Sophia Quenzer und Carlotta Peppel sammeln eifrig – weibl. U16 wird Frankenmeister

28. Juli 2019, 10:52 Uhr von Heinz Losert

Zeitungsbericht vom 3. Juli über die DSMM in Flein

7.729 Punkte in der Mannschaftswertung sichert den Titel des Frankenmeisters für die weibliche U16 der LG Hohenlohe. Sophia Quenzer und Carlotta Peppel stärkste Punktesammler.

Flein war Ausrichter der Mannschaftskämpfe für die Region Franken. Mit der erreichten Punktzahl haben die Mädchen der U16 von der LG Hohenlohe gute Chancen in diesem Jahr bei den Endkämpfen der besten Acht Ende September dabei zu sein.

Mit den erzielten Punkten von 7.729 liegt man zur Zeit auf dem 3. Platz in der Rangfolge der Mannschaften in Württemberg. Bisher fanden die Vorkämpfe in der Region Heilbronn-Franken, im Raum Stuttgart und Sindelfingen statt. Es fehlt noch die Region Ulm und der Bodenseekreis. Diese Ergebnisse werden Ende Juli vorliegen.

Bei den Mannschaftswettkämpfen der U16 geht es darum, jeweils in sieben Disziplinen mit je zwei Athleten und der Staffel Punkte zu sammeln. Vielseitigkeit ist hier gefragt und ein Mehrkampftraining, wie in Igersheim, ist ideale Voraussetzung für so einen Wettbewerb.

In der Klasse U16 waren Sophia Quenzer und Carlotta Peppel die fleißigsten Punkte-sammler. Beide übersprangen beim Hochsprung 1,54 Meter und konnten auch über die Hürden die meisten Punkte sammeln.

Madeleine Reuther war über die 100 Meter in 13,76 Sekunden die schnellst. Die Staffel mit PeppelReuther-Quenzer-Krug konnte mit der Zeit von 5,02 Sekunden gut punkten. Im Wurf war im Kugelstoß Anna Hellinger mit 11,05 Meter erfolgreich. Die Punktezahl im Diskus ist noch stark ausbaufähig.

Insgesamt kam die Mannschaft der weiblichen U16 auf 7.729 Punkte und errang sicher mit 300 Punkten Vorsprung den Frankentitel vor der Unterländer LG.

Die Klasse U14 hat eine Disziplin im Bereich Wurf weniger im Programm. Auch hier zählten die Hürdenläufe mit zu der stärkeren Disziplin. Nele-Maxima Siegl benötigte 10,75 Sekunden und Alea Menikheim lief die 60 Meter Hürden in 10,99 Sekunden, was das beste Punkteergebnis der Mannschaft dann einbrachte.

Mit Marie Brand über die 800 Meter in 2:38,20 Minuten, Jana Knebel mit 4,06 Meter im Weitsprung gab es weiter gute Punkte. Bei den Sprints über 75 Meter und im Hochsprung wurden aber zu viele Punkte liegen gelassen um ein Wesergebirges zu erreichen.

So reichten die 5.839 Punkte nicht zum Titel der ging mit 5.943 Punkten an die Unterländer LG ging.

Die Mannschaft der männlichen U14 belegte hinter der ULG den 2. Platz. Schon nach den ersten Disziplinen war klar, dass die ULG gewinnen würde. Deutlich war die ULG in jeder Disziplin besser besetzt und gewann so den Titel.

Leon Bauer war in der Mannschaft der LG der erfolgreichste. Im Weitsprung mit 4,23 Meter erzielte er die meisten Punkte. Im Hochsprung waren Roman Schermutzki und Robin Klingert mit je1,32 Meter gute Punktelieferanten. Insgesamt ergab es 4.883 Punkte. Die Siegermannschaft der ULG kam auf 6.109 Punkte. (hl)

Foto: Mit drei Mannschaften war die LG Hohenlohe bei den Frankenmeisterschaften in den Mannschafts-Wettkämpfen angetreten. Die Mannschaft der weiblichen U16 wurde sicher Frankenmeister und hat gute Chance bei den Württembergischen Endkämpfen Ende September dabei zu sein.

