Einsatzfreude anzubieten, auch wenn das Training normal weiter geht. Nicht immer nur auf PBs aus sein, sondern vielmehr auf die Erfahrung, die jeder braucht, um dann beim Topevent alles abrufen zu können.

Für das nächste Wochenende wünsche ich allen Startern einen guten 1. Tag, am 2. bi ich ja dabei.

Hier nun der Juliplan!

LG Hohenlohe Trainingsplanung Juli 2011

Allgemeine Hinweise:

Die Zuordnung zu einer Trainingsgruppe kann von der Altersklasse abweichen, berücksichtigt die jeweilige Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit

Umfang- und Zeitvorgaben sind an den Entwicklungsnotwendigkeiten der Leistungsfähigsten ausgerichtet und werden selbstverständlich individuell angepasst.

Änderungen sind witterungsbedingt möglich, Einzelpläne können abweichen.

Von allen Leichtathleten mit Zielsetzung Teilnahme an Landesmeisterschaften und höher wird bei Erkrankung oder Verhinderung eine persönliche Abmeldung vor dem Training bis 16.00 Uhr erwartet:

SMS an: 015203057479 oder Email an: mobilbaer-thorsten@web.de

Berücksichtigte Wettkämpfe:

Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften am 2./3. 7.( A-Schüler),

die Staffelmeisterschaften am 8.7. (alle)

die B-Schüler-Bestenkämpfe am 9.7.,

der Mehrkampf in Igersheim am 10.07.(D-A Schüler),

die Langstreckenmeisterschaften am 13.7. (alle!!!)  

der Stadtlauf in Schrozberg am 16.7. (alle), die BaWü Mehrkampf (A-Jugend) 16./17.7.

die Schülermeisterschaften (A-Schüler) und das Sportfest in Rottershausen am 17.7. (alle), das Landesfinale Jugend trainiert für Olympia am 20.7. (B-Jugend und A-Schüler),

die Frankenmeisterschaften am 24.7. (Alle!!!)

das Sprungmeeting in Schrozberg am 28.07. (alle)

Nur die unterlegten Wettkämpfe finden eine Berücksichtigung in der allgemeinen Trainingsplanung, Einzelanpassungen werden nach Absprache vorgenommen.

Dienstag, 5.7. 2011

Ausdauertraining 3 für alle, anschließend Krafttrainingsprogramm 4 (A-Schüler und Jugend) und Krafttraining 2 für B-Schüler

Freitag, den 8.7.2011 oder Staffelmeisterschaften in Külsheim

Allgemeine Erwärmung, Starts flach und über 1. Hürde

Weitsprung, Hochsprung, Ball, Wurf  für die B-Schülerinnen

Kristin und B-Jugend: Wurftraining 2

Dienstag, 12.7.2011

Allgemeine Erwärmung

Kristin, Tim, Jens, Janina, Annika, Nadine, Natalie: Hürdensprintprogramm 2

Teilnehmer der Langstreckenmeisterschaften laufen ins Stadion und trainieren

3x 200m Startphase im Durchschnittstempo der geplanten Zielzeit, mit 200m Trabpause. 3 Minuten Pause, dann 2x 400m, 1x 800m im Durchschnittstempo der geplanten Zielzeit mit 5 Minuten Lockerungspause

Auslaufen nach Igersheim, 20 Minuten Gymnastik,

Hürdenbeweglichkeit an eng stehenden Hürden (1-2m), Führungsbein- und Nachziehbeinbewegung

Nicht-Teilnehmer führen Ausdauertraining 6 durch,

Mittwoch, 13.07.2011

Langstreckenmeisterschaften in Bad Mergentheim

Donnerstag,14.07.2011

Hürdensprintprogramm 1, Techniktraining Hochsprung, Techniktraining Weitsprung

Freitag, 15.07.2011

Allgemeine Erwärmung

B-SchülerInnen: Sprinttraining 1, Gymnastik bei Anja, Ballwurf

A-SchülerInnen und A-Jugend: Gymnastik bei Anja, anschließend lockeres Training im Neigungsbereich

B-Jugend: Sprinttraining 1, Wurftraining 5, Gymnastik

Dienstag, 19.07.2011

Allgemeine Erwärmung

Teilnehmer „Jugend trainiert für Olympia“ : Sprinttraining 3 mit halbiertem Hauptteil, anschließend Wurf/Stoß , Sprung

Alle: Sprinttraining 3, danach

  • B-SchülerInnen Krafttraining 2,
  • A-SchülerInnen Krafttraining 1

 

