Archiv für Juni 2017

Mehrkampf-Landesmeisterschaften U14 in Schmieden: LG Hohenlohe mit 7 Athleten dabei

Freitag, 30. Juni 2017

Am 9. Juli finden in Schmieden die Bestenkämpfe (4-Kampf) des Landesverbandes Württemberg der U14 statt.

Nachdem im LADV die offizielle Starterliste jetzt veröffentlicht wurde, bestätigt, dass wir mit sieben 12- und 13-Jährigen Mädchen zu den Landesmeisterschaften fahren.

Die Anstrengungen in den letzten Wochen haben sich gelohnt, viele Kilometer auf der Autobahn, Extratrainigseinheiten (z. B. wie in Röttingen), usw. sind der Erfolg des Trainerteams.

In den letzten Trainigseinheiten war auch viel Psychologie (z. Bsp. im Hochsprung) gefragt, was wir im Trainerteam sehr gut meisterten.

Die Leistungsentwicklung geht bei unseren Athleten in vielen Disziplinen weiter nach oben, im Training, wie in den vergangenen Wettkämpfen.

 

Carlotta Peppel (W13), Sophia Quenzer (W13), Anna Hellinger (W13), Tabea Schübel (W13), Madeleine Reuther (W12), Luisa Wolfram (W12) und Marie Krug (W12) starten in Schmieden in der Riege 10, um 13,00Uhr mit dem Hochsprung.

 

Was für ein toller “Mannschafts – Erfolg”

 

Zuvor geht es am morgigen Samstag (Paralell zum Jedermanns 10-Kampf) in Igersheim nochmals in die Blockwettkämpfe, einmal Vorbereitungswettkampf zu den Landesmeisterschaften, sowie weiteren Einträgen in den Bestenlisten, Dank unserer Vielseitigkeit, unserer Athleten.

 

Hier wird es weitere Topplatzierungen unserer Athleten in der württ. Bestenliste geben.

 

Allen morgen viel Glück und Erfolg, auch den 10-Kämpfern.

 

BL

Sommersaison 2017 geht in Richtung Finale

Mittwoch, 28. Juni 2017

Mit dem von Kristin Albert ins Leben gerufenen Jedermann-Zehnkampf beginnt der heiße Wettkampfmonat Juli. Für die U18 bis Senioren stehen die hochrangigsten Wettkämpfe auf dem Plan sowie die letzten Chancen sich für die DM zu qualifizieren. Auch die Regio-/Frankenmeisterschaften am 22./23.07. wollen wir noch einmal mit vollem Elan und möglichst vielen Starts angehen. Der Trainingsplan ist also erwartungsgemäß sehr vielfältig ausgestaltet und enthält auch neue Inhalte, um keine Monotonie aufkommen zu lassen. Ernsthaftigkeit und Spaß sind kein Widerspruch sondern die zwei Seiten der gleichen Medaillie.
Mit Beginn der Ferien am 28.07.2017 möchte ich mit euch ein Saisonabschlussgrillen auf dem Sportgelände durchführen. Einige haben dann ihre Schulzeit rum und schwärmen bald darauf in die Welt hinaus, Grund genug um in Erinnerungen zu schwelgen und die vielen Erlebnisse der gemeinsamen Jahre noch einmal aufleben zu lassen.

Da ich ab Sonntag für 2 1/2 Wochen außer Landes bin, werden Annette und Hendrik euch im Training nach Kräften unterstützen. Geplant ist, dass ich am Donnerstag den 20.07. zum Abschlusstraining vor den Regio-/Frankenmeisterschaften wieder da bin. Bitte gebt eure Startwünsche rechtzeitig an Heinz Losert weiter und nutzt die Wettkämpfe vor der Haustüre bitte ausgiebig. Bis auf 400m Hürden ist alles im Angebot, da kann sich jeder 2-4 Disziplinen vornehmen.

Ich bin über email durchgehend erreichbar und werde von Hendrik und Annette auf dem laufenden gehalten. Bei Fragen, z.B. zum Trainingsplan oder Wettkampfstarts, könnt ihr euch also jederzeit melden.