Bericht : Heinz Losert, Foto: Bruno Ledwig

LG Hohenlohe mit guten Ergebnissen vor der Sommerpause

25. Juli 2019, 20:36 Uhr von Thorsten Heß

In Neckarsulm fanden die Regional-Meisterschaften in der Leichtathletik statt. Der Ausrichter bot eine straffe Organisation, sehr zeitnahe Siegerehrungen und an beiden Tagen gelungene Zeitpläne, die Doppelstarts und mehr gut zuließen. Leider gab es an diesem Wochenende auch die U16 Meisterschaften Württembergs in den Mehrkämpfen, die sehr gut besucht waren und Athleten abzogen. Am kommenden Wochenende stehen die DM der U18 und U20 in Ulm an, so dass sich diese Atheten unserer Region im Regenerationsmodus befanden. Beides führte zu deutlich ausgedünnten Teilnehmerfeldern in den Altersklassen. Durch einen neuen Zeitplan und somit angesetzten gemischten Wettbewerben, wurden alle ausgeschriebenen Disziplinen gegen Konkurrenten im Ring, im Anlauf oder auf der Rundbahn ausgetragen. Der leistungsfördernde direkte Vergleich war also wichtiger als die Platzierung in der Altersklasse.

Sophia Quenzer startete in der W15 im 100m Sprint, im Weit- und Hochsprung. 2 Hunderstel fehlten am Finaleinzug, im Weitsprung landete sie mit 4.68m nur eine gute Handbreit unter Hausrekord und den Hochsprung gewann sie mit soliden 1.49m
Nele-Maxima Siegl bestätigte ihre Fähigkeiten über die 300m Hürden und blieb nur 3/10 über Bestzeit. Am Sonntag lief sie zum ersten Mal die 300m flach, blieb unter 50 Sekunden und konnte, als noch in der W13 startberechtigt, den Abstand zu den älteren Mitläuferinnen der U16 ansprechend knapp gestalten. Im Speerwurf trat sie ebenfalls zum ersten Mal mit dem 500gr. Speer an. Mit dem 400gr Speer waren es knapp 20m bei dem Jedermann-Zehnkampf, mit dem U16 Wettkampfgewicht dann knapp 15m.
Zum Abschluss der Meisterschaften standen die 800m und 400m Läufe auf dem Plan. Marie Brand (W12) lieferte zum 3. Mal bei Meisterschaften eine 2.37iger Zeit für die 2 Stadionrunden und musste nur Elina Göcken ziehen lassen, die in 2.34 den Sieg der Altersklasse davon trug. Beide stehen auch so hintereinander in der WLV-Bestenliste unter den Top 5.
Über die 400m startete Melissa Hofmann. In Crailsheim lief sie bei ihrer Premiere 61.37 Sekunden, In Neckarsulm lief sie 60.91 Sekunden und damit nicht nur PB sondern auch allen Mitlaufenden der U20 und U18 vorne weg. Auf der Zielgerade machte sie mit hoher Schrittfrequenz und Tempohärte die entscheidenden Meter gut. Eine neue Qualität die es für die nächste Saison auszubauen und auf die Langhürden zu übertragen gilt.

Ebenso wie Neckarsulm bot auch Pliezhausen einen live-Ergebnisdienst der U16 Mehrkämpfe an. Klar das man immer wieder reinschaute wie die LG-Starterinnen Madleine Reuther und Carlotta Peppel so im Felde lagen. Madleine erzielte einen 16. Platz von 40 Teilnehmerinnen im 4-Kampf mit guten 1841 Punkten. Wollte man Carlotta finden musste man schon ganz nach oben scrollen, denn mit neuer PB von 2068 Punkten und erstmals übersprungenen 1.60m stand sie mit der Bronze-Medaille auf dem Treppchen der W15 im 4-Kampf. Klasse! Bedenkt man wie stark sie über die Hürden und mit dem Speer ist darf man gespannt auf den nächsten 7-Kampf sein.