Donnerstag, 21.07.2011 Fördertraining 18.00 – 20.00 Uhr

Allgemeine Erwärmung, Geschwindigkeitsentwicklung 1, Sprungtraining 4,

Auslaufen barfuss

Freitag, 22.07.2011

Allgemeine Erwärmung, Gymnastik nach Bedarf bei Anja, Üben in Wettkampfdisziplinen der Frankenmeisterschaften, insbesondere Hoch- und Weitsprung

Sonntag, 24.07.2011

Frankenmeisterschaften

Dienstag, 26.07.2011

Allgemeine Erwärmung

Hoch- und Weitsprungtraining für Schrozberg, Wurf und Stoß

Donnerstag, 28.07.2011

Sprungmeeting in Schrozberg

Freitag, 29.07. 2011

Abschlußtraining

Allen weiterhin eine gute Saison und den nötigen Spaß beim Training!

Thorsten Heß

Melanie Ledwig mit neuer „Hammer – PB“ und Kadernorm in Sindelfingen

Dienstag, 21. Juni 2011

Bei herrlichen Bedingungen fand heute in Sindelfingen der traditionelle H@ammerwirbel statt.
Unter den Augen von WLV-Vize Präsident“ Fred Eberle, Landestrainerin Sabrina Werrstein und Verbandstrainern starteten viele Top Athleten aus ganz Baden Württemberg in Sindelfingen.
Ein bisschen verspätet angekommen ging es mit einem Schnellaufwärmprogramm zum Einwerfen.
Vier ordentliche Versuche um die 35m, in einem Ring wo Melanie noch vor 14 Tagen mit 37,56m (mit PB) die Bronzemedallie bei den Landesmeisterschaften holte.
Melanie begann mit 33,61m im 1. Versuch, technisch gut gedreht aber viel zu flach abgeworfen.
Im 2. und 3. Versuch touchierte der Hammer jeweils das rechte Sektortor aber die Weiten von 35,55m und 35,22m waren ausbaubar.
Im 6. Versuch gelang Melanie dann ein sehr guter (aber noch ausbaufähiger Wurf)
auf 38,79m.
Die erste Hürde „Kadernorm“ ist geschafft, jetzt geht es die Quali für die „Deutschen“ zu erreichen.
Jetzt gilt es die Form auszubauen – morgen ein leichtes Wurftraining in Igersheim.
Am Donnerstag morgen 150min. Kadertraining mit Sabrina Werrstein in Stuttgart, dann mit den Kaderathleten und Landestrainerin direkt nach Crailsheim.

B. L.

Mit neuen Hausrekorden zurück aus Schweinfurt!

Samstag, 18. Juni 2011

Anläßlich des 75 jährigen Bestehens des Willy-Sachs-Stadions in Schweinfurt fand die internationale DLV/BLV Jugendgala in Schweinfurt statt. Ein hochkaratig besetzter Wettkampf, ging es doch für viele herausragende Vertreter ihrer Disziplinen darum die letzte Chance zu nutzen, noch eine Fahrkarte für den Zug nach Lille zu erreichen, wo im Juli die U-18 Weltmeisterschaften der Leichtathletik stattfinden werden. Somit beeindruckte die Veranstaltung mit hervorragender Organisation, angefangen vom Programmheft über die Wettkampforganisation mit Meldekarten und Callroom, bis zu den namhaften und großen Teilnehmerfeldern, die zeitgercht an den Start gebracht wurden. Für Jonas Heß und Tim Nowak von der LG Hohenlohe bot sich dieser Wettbewerb an, um von den Spitzenathleten das eine oder andere Abzuschauen und, getragen von der guten Stimmung auf der prall gefüllten Haupttribüne,  sich im Sog der Besseren zu neuen Persönlichen Bestleistungen anzutreiben. Den Anfang machte Tim Nowak, der als Zehnkämpfer seine Wettkampferfahrung in der neu hinzu gekommenen Disziplin 400m erweitern wollte, und um seinem guten Debut über diese Strecke eine Konsolidierung, oder gar eine Verbesserung folgen zu lassen. Bei wechselndem und böigem Wind erlief Tim eine 52,1 und steigerte sich um 2 Zehntel.

Ihm folgte Jonas Heß über die 2000m Hindernis. Bei den Regiomeisterschaften in Heilbronn durfte Jonas alleine seine Runden drehen, da kein weiterer Starter gemeldet hatte, und der Veranstalter ihm die Freude machte nur für ihn bei über 28° Celsius die Hindernisse auf die Bahn zu stellen. Die damals erreichte Zeit von 8.07,06 Minuten galt es zu verbessern und eine klare “7” vorne dran zu haben. Wenn auch von Anfang an am Ende des Feldes laufend sahen die Zwischenzeiten nicht schlecht aus, so daß trotz eines kleinen Einbruchs in Rund 3+4 am Ende eine Zeit von 7.35,13 zu Buche stand, was einer Verbesserung um mehr als 30 Sekunden entspricht.