Bis morgen

TH

Trainingsplanung Juli 2017

Sophie Stumpf mit grandioser Serie beim Schwarzwaldmeeting in Schapbach

Dienstag, 27. Juni 2017

Einen Tag nach der Jugendgala in Schweinfurt fand in Schapbach ein Elite-Wettkampf im Kugelstoßen statt. Hier gelang Sophie Stumpf eine Serie in ganz neuer Qualität. Schon die ersten beiden Stöße lagen mit 15.90m und 15.76m klar über der alten PB von 15.54m. Doch dann im 3. Versuch schoß sie die Kugel aus vollständiger Drehstoßtechnik heraus in den Sektor auf 16.61m. Hammer! Die WM Qualifikation liegt bei 16.00m. Außer Selina Dantzler, die bei diesem Meeting neue PB von 18.19m aufstellte, und Jule Steuer hat keine weitere Stoßerin diese Marke im laufenden Jahr übertroffen. Somit liegt Sophie aktuell unbedrängt auf dem 3. Platz der offiziellen Deutschen Bestenliste der WJ U18. Auch die weiteren gültigen Stöße lagen im hohen 15m-Bereich über der alten PB. Der “Ausreißer” liegt also nur rund 70cm über dem Serienschnitt, für Drehstoßer eine sehr gute Ausgangsposition, die von einer sehr soliden Leistungsbasis zeugt. Knapp 6 Wochen vor den Deutschen Meisterschaften kommt dieser Formanstieg zur rechten Zeit, um bei dem Topereignis vorne mitzumischen.

Mein ausdrücklicher Dank geht an Peter Salzer und sein Trainerteam, die Sophie im Olympia-Stützpunkt Stuttgart sehr gut weiter entwickeln und bei den Meisterschaftswettkämpfen betreuen.

Gemeinsam haben wir jetzt das Ziel PB + 19, und natürlich die Stabilisierung auf hohem Niveau auch in Meisterschaften aufzuzeigen.

Klasse Sophie!

TH

Helfer für Jedermann Zehnkampf und Firmenlauf

Dienstag, 27. Juni 2017

Hallo zusammen,

der Jedermann-Zehnkampf startet am Samstag mit über 30 Athleten – ein wunderbarer Einstieg.

Gleichzeitig wird ein Blockwettkampf durchgeführt – aktuell hier 20 Meldungen.

Für Samstag und Sonntag werden noch je 3 – 4 Kuchen und je 4-5 Helfer benötigt.

Firmenlauf – hier werden speziell für die Verpflegung noch einige Leute benötigt.

Im Anhang die Zeiten für Helfer mit Meldungen die mir bereits vorliegen.

Danke für das melden.

Heinz

07 – Erinnerung, Abgabe Rücklauf

Melissa Hofmann erreicht Rang 4 über 400m Hürden bei den U20 BaWü Meisterschaften

Montag, 26. Juni 2017

8/100 fehlten zur Bronzemedaillie. Mit einem rhythmisch guten Lauf in dem sie bis zur 7 Hürde ihren 15er Rhythmus durchlaufen konnte fehlte nur diese Winzigkeit um auf das Treppchen zu kommen. Mit PB 4. zu werden ist natürlich etwas bitter, andererseits ist es ein gutes Zeichen bei Meisterschaften die Bestleistung abrufen zu können. Jetzt bleiben noch knapp 4 Wochen um die DM Qualifikation abzuleisten. Es fehlt nicht mehr viel und der Kampfgeist ist ungebrochen.

Weiter so!

Gut gemacht Melissa!

TH

Patrick Seher mit pB zum Württembergischen Meister der U16

Montag, 26. Juni 2017

Der stark böeige Gegenwind gestaltete den Wettkampf der 17 Diskuswerfern der M15 schwierig. Trotz allem warf Patrick sicher ein und man konnte sich auf einen guten Wettkampf freuen.

Motiviert ging er zum 1. Versuch. Leider drehte er zu wenig und so landete der Diskus im Netz. Wegen der schwierigen Windbedingungen folgte erst einmal ein Sicherheitswurf der Patrick mit 45,49m die Führung brachte. Jetzt hiess es nur noch hop oder top, denn er wollte ja seine pB verbessern. Der dritte, technisch schönste, Wurf zeigte was alles in ihm steckt, leider konnte er sich aufgrund der Schnelligkeit und dem Druck nach vorne nicht halten und übertrat diesen hervorragenden Wurf. So ging es in den vierten Versuch und schon beim Abwurf klatschten die Zuschauer Beifall. Der Diskus flog über die 50 m Meter Linie und landete bei 50,79 m. Somit verbesserte sich Patrick um fast einen halben Meter und konnte sich den Titel vor, Kelmen De Carvalho von der LG Steinlach 47,65m und Nicolai Flatz LG Sigmaringen 41,62m, sichern. Durch diesen Württembergischen Meistertitel erhielt Patrick eine Einladung zum Baden-Württembergischen Schülercamp im September in der Sportschule Steinbach.

Durch die großen Teilnehmerfelder dauerten die Wettkämpfe länger als gedacht und so ging es vom Diskus direkt zum Kugelstossen. Da Patrick als Führender im Diskus den letzten Wurf hatte, kam er so spät zum Stoßen, dass er sich hinfür nicht mehr warm machen bzw. einstoßen konnte. Trotzdem begann Patrick mit guten 11,23m und steigerte sich mit der 4 kg Kugel weiter auf 12,49m was ebenfalls eine neue pB war. Seine weiteren Versuche über 13,02m und 13,11m zeigten, dass er mit der neuen ¾ Drehstoßtechnik gut zurecht kommt und noch Potenzail nach oben hat. Mit dieser Verbesserung um über 1 m auf 13,11m verfehlte er die Silbermedallie nur um 23 cm und landete auf einem guten 5 Platz.

