Archive for Mai, 2019

Ergebnisliste Kreiskinderturnfest

Freitag, Mai 31st, 2019

Hier die Ergebnisliste mit Einzelergebnisse

auf roten Link klicken

Kresikinderturnfest

Am Ende strahlten schließlich alle

Freitag, Mai 31st, 2019

Zeitungsbericht vom 31.5. – Kreiskinderturnfest in Igersheim

Rolle, Handstand, Hüftaufschwung, Weitsprung, Wendesprint, Hürdenlauf oder Drehwurf – alles war am Sonntag beim Kreiskindertunfestes in Igersheim geboten. Teilweise von jungen Anfängern, aber auch von Fortgeschrittenen, die auf Landesebene Wettkämpfe bestreiten, wurde hier alles geboten.

Am Ende strahlten alle. Die Kinder, die erfolgreich ihren Wettkampf bestritten hatten, die Eltern über ihre sportlichen Kinder und auch die Sonne strahlte mit um die Wette. Wer dabei das bessere Strahlen hatte, war schwer zu erkennen..

Susanne Melber als Turnkreisvorsitzende hatte zu diesem Kreiskinderturnfest, das ihr letztes war – dazu auch extra Bericht – eingeladen. Zusammen mit dem 1. FC Igersheim als Ausrichter liefen die Vorbereitungen bestens und auch die Veranstaltung lief reibungslos.

Insgesamt konnten 360 Kinder Urkunden und Medaillen in Empfang nehmen, was eine stolze Zahl ist. Damit ist der Turnkreis Mergentheim der führende Turnkreis innerhalb des TurnguasHohenlohe, was die Teilnehmerzahlen bei diesen Veranstaltungen angeht.

Diese 360 Kinder kamen aus 7 Vereinen. Und verteilten sich fast gleichmäßig auf die drei Säulen des Kreiskinderturnfestes. Das sind zum einem die reinen Wahl-Vierkämpfe des Turnen mit den Möglichkeiten auch bis zu zwei Leichtathletikdisziplinen zu wählen. Dann die klassischen Dreikämpfe der Leichtathletik mit dem Wettkampf 3+1, hier kommt dann noch eine Hockwende dazu. Und der Bereich der Jüngsten, der Kitu-Cup.

Der TSV Markelsheim war mit über 100 Meldungen der stärkste Verein gefolgt von Niederstetten, die 70 Meldungen hatten. Markelsheim stellte 23 Turnfestsiegern, die alle im Bereich Turnen oder Wahlwettkämpfe aus Turnen und Leichtathletik angesiedelt waren. Bei den reinen Leichtathletikwettkämpfen war Niederstetten mit 5 Siegen vor Igersheim mit 3 Siegen erfolgreich.

Aber auch die anderen Teilnehmenden Vereine aus Edelfingen, Laudenbach, Vorbachzimmern und Weikersheim schafften mit ihren Kindern den mindestens einmal den Sprung auf das oberste Treppchen bei der Siegerehrung.

Grußworte gab es bei den Siegerehrungen. Bürgermeister Frank Menikheim sagte bei der Siegerehrung zum Kitu-Cup, dass alle Kinder heute Sieger sind. Bei der anschließenden Siegerehrung für die Bereiche Turnen und Leichtathletik folgten weitere Grußworte, die mit dem Dank an Susanne Melber verbunden waren.

Dr. Fritz Bullinger als Turngauvorsitzender, hob die gute Organisation des Kreiskinderturnfestes in Igersheim hervor und lobte die gute Arbeit von Susanne Melber. Herr Herz von der AOK Bad Mergentheim, wie er selbst sagte: Gern gesehen ist man wenn man etwas mitbringt. Und so kam er mit einem Scheck über 520,– Euro zur Unterstützung der Arbeit in den Turnkreisen. Als Sportkreisvorsitzender überbrachte Volker Silberzahn seine Grüße und Glückwünsche. Alle bedanken sich auch bei den vielen freiwilligen Helfern und der Gemeinde Igersheim für die guten Sportanlagen.