Auch in Neckarsulm gab es satt Medaillien so dass alle jetzt gut gelaunt in Schrozberg morgen noch einmal antreten können, um sich dann verdient in die Sommerpause zu begeben.

Allen Athletinnen meinen Glückwunsch und Danke an alle beteiligten Trainer für die gute Arbeit.

TH

Ferientermine – Sprungmeeting – Gassenfest – Staffel 20.09.

22. Juli 2019, 18:28 Uhr von Heinz Losert

Hallo zusammen,

hier noch eine Info vor den Sommerferien.

Bitte die Termine für den Herbst vormerken.

Meldungen für das Sprungmeeting am Freitag bitte abgeben.

Für die Aufsicht an der Hüpfburg werden am 3. und 4. August noch Personen benötigt. Es gehen sicher einige der Kidner zur Hüpfburg, dann könnten in dieser Zeit die Eltern die Aufsicht machen. Danke für das melden.

Staffelmeisterschaften am Freitag 20. September, Beginn 18.00 Uhr. Wer von den Eltern will in einer 4 x 100m oder 3×1000 Meter bei den Männern oder 3×800 Meter bei den Frauen laufen?

Ihre Kinder freuen sich, wenn die Eltern laufen.

Alle weiteren wichtigen Infos wegen Ferien und Gruppen nach den Ferien im Anhang.

Allen einen schönen Urlaub

Heinz Losert

07-Montasinfo Juli vor Ferien

Einteilung IFL – Nächste Wettkämpfe

06. Juli 2019, 16:00 Uhr von Heinz Losert

Hallo,

hier die Einteilung der Helfer aus unserem Bereich für den Firmenlauf.

Ich habe dies aus der Gesamtliste gefiltert, damit jeder nicht so lange suchen muss.

Für Donnerstag könnten wir noch Helfer benötigen. Es gibt auch leichte Tätigkeiten.

Sollte ich jemand vergessen/übersehen haben oder sich noch jemand berufen fühlt zu helfen, dann bitte melden.

Wir wollen wieder für Stimmung an der Strecke sorgen. Alle Kinder / Jugendliche treffen sich gegen 18.40 Uhr am Bahnhof. Christine Menikheim ist dort und dann verteilt man sich auf die Straßen.

Vorschau an Wettkämpfen bis zu den Ferien
18.07. Talentfördergruppentraining in Niederstetten 17.00 bis 17.45 Uhr
Anschließend
18.07. Läuferabend in Niederstetten 800 / 3000 Meter
20./21.07. Regio-Meisterschaften in Neckarsulm
Freitag 26.07. Sprungmeeting in Schrozberg
Weitere Termine auf LADV, und unserer Homepage.

Ein schönes Wochenende.
Heinz

Erfassung Helfer – nur LA, STand Sa. 16.00 Uhr

Danke – nächste Wettkämpfe

01. Juli 2019, 14:27 Uhr von Heinz Losert

Hallo zusammen,

Herzlichen Dank an alle Helfer vom letzten Wochenende. Es standen an der Jedermann-Zehnkampf, Blockwettkämpfe, Abnahme Sportabzeichen und neu der “Mini”-Zehnkampf.

Insgesamt alles gut gelaufen, in allen Bereichen gute Stimmung und es hat zeitlich zusammengepasst. Auch die “große” Hitze hat man überstanden. Der Mini-Zehnkampf größtenteils im Schatten abgewickelt – es hat Kindern und Eltern sehr viel Spaß gemacht.

Als nächstes stehen an

Mittwoch 3. Juli – Vereinsmeisterschaft Hammer (18.00 Uhr) und Diskus (ca. 18.45 Uhr) in Hardheim. Anmeldung vor Ort.

