JTFO Bad Mergentheim: Sophia Quenzer (W13 – 4,82m) und Tabea Schübel (W13 – 4,90m) mit neuen fantastischen Bestleistungen im Weitsprung

23. Juni 2017, 22:09 Uhr von Bruno Ledwig

Am Donnerstag den 22.06.2017 fand in Bad Mergentheim, wie jedes Jahr das Kreisfinale der Leichtathletik für “Jugend trainiert für Olympia” der Schulen statt.

 

Hier gab es viele tolle Leistungen unserer Athleten für ihren Schulen,

Hier die besten Ergebnisse:

 

Paul Meinczinger (M14) bestätigte seine gute Form mit 2,30min. über 800m für die Landesmeisterschaften am kommenden Sonntag in Neckarsulm.

Auch Jule Ulshöfer (W14) zeigte mit ihren 50m im Ballwurf ihre Wurfgewalt, sowie mit 2,44min. über 800m ihre Ausdauerfähigkeit.

Anna Hellinger (W13 – PB eingestellt) und Sophia Quenzer (W13) holten mit ihren 1,40m im Hochsprung viele wichtige Punkte für ihre Schulen.

Weitere Bestleistungen unserer LG Athleten gab es im Weitsprung für Sophia Quenzer (W13) mit 4,85m sowie auch für Carlotta Peppel (W13) mit 4,58m.

Anna Hellinger (W13) warf den 200g Ball mit 50,80m erneut über die magische Grenze von 50m.

Auch unsere 12-Jährige Marie Krug bestätigte mit 4,40m im Weitsprung und 7,40sec. über 50m über ein hohes Leistungsniveau, wie auch Tabea Schübel (W13) mit der selben Zeit über die 50m Sprintstrecke. Im Weitsprung pulveresierte auch Tabea Schübel (W13) mit 4,90m ihre alte PB deutlich.

Ena Sabic (W13) war mit ihren 38m die beste Werferin ihrer Schule.

Marlene Stegers (W11) war mit ihren Leistungen über 50m (8,00sec.), Weitsprung (4,20m), Ballwurf (30,50m) und 800m Lauf (3,06min.) die Beste in ihrem Jahrgang.

 

BL