Kitu-Cup
Und speziell beim Kitu-Cup für die Altersgruppe von von 4 – 7 Jahren gab es nur Gold, Silber und Bronzegewinner.

Um diese Urkunden zu erhalten mussten sie an 7 Stationen, die vom Team um Sabine Dietzel bestens vorbereitet waren, ihr Geschick und Können zeigen. Ging es zum einem beim Wendesprint die Schnelligkeit unter Beweis zu stellen, so gab es beim Hürdenlauf – hier musste über kleine Schaumstoffteile gelaufen werden, oder beim Lauf durch Reifen – die koordinativ Fähigkeit unter Beweis zu stellen.

Fehlen durfte hier natürlich auch nicht der Wurf. Mit „Mini-Heulern“ oder dem Tennisring galt es so weit wie möglich zu werfen und auch die Ausdauer war gefordert. Hier mussten sie in 2 Minuten laufen. Am Ende erhielten dann alle ihre verdienten Urkunden.

Turnen

Handstand, Rolle, Drehung, Sprung – auch bei den Boden- und Geräteturnern herrschte Aufregung. Nacheinander durften die Turner ihre Kür vorführen, und natürlich wollten sie alle so gut wie möglich sein.

Die Hallen für die Turner waren vom Team aus Weikersheim und Markelsheim bestens vorbereitet.
Läufer für das Bodenturnen lagen bereit, Barren, Reck, Mattenberg und Schwebebalken waren aufgebaut. Es wimmelte nur so an den Geräten und die Kinder gaben ihr bestes.

Salina Kläre/TSV Weikersheim und Marlena Münig/SV Edelfingen waren die beiden Athletinnen die mit dem größten Vorsprung an Punkten ihre Goldmedaillen in Empfang nehmen durften. Sehr spannend ging es es in der Jugend E9 beim Pflicht-Vierkampf zu. Nach Boden, Sprung, Reck und Schwebebalken landeten Maja Neb/TSV Markelsheim und Melissa Wilhelm//TSV Weikersheim punktgleich auf dem 1. Platz.

Leichtathletik

In den bekannten Dreikämpfen, bestehend aus Weitsprung, Sprint und Ballwurf kam es auch zu einigen spannenden Duellen. Besonders erfreulich, dass hier die Sieger aus 5 Vereinen kamen.
Sehr spannende ging es bei den Mädchen zu. Im Dreikampf der 9-jährigen Mädchen nach 50 Meter-Lauf, Weitsprung und Ballwurf lagen Stella Endres/TV Niederstetten und Martina Ghidelli/1. FC Igersheim gemeinsam auf dem 1. Platz.
(hl

Fotos: Alex Eidel

BaWü Seniorenmeisterschaften

Donnerstag, Mai 30th, 2019

Auch in diesem Jahr freuten sich Helmut und ich auf diese Meisterschaften. Bieten sie doch für uns eine seltene Gelegenheit sich mit Gleichaltrigen zu messen.

Helmut startete am Samstag im Diskus. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl hatten die Diskuswerfer nur 5 statt der sonst üblichen 6 Versuche. Dies sorgte bereits zu Beginn des Wettkampfes für Aufregung. Helmut fand trotzdem gut in den Wettkampf und hatte gleich einen sehr guten ersten Versuch. Es begann damit ein sehr verbissener Kampf zwischen Helmut und Dirk Fischer um den 2. Platz. Mit 33,67 m. setzte sich Helmut durch und sicherte sich, trotz des noch nicht verheilten Ellenbogen, den Vizemeistertitel. Der beste im Feld war der 4 Jahre jüngere Jens Kresalek der sich mit 37,95 den Sieg holte. Da dies die letzten Meisterschaften für Helmut mit dem 2 Kg Diskus waren, ist er sehr zufrieden.