Zeitgleich mit dem Hindernisrennen wurde der Diskuswettbewerb durchgeführt, in dem es Tim Nowak gelang im Feld der Spezialisten, die doch ganz deutlich Nerven zeigten und zum Teil ihr Leistungsfähigkeit nicht annähernd abrufen konnten, in das Finale der besten 8 vorzudringen. Hier steigerte er sich auf 43.89m und blieb nur knapp unter seiner PB, was ihm, auch aufgrund der ausgeglichenen Serie, die Gewissheit gibt, in dieser Disziplin immer für satte 40m gut zu sein. Angemerkt sei noch, daß der Kaderrichtwert für die Spezialisten bei 45m liegt.

Somit konnten alle zufrieden die Heimreise antreten, ließ sich doch erkennen, daß die Formkurven weiter nach oben zeigen, und für die noch kommenden Höhepunkte weitere Steigerungen in Aussicht stellen.

Thorsten Heß

Janina und Benedikt mit starken Leistungen in Heidelberg

Montag, 13. Juni 2011

Janina Staudt (W15):

Weitsprung: 4,98m (Jahres PB)
Kugelstoßen: 10,07m (Jahres PB)
Hochsprung: 1,56m (PB eingestellt)
(1,60m mit der Wade leicht berührt und leider fiel die Latte)

Janina war sehr locker, aber trotzdem hoch konzentriert im Wettkampf,
sie setzte Korrekturen sehr gut um, was sich im Wettkampf sehr positiv auswirkte.

Benedikt Ledwig (Männer):

Speerwurf: 54,89m (Jahres PB)

Nach 8 Wochen Speerwurf-Wettkampfpause war Benedikt hochmotiviert, aber trotzdem locker ohne großem Druck in den Wettkampf gegangen.
Das Einwerfen begann sehr gut, mit lockeren Würfen über 52m.
Im Wettkampf hatte er dann noch Probleme in der Kombination Stemmphase und Abwurf.
Mit 2 Würfen über 54m war Benedikt sehr zufrieden.

B.L.

Neue Bilder

Samstag, 11. Juni 2011

Von Christel Nowak und Phillipp Quenzer habe ich wieder neue Bilder bekommen:

Glückwunsch zu den Leistungen!

Montag, 06. Juni 2011

Hallo!

Hatte leider mein Handy nicht mitgenommen, sonst hätte ich mich mal in Bad Friedrichshall gemeldet. Glücklicherweise habe ich beim Wahl dann den Chef der Mission noch angetroffen, der mir die freudige Kunde überbrachte. Besonders hervorzuheben sind für mich die guten Hochsprungleistungen, insbesondere die Verbesserungen von Alicia und Patrizia und Benedikt, sowie die deutliche Steigerung im Bereich Wurf quer durch die Bank.

Ich hoffe, daß sich einige in den Pfingstferien im Umkreis der Trainingsstätte aufhalten, damit wir die noch verbleibende Zeit richtig nutzen können, um uns in allen Disziplinen weiter zu entwickeln. Schön wäre es ja schon, mit der einen oder anderen PB von einer Landesmeisterschaft heim zu fahren.

Bis morgen!

TH

Gruppenbild DSMM in Bad Friedrichshall

Montag, 06. Juni 2011

Kreisbestenliste aktualisiert + bearbeitete Veranstaltungen

Sonntag, 05. Juni 2011

Ich habe gerade den aktuellen Stand der Kreisbestenliste online gestellt.

Außerdem habe ich eine Liste der bearbeiteten Veranstaltungen erstellt. Wenn noch Wettkämpfe fehlen, die dort nicht aufgelistet bin, schickt mir bitte die Ergebnislisten an mail@julianmichel.de.

Julian Michel

Ba-Wü Einzel B-Jugend: Melanie Ledwig glänzt mit neuer PB im Hammer zum Bronzetitel und fährt zum Länderkampf nach Walldorf.

Sonntag, 05. Juni 2011

Bei herrlichen Bedingungen fanden am Samstag und Sonntag in Böblingen die Baden Württembergische Einzelmeisterschaften der B-Jugendlichen und Junioren statt.