Danach ging es gleich zum Speerwurf. Hier merkte Patrick schon beim Anlauf für seinen ersten Einwurf, dass seine Muskelverletzung noch nicht ausgeheilt ist. Trotzallen versuchte er zu werfen und kam auf 37,73m.

Bei der M14 war Paul Rückert am späten Nachmittag am Start. Auch er stellte eine neue pB mit 9,61m auf und belegte einen guten 7. Platz.

 

Glückwunsch an alle Starter

 

Internationale Jugendgala in Schweinfurt – Jennifer Seher und Sophie Stumpf unter den besten Acht in Deutschland

Sonntag, 25. Juni 2017

Bei dem alles entscheidenden Qualifikationswettkampf zur letztmalig ausgetragenen U18 WM in Kenia war die gesamte deutsche Elite am Start. Darunter Jennifer Seher mit dem Diskus und Sophie Stumpf mit der Kugel.
Jennifer kam auf Rang 6 und konnte ihr Meldeergebnis somit sicher bestätigen. Sophie Stumpf konnte sich den 3. Platz erkämpfen, direkt hinter den WM – Favouriten Selina Dantzler und Jule Steuer. Damit haben beide die LG Hohenlohe auf höchstem Niveau sehr gut repräsentiert.

Klasse gemacht!

Danke an alle beteiligten Heim- und Landestrainer.

TH

Neckarsulm Landesmeisterschaften Teil 1: Starker Auftritt von unseren Athleten

Sonntag, 25. Juni 2017

Heute fanden in Neckarsulm die Einzel-Landesmeisterschaften der U16 Schüler statt.

Den Anfang machte Jule Ulshöfer (W14) im Speerwurf, hier waren 17 Athleten am Start.

Obwohl Jule aktuell mit 26,77m nur auf Platz 13 in Württemberg liegt, war das Ziel in den Endkampf der besten 8 zu kommen. Jule begann 27,83m und neuer PB und steigerte sich noch auf 29,87m und 30,33m, erreichte somit als 7. den Endkampf.

Im 4. Versuch gab es für Jule mit 32,66m die 4. PB in Folge und lag somit überraschend auf dem Bronzerang. Leider nahm der böige Rückenwind immer mehr zu so dass noch Werferinnen dies nutzten und Jule noch abfingen. In ihren letzten 2 Versuchen wollte sie zu viel, und es schlichen sich wieder technische Fehler ein, ihre 29,78m und 31,76m waren für einen Konter zu wenig.

Mit 32,66m belegte sie am Ende einen hervorragenden 5. Platz, verbesserte ihre PB um fast 6m. Der Lohn; die Quali für die süddeutschen Meisterschaften Ende Juli in Ingolstadt erreicht.

Zur Silbermedallie fehlten  nur 104cm.

Über die 800m der männlichen Jugend M14, haben sich mit Lukas Reuther (2,21.06min.) und Paul Meinczinger (2,32.00min.) 2 Athleten der LG qualifiziert. Da 23 Athleten am Start waren, wurden sie in 3 Zeitläufen eingeteilt. Paul Meinczinger mußte gleich im ersten Lauf ran und hatte von den 7 Teilnehmern die 5. schnellste Zeit. Er hielt sich nach dem Start taktisch klug im Mittelfeld. Die ersten 600m ging Paul in 37 Sekunden Abschnittszeiten (200m) an. 200m vor dem Ziel zog Paul das Tempo an, übernahm die Führung und siegte in seinem Zeitlauf in neuer PB von 2,25.27min. Im Gesamtergnisse belegte er einen für ihn guten 14. Platz, wenn man bedenkt das er mit der 24. besten Zeit gemeldet war.

Im dritten und schnellsten Lauf gingen alle von Anfang ein hohes Tempo an. Nach 31 Sekunden im ersten Abschnitt (200m), folgten 36 Sekunden. Lukas wurde in viele Positionskämpfe verwickelt, was viel Kraft kostete, so dass er im Zielfinish keinen Platz mehr gut machen konnte. Trotzdem gab es mit 2,15.95min. und Platz 5 eine neue PB, und zur Bronzemedallie fehlten nur ca. 1,5 Sekunden.

Und auch Lukas qualifzierte sich für die süddeutsche Meisterschaften in Ingoldstadt.