Ich startete am Samstag zuerst über die 80 m Hürden. Aufgrund Zeitplanverzögerungen und die Wartezeit bis zum Start musste die Spannung sehr lange hochgehalten werden. Leider hat es bei mir nicht sonderlich gut funktioniert, denn ich hatte nur noch Pudding in den Beinen. Ich kam überhaupt nicht ins Laufen und jede Hürde wurde meterhoch überwunden. Am Ende erreichte ich das Ziel mit einer Zeit von 16,00 Sek., welche noch zum 3. Platz reichte.

Später wagte ich mich noch über die Stadionrunde. Aufgrund guter Trainingsleistungen freute ich mich auf diese Herausforderung. Ich kam gut aus dem Block, lief schnellen Schrittes in die Kurve und konnte das Tempo bis ins Ziel hoch halten. Die Zeit blieb dann bei 76,05 Sek  stehen, was für mich den unerwarteten Sieg mit über 4 Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte bedeutete.

Am Sonntag standen dann noch die 200 m auf dem Plan. Mit dem guten 400 m Lauf vom Vortag im Rücken, ging ich hochmotiviert in den Startblock. Auch hier schlug ich von Beginn ein hohes Tempo an und hielt die Frequenz bis ins Ziel hoch. Die 31,84 Sek. bedeuteten für mich eine tolle neue PB und in der Endabrechnung den 4. Platz.

Auch für mich waren es die letzten Meisterschaften in dieser Altersklasse. Mit einem Titel, einmal Bronze und einer PB , habe ich das Kapitel erfolgreich abgeschlossen.

Danke für alles Thorsten

Annette

 

 

Württembergische Meisterschaften der Staffeln in Aalen

Donnerstag, Mai 30th, 2019

Am 30.05.2019 fanden in Aalen die BaWü-Staffelmeisterschaften ab U16 aufwärts statt, sowie die badischen und württembergischen Meisterschaften der U14. 11 Mannschaften traten aus Württemberg an, darunter auch die LG Hohenlohe mit Marlene Stegers, Nele-Maxima Siegl und Marie Brand.
Als Startläuferin sortierte sich Marlene sehr geschickt und auch schnell unterwegs ins Feld ein, meisterte das Sturzgeschehen unmittelbar vor sich mit großer Übersicht und behauptete konsequent die günstige Innenbahn. Mit guter Tempoeinteilung rückte sie hinten raus immer näher an das Führungsduo ran und übergab den Stab in glänzender neuer Bestzeit von 2.38,xx an Nele-Maxima. Frühlingszeit ist Pollenzeit, was es für Allergiker nicht gerade einfach macht ihre Bestzeit in die Staffel einzubringen, doch auch Nele-Maxima dosierte ihre Kraft gekonnt und schloss im Schlussspurt wieder deutlich zu den Führenden auf, und schickte ebenfalls mit neuer Laufbestzeit nach ca. 2.49 Minuten Marie auf den letzten Abschnitt. Mit ungefähr 10 Sekunden Rückstand zu Beginn ihres Laufes auf Platz 3 hatte sie nach 600m den 3. Platz erkämpft. Diese Aufholjagd hatte erkennbar viel Kraft gekostet, so dass Marie auf der Zielgeraden doch noch 2 Läuferinnen passieren lassen musste. Somit wurde es am Ende ein guter 5. Platz, nur dünne 4 Sekunden fehlten zur Medaillie. Die erzielte Endzeit von 8.06,18 Minuten ist rund 10 Sekunden schneller als die bis dato zu addierenden Einzeleistungen. Eine klasse Teamleistung! Tollgemacht ihr 3!
Um dieses Ergebnis einzuordnen hilft ein Blick in die leichtathletik-datenbank.de/bestenliste. Hier kommt man vor Staffeln des SC DHFK Leipzig oder LG Olympia Dortmund in die aktuelle Auflistung, und wird sich unter den Top20 in Deutschland einordnen.

Danke an die Läuferinnen und auch an die mitgereisten Fans, die lautstark an der Strecke unterstützten, Zwischenzeiten mitstoppten und auch die Nervosität beim Start und den Wechseln so erfolgreich in Leistung umsetzen halfen.