Sonntag 7. Juli – Frankenmeisterschaft in Crailsheim. Jahrgang 2009 und älter, Einzeldisziplinen, bis Dienstagabend bei mir.
Zwei Kampfrichter müssen wir stellen – wer kann helfen

Lieber Gruß
Heinz

LA-Monatsinfo Juni-Juli, Mehrkampfwochende

23. Juni 2019, 11:05 Uhr von Heinz Losert

Hallo zusammen,
viele haben die Ferien sicher zu Erholung genutzt. Nun geht es in eine weitere Wettkampfphase bis zu den Sommerferien.

2 Veranstaltungen tragen wir in Igersheim bis dahin noch aus
29./30. 06. Jedermann Zehnkampf, Beginn 10.00 Uhr, als Einzel-, Paar- oder Teamwettbewerb

29.06. Blockwettkämpfe U16 und U14 Bgginn 10.00 Uhr

29.06. Abnahme Sportabzeichen ab 13.30 Uhr

30.06. Mini-Zehnkampf für U12/U10/U08 ( Jahrgänge 2008 und jünger)- Disziplinen im Anhang.

und der

4. Firmenlauf – bei Meldeschluss waren 1.243 Teilnehmer angemeldet.

Für das Mehrmkampfwochenden 29/30. melden wir alle in den entsprechenden Jahrgängen für Blockwettkampf und den Mini-Zehnkampf.

Alle Eltern und weiteren Familiemitglieder könnten die Abnahme des Sportabzeichens am Samstag ab 13.30 Uhr nutzen. Damit wäre es ein sportliches Wochenende der ganzen Familie.

Mit dem Mini-Zehnkampf (Königsdisziplin für Minis) wollen wir alle Kinder für den Sport und speziell für den Mehrkampf begeistern.

Die Disziplinen beinhalten einige Teile des KiTu-Cups vom Mai und somit beherrschen die Kinder das ganz locker und sicher. Die Ausschreibung dazu im Anhang.
Liebe Grüße
Heinz

07 – Monatsinfo Juni – Juli

Ausschreibung, Blatt 1

Zeitplan – Ablaufplan

Pfingstlauf, Training Pfingstferien, weitere Veranstaltungen

04. Juni 2019, 13:43 Uhr von Heinz Losert

Donnerstag 6. Juni – Jugend trainiert für Olympia in MGH

Viele unserer Athleten sind am Start. Im Rahmen der Kooperation stellen wir ein Kampfgericht Hochsprung. Ich bin dabei wer kann noch helfen. ca. 8.30 – 12.00 Uhr

Pfingstlauf Elpersheim, 9. Juni

9.30 Uhr ½ Marathon und 10 km,
11.00 Uhr 5 km Aktive und Jugend  2003 und älter,
11.40 Uhr 3 km Jg. 2004 – 2007 / 1,5 km 2008 und jünger,
12.00 Uhr 500m Jahrgang 2012 und jünger
Treffpunkt  45 Minuten vor dem Lauf am Sportheim in Elpersheim
Bisher gemeldet
Marie Brand 3 km
Detlef Scott Backes 5 km
Elias Quandt 1,5 km
Carlotta Quandt 1,5 km
Kairon Scott-Backes 1,5 km
Sarah Hofmann 1,5 km
David Bähr 1,5 km

Werfertag Crailsheim

Kugel, Diskus, Hammer, Speer
Jahrgang 2007 und älter, Beginn 10.00 Uhr

Training in den Ferien

Für die Gruppe Dienstag  16.00 Uhr – 17.30  und Freitagsgruppe 16.00 – 17.30 Uhr ist kein Training.
Der Rest Training nach Plan bzw. Infos der Trainer beachten.

Firmenlauf 10. Juli

Bisher über 1100 Teilnehmer. Anmeldung bis 10 Juni verlängert.

<blockquote>Jedermann-Zehnkampf / Mehrkampfwochenende 29./30. Juni mit Sportabzeichenabnaheme


mit Blockwettkämpfen für Schüler und MiniZehnkampf. Weitere Infos dazu folgen um Pfingsten.
Helfer für beide Veranstaltungen können sich schon melden.