 

Glückwunsch zu den tollen PB’s

 

BL

JTFO Bad Mergentheim: Sophia Quenzer (W13 – 4,82m) und Tabea Schübel (W13 – 4,90m) mit neuen fantastischen Bestleistungen im Weitsprung

Freitag, 23. Juni 2017

Am Donnerstag den 22.06.2017 fand in Bad Mergentheim, wie jedes Jahr das Kreisfinale der Leichtathletik für “Jugend trainiert für Olympia” der Schulen statt.

 

Hier gab es viele tolle Leistungen unserer Athleten für ihren Schulen,

Hier die besten Ergebnisse:

 

Paul Meinczinger (M14) bestätigte seine gute Form mit 2,30min. über 800m für die Landesmeisterschaften am kommenden Sonntag in Neckarsulm.

Auch Jule Ulshöfer (W14) zeigte mit ihren 50m im Ballwurf ihre Wurfgewalt, sowie mit 2,44min. über 800m ihre Ausdauerfähigkeit.

Anna Hellinger (W13 – PB eingestellt) und Sophia Quenzer (W13) holten mit ihren 1,40m im Hochsprung viele wichtige Punkte für ihre Schulen.

Weitere Bestleistungen unserer LG Athleten gab es im Weitsprung für Sophia Quenzer (W13) mit 4,85m sowie auch für Carlotta Peppel (W13) mit 4,58m.

Anna Hellinger (W13) warf den 200g Ball mit 50,80m erneut über die magische Grenze von 50m.

Auch unsere 12-Jährige Marie Krug bestätigte mit 4,40m im Weitsprung und 7,40sec. über 50m über ein hohes Leistungsniveau, wie auch Tabea Schübel (W13) mit der selben Zeit über die 50m Sprintstrecke. Im Weitsprung pulveresierte auch Tabea Schübel (W13) mit 4,90m ihre alte PB deutlich.

Ena Sabic (W13) war mit ihren 38m die beste Werferin ihrer Schule.

Marlene Stegers (W11) war mit ihren Leistungen über 50m (8,00sec.), Weitsprung (4,20m), Ballwurf (30,50m) und 800m Lauf (3,06min.) die Beste in ihrem Jahrgang.

 

BL

BaWü Seniorenmeisterschaften

Montag, 19. Juni 2017

Helmut Seher wollte sich im Diskus der Konkurrenz stellen und seine guten Trainingsleistungen im Wettkampf abrufen. Leider kam er mit dem rauen Ring überhaupt nicht zurecht. Der erste Sicherheitswurf segelte nur auf magere 31,04 m. Das volle Risiko das er mit den nächsten Würfen einging, hat sich nicht gelohnt.Er bekam die Hüfte nicht richtig nach vorne und so waren die Würfe entweder ungültig oder knapp über 31 Meter. Im letzten Versuch flog die Scheibe dann auf 31,88 m ,was ihm in der Endabrechnung noch die versöhnliche Bronzemedaille einbrachte.

 

Ich hatte mir am ersten Tag die 80 m Hürden und 400 m Hürden vorgenommen. Über die Kurzhürden war es mein erster Start in diesem Jahr. Voller Elan ging ich in die Startblöcke und lief endlich mal ordentlich an die erste Hürde hin. Es hat sich gelohnt. Mit meiner Zeit von 15,91 Sek. lief ich nicht nur eine neue persönliche Bestzeit, sondern schaffte auch die Qualifikation für die Deutschen Seniorenmeisterschaften! In der Endabrechnung belegte ich den 3. Platz.

Die 400 m Hürden und ich sind in diesem Jahr keine Freunde geworden. Da ist schon die ganze Saison der Wurm drin. Auch Helmsheim war für mich kein gutes Pflaster über diese Strecke. Ich habe mich gut gefühlt, bin aber nicht richtig ins Laufen gekommen. Irgendwo auf der Strecke blieben die Sekunden liegen. Mit meiner Zeit von 88,94 Sek bin ich absolut unzufrieden.

Am nächsten Tag standen dann noch die 200 m und der Weitsprung auf dem Plan. Jetzt hieß es Wiedergutmachung für den verkorksten 400 m Hürdenlauf. Auch hier stieg ich voll motiviert in den Startblock und habe endlich mal das umgesetzt,was wir im Training immer üben. Die Ziellinie erreichte nach 31,95 Sek.,was eine weitere neue PB und den 5. Platz einbrachte.

Jetzt wollte ich noch zeigen,was ich im Weitsprung gelernt habe. Alle sechs Versuche waren gültig und über 4 Meter. Bei meinem besten Sprung wurden dann 4,15 m gemessen. Das war wieder eine PB und ich wurde mit der Silbermedaille belohnt.

 

Vier Starts, 3 x persönliche Bestleistung, zwei Medaillen und eine Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

Danke Thorsten!!