Das war LG Hohenlohe in Hochform!

Gruß TH

Ergebnisliste Kreiskinderturnfest

Dienstag, Mai 28th, 2019

hier die Ergebnisliste des Kreiskinderturnfestes.

Zur Info für die Leichtathleten. Die Berechnung der Punkte erfolgt nach dem Punktesystem des Turngaus.

Auf den Link “Kreiskinderturnfest” klicken und die Ergebnisliste öffnet sich.

Kresikinderturnfest

Einteilung Kreiskinderturnfest

Freitag, Mai 24th, 2019

Hallo,

Danke für die Rückmeldungen.

Kuchen sind ausreichend.

Es werden noch benötigt

2 Helfer für die Küche Beginn ca. 10.00/11.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr
2 Helfer Samstag ca. 18.00 – 19.00 Uhr Geräte in die Hallen tragen.
1 Helfer Aufbau Sportplatz ca. 8.30 – 10.00 Uhr

im Anhang die Einteilung.

Hinweise für die Kinder
Eintreffen der Kinder Jahrgänge bis 2011 (LA-Wettkämpfe) 9,45 Uhr -Siegerehrung ca. 14.30

Eintreffen der Kinder Jahrgänge 2012 und jünger (Kitu-CUP) 10.15 Uhr – Siegerehrung ca. 13.30

13.15 Uhr – aufstellen zum Einmarsch auf den Sportplatz

Kleidung – bitte alle im roten T-Shirt kommen. Wer noch keins hat – im Training anfragen.
Viel Spaß und Erfolg am Sonntag.
Heinz Losert

K a – E i n t – 26.05. Endfassung

Freitag, Mai 17th, 2019

Hallo,

hier Info zu Kreiskinderturnfest – Kreismeisterschaft Buchen – DSMM Flein – Trainingsanzüge

Kreiskinderturnfest Igersheim, 26.05.

Eintreffen der Kinder Jahrgänge bis 2011 (LA-Wettkämpfe) 9,45 Uhr -Siegerehrung ca. 14.30

Eintreffen der Kinder Jahrgänge 2012 und jünger (Kitu-CUP) 10.15 Uhr – Siegerehrung ca. 13.30

13.15 Uhr – aufstellen zum Einmarsch auf den Sportplatz

Einteilung Helfer und Kari-Besprechungen – siehe Einteilung

Benötigt werden noch
8 Helfer für die Küche einer davon für Kasse
2 Helfer für Wettkämpfe
8 Kuchen – erfasste Meldungen, siehe Blatt 2 Kari-Einteilung

Kleidung – bitte alle im roten T-Shirt kommen. Wer noch keins hat – im Training anfragen.
………………………………………………………………………….

Kreismeisterschaft Buchen 25.05.

Folgende Abfahrten
25. Mai Buchen Beginn: 9.45 Uhr
Igersheim 8.10 Uhr
P+R Parkplatz bei Esso-Tanke 8.15 Uhr

Bisher erfolgten erst Meldungen von Zehnder, Ghidelli, Siegl, Schwab, Hofmann, Blagojevic

Anmeldungen bis Dienstag 21. Mai
……………………………………………………………………………………………………….
DSMM Flein, 26.5.

Igersheim 8.30 Uhr
P+R Parkplatz bei Esso-Tanke 8.40 Uhr 
Hinweis für Flein: Vor Ort müssen für jeden Stellplatzkarten ausgefüllt werden. Für die Klassen U16 und U14 (Jahrgänge 2004-2007) ist das die einzige Möglichkeit sich im Mannschaftswettkampf (DSMM) für die Württembergischen Meisterschaften am 29. September zu qualifizieren. Bei den Mädchen haben wir für beide Klassen Mannschaften. Bei den Jungs sieht es bisher nicht danach aus.