Trainingsplanung Juni 2019 LG Hohenlohe

02. Juni 2019, 11:13 Uhr von Thorsten Heß

Die Saison läuft heiß – wie das Wetter! Franken-Meisterschaften, Regio-Meisterschaften, BaWü-Meisterschaften und die Süddeutschen stehen im Kalender und werden konsequent angesteuert. Dieses Jahr liegen die Pfingstferien sehr spät, mitten in der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung und Meisterschafts-Saison. Das bietet allen die Möglichkeit das für sie abgestimmte Training umzusetzen, ob in Igersheim oder im Urlaub! Die Einzelpläne sind allen per email zugegangen, die notwendige Feinplanung “Wer – Was – Wann – Wo” erledigen wir im Training.

Dienstag: Trainingsort grundsätzlich Igersheim 18.00 – 19.30 Uhr
Donnerstag: Trainingsort grundsätzlich DOG Stadion 18.00 – 19.30 Uhr
Freitag: Trainingsort grundsätzlich DOG Stadion 16.30 – 18.00 Uhr

Änderungen werden im Einzelfall rechtzeitig mitgeteilt.

Bis Dienstag

TH

Ergebnisliste Kreiskinderturnfest

31. Mai 2019, 4:21 Uhr von Heinz Losert

Hier die Ergebnisliste mit Einzelergebnisse

auf roten Link klicken

Kresikinderturnfest

Am Ende strahlten schließlich alle

31. Mai 2019, 4:19 Uhr von Heinz Losert

Zeitungsbericht vom 31.5. – Kreiskinderturnfest in Igersheim

Rolle, Handstand, Hüftaufschwung, Weitsprung, Wendesprint, Hürdenlauf oder Drehwurf – alles war am Sonntag beim Kreiskindertunfestes in Igersheim geboten. Teilweise von jungen Anfängern, aber auch von Fortgeschrittenen, die auf Landesebene Wettkämpfe bestreiten, wurde hier alles geboten.

Am Ende strahlten alle. Die Kinder, die erfolgreich ihren Wettkampf bestritten hatten, die Eltern über ihre sportlichen Kinder und auch die Sonne strahlte mit um die Wette. Wer dabei das bessere Strahlen hatte, war schwer zu erkennen..

Susanne Melber als Turnkreisvorsitzende hatte zu diesem Kreiskinderturnfest, das ihr letztes war – dazu auch extra Bericht – eingeladen. Zusammen mit dem 1. FC Igersheim als Ausrichter liefen die Vorbereitungen bestens und auch die Veranstaltung lief reibungslos.

Insgesamt konnten 360 Kinder Urkunden und Medaillen in Empfang nehmen, was eine stolze Zahl ist. Damit ist der Turnkreis Mergentheim der führende Turnkreis innerhalb des TurnguasHohenlohe, was die Teilnehmerzahlen bei diesen Veranstaltungen angeht.

Diese 360 Kinder kamen aus 7 Vereinen. Und verteilten sich fast gleichmäßig auf die drei Säulen des Kreiskinderturnfestes. Das sind zum einem die reinen Wahl-Vierkämpfe des Turnen mit den Möglichkeiten auch bis zu zwei Leichtathletikdisziplinen zu wählen. Dann die klassischen Dreikämpfe der Leichtathletik mit dem Wettkampf 3+1, hier kommt dann noch eine Hockwende dazu. Und der Bereich der Jüngsten, der Kitu-Cup.

Der TSV Markelsheim war mit über 100 Meldungen der stärkste Verein gefolgt von Niederstetten, die 70 Meldungen hatten. Markelsheim stellte 23 Turnfestsiegern, die alle im Bereich Turnen oder Wahlwettkämpfe aus Turnen und Leichtathletik angesiedelt waren. Bei den reinen Leichtathletikwettkämpfen war Niederstetten mit 5 Siegen vor Igersheim mit 3 Siegen erfolgreich.

