Geschichte der LG Hohenlohe

Grundsatz

Die Leichtathleten sind und bleiben Mitglieder ihres Hauptvereins und nur für Wettkämpfe erfolgt die Meldung unter dem Namen der LG. Es ist kein gesonderter Beitrag für die LG zu entrichten.

1989

Der Vereinsvorsitzende des 1. FC Igersheim und der Abteilungsleiter des TV Niederstetten stellen die Weichen für die LG Niederstetten-Igersheim.

1990

Ab 1.1.1990 gibt es die LG Niederstetten-Igersheim, Vorsitzender Hermann Rumm.

Vor allem Hermann Rumm ist ein starker Verfechter der LG Niederstetten-Igersheim, um den ländlichen Raum sportlich nicht ins Abseits von den Großzentren zu stellen. Es werden gemeinsame Trainingseinheiten abgehalten. Von Vorteil ist es, dass Niederstetten über eine Großsporthalle verfügt.

Hermann Rumm ist immer bestrebt die Sportler der Region zu fördern, und hat ständig den Gedanken auch andere Vereine mit in die LG einzubeziehen, nach dem Vorbild vieler großer LG´s.

1992

Im Herbst 1992 ist es dann soweit. Schrozberg möchte der LG Niederstetten-Igersheim beitreten. Mann sucht einen geeigneten Namen, der auch die Möglichkeit bieten soll, dass weitere Vereine der LG dann problemlos beitreten können.

Die Vereinsvorstände des 1. FC Igersheim und des TV Niederstetten beschließen die LG zu erweitern, nehmen den TSV Schrozberg auf und

1993

der neue Name ist ab 1.1.1993 „Hohenloher LG“, das wurde im Laufe der nächsten Jahre dann in „LG Hohenlohe“ umgedreht. Vorsitzender Hermann Rumm.

Hermann Rumm möchte sich mehr der „aktiven“ Trainerarbeit widmen und Heinz Losert findet immer mehr Spaß am Organisieren und koordinieren der ständig wachsenden Termine.

Die Folge: Hermann Rumm möchte das Amt des Vorsitzenden der LG abgeben und findet in Heinz Losert einen Nachfolger.

1997

Ab 1.1.1997 ist Heinz Losert Vorsitzender der LG Hohenlohe.

In den Jahren nach der Gründung sind die Vereine TSV Vorbachzimmern, TSV Bartenstein und der TSV Blaufelden der LG beigetreten.

Igersheim entwickelt sich immer mehr zum Mittelpunkt innerhalb der LG und ist der einzige Verein innerhalb der LG von dem seit Gründungszeitpunkt regelmäßig Athleten an Meisterschaften ab Landesebene teilnehmen.
Seit 1997 jeweils immer über 100 Nennungen in der Württ. Bestenliste und die Athleten des 1. FC Igersheim erzielen dies in den folgenden Jahren teilweise alleine. Dies spiegelt die intensive Trainerarbeit in Igersheim unter der Leitung von Heinz Losert wieder.

Diese Erfolge sind aber nur durch das starke Trainer-Team um Heinz Losert erzielbar.

Der TSV Schrozberg hat gute Aufbauarbeit geleistet und schaffte es seit 2005 immer wieder mit einigen Athleten sich in der Württ. Bestenliste zu platzieren.

Bei den weiteren Vereine ist es zur Zeit etwas ruhig im Bezug auf Leistungs-orientierten Wettkampfsport geworden.