……………………………………………………………………………..
Trainingsanzüge

Lieferung ist bei Sport Vath eingetroffen. Mit dem Flock/Druck auf den Anzügen wird am Montag begonnen. Und wird dann an uns zum verteilen weitergeleitet. Ziel ist Freitag zum Verteilen.

Ab der Auslieferung der Trainingsanzüge werden nur noch Pressefotos in Vereins- bzw. Wettkampfkleidung (rot) veröffentlicht.

K a – E i n t – 26.05. 1. Entwurf

Link zu den Ergebnissen vom Sonntag 12. Mai 2019

Mittwoch, Mai 15th, 2019

Hier geht es zur Ergebnisliste vom Sonntag 12. Mai.

https://ladv.de/veranstaltung/detail/17223/KM–Sch%C3%BCler-Mehrkampf-mit-Rahmenwettbewerb-Jugend-Igersheim.htm

An Marlene führt kein Weg vorbei

Mittwoch, Mai 15th, 2019

Zeitungsbericht vom 15. Mai 2019

Bericht von den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften in Igersheim
 

Offene Kreis-Mehrkampfmeisterschaften des Main-Tauber-Kreises in Igersheim. Die Titelträger kommen aus 7 von den 8 vertretenen Vereinen. Spannenden Entscheidungen in den Klassen W11 und M08. Überlegene Siegerin Marlene Stegers, die mit Linus Rüttling die besten Leistungen zeigten.

Zu den Mehrkampfmeisterschaften der Schüler des Main-Tauber-Kreises mit Rahmenwettbewerben für Jugend und Aktive hatte der 1. FC Igersheim die nötigen Vorbereitungen getroffen. Mit 130 Teilnehmern blieb man knapp unter der Teilnehmerzahl des Vorjahres.

Der ETSV Lauda schwang sich mit 20 Athleten an die 2. Stelle der Teilnehmer stärksten Vereine. Unangefochten stellte der 1. FC Igersheim mit 50 Athleten die größte Gruppe.

Wenn auch alles bei der Veranstaltung passte. Von der Organisation über Zeitplan und Siegerehrung bis zum Wetter war alles da, was eine gelungene Veranstaltung benötigt.

Schaut man auf die Anzahl der teilnehmenden Vereine, so ist die Zahl von nur 8 Vereinen aus dem gesamten Main-Tauber-Kreises mit Buchen nicht so prickelnd. Erfreulich die Tendenz, dass in den unteren Klassen der Nachwuchs weiterhin vorhanden ist.

Linus Rüttling/M15 vom TV Königshofen schaffte mit 11,26 Meter im Kugelstoßen die Qualifikation zu den Badischen Meisterschaften. Marlene Stegers/W13 vom 1. FC Igersheim gelang es mit 1799 Punkten die geforderte Punktzahl der letzten Jahre für die Württembergischen deutlich zu überbieten. Für dieses Jahr fehlt noch die Finale-Ausschreibung. Man kann aber davon ausgehen, dass es wie in den Jahren zuvor sein wird.

Mächtige Würfe mit dem Ball gab es. Sudais Tarkahni/M12 aus Königshofen warf den Ball auf 53,50 Meter und der 7-jährige Fredric Endres vom TV Niederstetten warf 29,50 Meter weit.
Beim Sprint überzeugte die 10-jährige Charlotte Mechsner vom TSV Buchen in 8,0 Sekunden.

Punktgleich landeten Paul Szücs/TSV Schrozberg und Samuel Eißele/1. FC Igersheim mit 921 Punkten an der Spitze der Ergebnisliste. Paul Szücs hatte im Sprint über 50 Meter mit 9,2 Sekunden und im Ballwurf mit 22,50 Meter zweimal das bessere Resultat wie Samuel Eißele, so dass der Titel des Kreismeisters an Paul Szücs ging.

Der 1. FC Igersheim stellte mit 10 Siegen das erfolgreichste Team, gefolgt von TV Königshofen und SC Freudenberg, die je 4 mal in den Mehrkämpfen erfolgreich waren.

