Auf die Plätze – Fertig – Willkommen 2015

Es sind nur noch wenige Stunden, dann ist das Jahr 2014 vorüber. Aus meiner persönlichen Sicht war es ein sportlich sehr erfolgreiches Jahr.
Unser Chronist Bruno Ledwig wird seine rechte Mühe damit haben, alle Erfolge in der Region, bei Verbands-, Landes- und Deutschen Meisterschaften zusammen zu tragen. Es sind unfassbar viele persönliche Bestleistungen erzielt worden, reichlich Titel, Medaillien und gute Platzierungen noch dazu. Da ich im Mannschaftssport groß geworden bin ist für mich die Württembergische Mannschaftsmeisterschaft der WJU 16 das herausragende Ereignis gewesen. Äußerst knapp, aber nichts desto weniger hoch verdient war dieser Titelgewinn. Für einige war dies ein gelungener Abschied von ihrem Schülerdasein in der Leichtathletik, wechseln sie doch in 2015 in die seit jeher als Weibliche Jugend bezeichnete Altersklasse U18. Hier stehen am 18.01.2015 ja bereits die Hallenmeisterschaften in Sindelfingen an. Dort gilt es sich im Feld mit dem älteren Jahrgang nach besten Kräften zu behaupten, in den gewählten Spezialdisziplinen weitere Wettkampferfahrung zu sammeln und auch auf Unter- oder Überdistanzen Formentwicklung für die Freiluftsaison zu betreiben. Hier ist die Reise nach Jena das große Ziel, für das alle auch in den Weihnachtsferien schon tüchtig geschwitzt haben und noch mehr schwitzen werden.
Doch auch in der U16 haben wir über die vielen Trainingsgruppen verteilt aussichtsreiche Sportlerinnen und Sportler, die sicher in 2015 ihren Aufwärtstrend des Jahres 2014 fortsetzen werden. Hier stehen im Februar Hallentitelkämpfe im Einzel und im Mehrkampf an. Die 15jährigen haben Köln im Visier, den Austragungsort der 2. DM der M/W 15. Das Niveau ist hoch, die Qualifikationsanforderungen selektiv. Wer es dorthin schaffen will braucht regelmäßiges Training, welches im Verein und daheim nach Plan durchgeführt werden muss. Auch hier lassen die rückgesendeten Trainingsprotokolle der ersten Ferienwoche großen Einsatz erkennen.

Auch in den offiziellen Bestenlisten des DLV sind wir wieder sehr gut vertreten, sogar mit den meisten Namen in der Vereinsgeschichte. Auch die verschiedenen Landeskader werden von der LG Hohenlohe gut bestückt, als Ausdruck der sehr guten Platzierungen und des hohen Leistungvermögens. Dieses Niveau in 2015 zu halten, oder sogar noch anzuheben muss das gemeinsame Ziel sein. Es wird nur erreicht werden können, wenn jeder sein Optimum einbringt, sei es als Athletin/Athlet, Trainer/Übungsleiter, Eltern, Kampfrichter, Helfer, Organisator, EDVler. In diesem Zusammenhang will ich ausdrücklich den treuen Sponsoren meinen Dank ausdrücken, ohne die wir nicht die Infrastruktur und Betriebsmittel hätten, die benötigt werden, um dieses Niveau zu erreichen.
Und auch an die Presse geht ein großes Dankeschön, denn ihre Artikel sorgen für öffentliche Wahrnehmung und Freude strahlende Gesichter derer, die sich in Wort und Bild wiederfinden.

Doch auch das bringt der Jahreswechsel. Keiner hat mehr “eine Leistung stehen”, die Lorbeeren sind welk geworden. Also alles auf Anfang!

In diesem Sinne

Alles Gute für 2015

Thorsten Heß