Aber auch die anderen Teilnehmenden Vereine aus Edelfingen, Laudenbach, Vorbachzimmern und Weikersheim schafften mit ihren Kindern den mindestens einmal den Sprung auf das oberste Treppchen bei der Siegerehrung.

Grußworte gab es bei den Siegerehrungen. Bürgermeister Frank Menikheim sagte bei der Siegerehrung zum Kitu-Cup, dass alle Kinder heute Sieger sind. Bei der anschließenden Siegerehrung für die Bereiche Turnen und Leichtathletik folgten weitere Grußworte, die mit dem Dank an Susanne Melber verbunden waren.

Dr. Fritz Bullinger als Turngauvorsitzender, hob die gute Organisation des Kreiskinderturnfestes in Igersheim hervor und lobte die gute Arbeit von Susanne Melber. Herr Herz von der AOK Bad Mergentheim, wie er selbst sagte: Gern gesehen ist man wenn man etwas mitbringt. Und so kam er mit einem Scheck über 520,– Euro zur Unterstützung der Arbeit in den Turnkreisen. Als Sportkreisvorsitzender überbrachte Volker Silberzahn seine Grüße und Glückwünsche. Alle bedanken sich auch bei den vielen freiwilligen Helfern und der Gemeinde Igersheim für die guten Sportanlagen.

Kitu-Cup
Und speziell beim Kitu-Cup für die Altersgruppe von von 4 – 7 Jahren gab es nur Gold, Silber und Bronzegewinner.

Um diese Urkunden zu erhalten mussten sie an 7 Stationen, die vom Team um Sabine Dietzel bestens vorbereitet waren, ihr Geschick und Können zeigen. Ging es zum einem beim Wendesprint die Schnelligkeit unter Beweis zu stellen, so gab es beim Hürdenlauf – hier musste über kleine Schaumstoffteile gelaufen werden, oder beim Lauf durch Reifen – die koordinativ Fähigkeit unter Beweis zu stellen.

Fehlen durfte hier natürlich auch nicht der Wurf. Mit „Mini-Heulern“ oder dem Tennisring galt es so weit wie möglich zu werfen und auch die Ausdauer war gefordert. Hier mussten sie in 2 Minuten laufen. Am Ende erhielten dann alle ihre verdienten Urkunden.

Turnen

Handstand, Rolle, Drehung, Sprung – auch bei den Boden- und Geräteturnern herrschte Aufregung. Nacheinander durften die Turner ihre Kür vorführen, und natürlich wollten sie alle so gut wie möglich sein.

Die Hallen für die Turner waren vom Team aus Weikersheim und Markelsheim bestens vorbereitet.
Läufer für das Bodenturnen lagen bereit, Barren, Reck, Mattenberg und Schwebebalken waren aufgebaut. Es wimmelte nur so an den Geräten und die Kinder gaben ihr bestes.

Salina Kläre/TSV Weikersheim und Marlena Münig/SV Edelfingen waren die beiden Athletinnen die mit dem größten Vorsprung an Punkten ihre Goldmedaillen in Empfang nehmen durften. Sehr spannend ging es es in der Jugend E9 beim Pflicht-Vierkampf zu. Nach Boden, Sprung, Reck und Schwebebalken landeten Maja Neb/TSV Markelsheim und Melissa Wilhelm//TSV Weikersheim punktgleich auf dem 1. Platz.

Leichtathletik

In den bekannten Dreikämpfen, bestehend aus Weitsprung, Sprint und Ballwurf kam es auch zu einigen spannenden Duellen. Besonders erfreulich, dass hier die Sieger aus 5 Vereinen kamen.
Sehr spannende ging es bei den Mädchen zu. Im Dreikampf der 9-jährigen Mädchen nach 50 Meter-Lauf, Weitsprung und Ballwurf lagen Stella Endres/TV Niederstetten und Martina Ghidelli/1. FC Igersheim gemeinsam auf dem 1. Platz.
(hl

Fotos: Alex Eidel