Bericht und Fotos: Heinz Losert

Teilnahme an der “Deutschen” als Ziel

Mittwoch, Mai 15th, 2019

Zeitungsbericht vom 13. Mai 2019

Carlotta Peppel mit guten 2.464 Punkten im Blockmehrkampf auf dem 3. Platz in Eppelheim.
Sophia Quenzer mit neuer Bestleistung im Hochsprung.

Zu Beginn der Leichtathletiksaison stehen für die Schülerklassen U14 und U16 jedes Jahr aufs neue Blockwettkämpfe in Eppelheim im Terminkalender. Eppelheim ist Magnet für die ganze Region von Karlsruhe bis Mannheim/Heidelberg und rüber bis nach Hohenlohe. Entsprechend groß ist die Konkurrenz.

Carlotta Peppel und Sophia Quenzer beide Jahrgang 2004 nahmen von der LG Hohenlohe/1. FC Igersheim an diesem 38. Schülersportfest teil. Beide wollten im Mehrkampf ihre Frühform testen. Im Blockwettkampf Sprint/Sprung bestehend aus den Disziplinen 100 Meter, 80 Meter Hürden,Weitsprung, Hochsprung und Speerwurf gingen sie an den Start.

Mit guten Ergebnissen konnten sie ihren Wettkampf abschließen: Carlotta Peppel wurde Dritte mit 2464 Punkten (nur 21 Punkte hinter der Zweitplatzierten), Sophia Quenzer kam mit 2401 Punkten auf den 5.Platz. Ihr fehlten nur 17 Punkte zu Platz 4.

Kühle Temperaturen und wechselnde Winde beeinträchtigten die jungen Athleten vor allem im Weitsprung. Mit 4,68 Meter im 1.Versuch zeigte Sophia Quenzer eine gute Leistung, zwei weitaus bessere Versuche waren knapp übertreten. Auch Peppels Sprünge wurden vom Wind verweht, und so musste sie dieses Mal mit 4,50 Meter zufrieden sein.

Im Speerwurf wuchsen beide Athletinnen über sich hinaus und pulverisierten ihre bisherigen Bestleistungen. Carlotta Peppel steigerte sich um mehrere Meter auf 30,29 Meter, auch Sophia Quenzer verbesserte sich deutlich und kam mit 23,94 Meter knapp an die 24 Meter-Marke.

Die Sprintzeiten über 80 Meter Hürden und 100 Meter waren bei diesen Wetterbedingungen zufriedenstellend. Carlotta Peppel lief die 100 Meter in 14,00 Sekunden und die 80 Meter Hürden in 13,17 Sekunden. Sophia Quenzer lief es in 14,67 Sekunden und 13,51 Sekunden.

Ein Highlight gab es noch beim Hochsprung für Sophia Quenzer. Sie erreichte mit sicher übersprungenen 1,52 Meter eine neue persönliche Bestleistung, Carlotta Peppel übersprang 1,44 Meter..

In den nächsten Mehrkämpfen wollen die beide Athletinnen – bei hoffentlich besseren Wetterbedingungen – ihre Leistungen steigern und ihrem sportlichen Ziel näher kommen, die Qualifikationsnormen für die Deutschen Schülermeisterschaften im Blockmehrkampf zu erreichen.
Im Badischem Leichtathletik-Verband gibt es Badische Meisterschaften in den Blockwettkämpfen, diese Norm von 2.200 Punkte wurde weit überboten. Da es dies für Württemberg nicht gibt, wollen sie nun die Punktzahl für die Deutschen angreifen.

Foto:
Zwei strahlende Gesichter sah man bei der Siegerehrung. Carlotta Peppel (links) und Sophia Quenzer absolvierten erfolgreich den Blockwettkampf in Eppelheim. Gute Punktzahlen wecken Hoffnung auf eine erfolgreiche Saison.

Bericht: Heinz Losert und Ruth Nowack
Foto: Ruth Nowack