Melanie Ledwig (1995) war die einzigste Teilnehmerin der LG bei diesen Landesmeisterschaften.
Da sie mit Knieproblemen am Samstag in ihren Diskuswettkampf startete, war die Zielausgabe, den Endkampf der besten 8 von 17 Teilnehmern zu erreichen.
Angesichts der Meldeleistungen aller Athleten sollten eigentlich 31,00m für den Endkampf reichen.
Mit 31m – 33m beim Einwerfen war für Melanie klar dass der Endkampf zu erreichen war.
Das rechte Knie neu eingebunden, ging sie zu ihrem ersten Versuch in den Ring,
geschmeidiges Eindrehen und schnelles Einspringen in die Stemmphase und ein super Block (linke Seite) und der Diskus flog auf neue Jahresbestleistung von 35,01m.
Mit dieser Leistung war der Endkampf unter den besten 8 sicher.
Mit 34,43m, 34,78m und 34,57m (eine sehr gute Serie) folgten in ihren letzten 2 Versuchen mit vollem Risiko 2 Ungültige.
Platz 6 bei diesem großem Teilnehmerfeld und Handicap (Knieverletzung) war Melanie mit ihrer Leistung mehr als zufrieden.

Hammerwurf am Sonntag in Sindelfingen:
Nach einem (Knie-) schonenden Aufwärmprogramm ging es für Melanie zum Einwerfen.
4 Würfe über 35m und ein Kracher über 40m zeigten das Potenzial um Melanie.
37,56m im 1. Versuch (neue PB) verfehlte nur knapp die Kadernorm und die Quali zu den „Deutschen“
Melanie brach den Wettkampf nach 3 Versuchen ab um kein erhöhtes Verletzungsrisiko einzugehen.
Sabrina Werrstein (Landestrainerin von Melanie im Hammerwurf) und Reinhard Hentze (TSG Biberach – Rassenkraftsport)
waren sehr beeindruckt von Melanies Leistungsentwicklung trotz Verletzung.

Auch wenn diese Veranstaltung in Sindelfingen wieder unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand war es ein tolles Familienfest unter den Hammerwerfern.

Bis Dienstag

B.L.

B-Schülerinnen für WLV-Meisterschaften gerüstet

Sonntag, 05. Juni 2011

Ziel die Quali für die B-Schüler-Bestenkämpfe am 9. Juli in Heiterbach zu erreichen – ohne Probleme erreicht. Man wird, wenn man in Bestbesetzung antreten kann um Platz 5 – 8 in der Mannschaftswertung dann kämpfen.

Bei den Schülerinnen W 12 lautete die Reihenfolge: Platz 1 Samira Quenzer1846 Punkte, Platz 2 – Lea Gohsrich 1723 Punkte, Platz 3 Melissa Hofmann 1.656 Punkte … 8. Platz Lisa Würkner 1391 Punkte.

Bei den Schülerinnen W13 die Platzierungen unserer Mädels:

6. Platz Patrizia Lehr 1684 Punkte, 7. Platz Jessica Kraft 1608 Punkte, 10. Platz Alicia Bauer 1508 Punkte, 11.Platz Wiebke Kemmer 1469 Punkte, 12. Platz Cordelia Halbmann 1.465 Punkte.

Die Ergebnisse unserer Jungs (leider ohne punktzahlen)

4. Platz Simon Würkner, 5. Platz Laurin Bauer, 3. Platz Benedikt Sambeth, 1. Platz Jens Kraft.

Allegemein war es ein geschlossenes Mannschaftsauftreten. Die Jungs lagen fast durchweg in ihrem normalem Leistungsbereich. Benedikt überzeugte mit shcon recht gekonntem Hochsprung, er erreichte hier 1,48 m.

Bei den Mädels konnte man eine schon sehr ausgereifte Technik bei Patrizia bewundert, sie überquerste 1,40 m, Alica steigerte sich von Sprung zu Sprung und kam bis auf 1,32 m.

Im Wurf kamen Lea auf 36,50m, Melissa auf 37 m, Samira auf 35,50m, Jessica auf 36m und Patrizia auf 33,50 m.

Im Weitsprung war Samira mit 4,65 m vor Lea mit 4,41 m die Beste.

Sprint Samira 10,9, Lea 11,15, Melissa 11,19, Lisa 12,05, Alicia 11,49, Patrizia 11,61, Wiebke 11,65.

Mit Ausgetragen wurde die Frankenmeisterschaft im DSMM. Hier dürfen nun die 9 Mädels sich einen Wimpel an die Jacken nähen. Unsere B-Schülerinnen wurden überlegen mit über 200 Punkten Vorsprung vor der Unterlänger LG/Brackenheim Frankenmeister.

Bis Dienstag, nun gilt es die Vorbereitungen auf die Württembergischen zu treffen.

hl