Trainingsbeginn am Donnerstag

08. Februar 2016, 19:35 Uhr von Thorsten Heß

Hallo zusammen!
Bin wohl behalten aus Südafrika zurück. Aufgrund des allseits beliebten Faschingsdienstags sowie der bervorzugten Bewegung zu rhythmischen Klängen bis tief in die Regenerationsphase, starten wir das Training der U18 aufwärts am Donnerstag um 18.30 Uhr. Wir nehmen dann Kurs auf die Württembergische Mehrkampfmeisterschaften. Trainingsplanung folgt bis dahin an dieser Stelle nach.

Allen eine schöne „alternative“ Trainingseinheit und dann bis
Donnerstag!

Bleibt gesund!

TH

Hallensportfest in Heilbronn-Biberach: 32 Starts – 23x auf dem Podium – davon 9 Tagessiege – Madeleine Reuther (W11) 4x auf Platz 1

02. Februar 2016, 22:22 Uhr von Bruno Ledwig

Mit über 180 Teilnehmern war die Böllingertalhalle mehr als voll, was zu enormen Zeitverzögerungen in den Wettkämpfen führte.

 

Von unseren 8 LG Startern überraschte vor allem unsere jüngste Athletin Faina Hofmann.

Die erst 8-jährige Athletin überzeugte in ihrem ersten Leichtathletik-Wettkampf mit einem enormen Siegeswillen.

Vor allem im Hürdensprint über 35m setzte die begabte Turnerin ihre letzten Trainingseindrücke sehr gut um, und ließ der Konkurrenz keine Chance.

Ihre hohe Schrittfrequenz und die Rhythmusfähigkeit sind für dieses Alter schon sehr gut ausgeprägt. Mit 7,2sec. im Vorlauf und 7,4sec. im Finale war sie in der Zeitaddition (14,6sec.) an diesem Tag die Schnellste.

Zweite Plätze im 35-Sprint und Weitprung zeigen ihr großes Talent gegen die besten Athleten der Region Heilbronn.

Im 300m Lauf warf sie die Taktik von Ruth und mir gleich nach dem Start über den Haufen.

Anstatt vorsichtig in ihrem ersten Lauf anzugehen, gab sie Vollgas und übernahm von Anfang an die Führung.

Faina kämpfte bis zum Schluß um den Sieg, und mußte sich nur knapp (1,3sec.) der 3-fachen Tagessiegerin Sophie Wörner vom austrageneden Verein TSV Biberach geschlagen geben.

 

Madeleine Reuther (W11) war die erfolgreichste Athletin, 4 Starts – 4 Siege und dieses gegen starke Konkurrenz.

Vor allem ihre 5,5sec. über 35m und 6,2sec. über 35m Hürden waren sehr beeindruckend.

Auch über die 4 Hallenrunden (400m) bekam sie viel Ablaus für ihren Start-Ziel Sieg.

In 1,14.5min. ließ sie die Konkurrenz über 6 Sekunden hinter sich.

Mit 4,16 im Weitsprung sprang sie als einzigste über die 4-Meter Marke und ließ 13 Athletinnen hinter sich.

 

Auch Paul Meinczinger (M13) stand 4x auf dem Podium mit 2 ersten und 2 zweiten Plätzen.

Im Hochsprung blieb er mit 1,25m wegen Anlaufproblemen zwar deutlich unter seinen letzten Trainingsleistung. Trotzdem war er mit der PB und Platz 2 sehr zufrieden.

Im 35m Sprint gewann er zwar seinen Endlauf, wurde aber dennoch nur auf Platz 2 gewertet, weil der Sieger fälschlicherweise in einem anderen Endlauf war und dort die schnellere Zeit lief.

Über die 5 Hallenrunden (500m) ging Paul das hohe Anfangstempo der Konkurrenz nicht mit, und blieb taktisch im Mittelfeld.

2 1/2 Runden vor Schluß mussten die Führenden wegen des hohen Anfangtempos Tribut zollen. Für Paul Meinczinger begann jetzt eine tolle Aufholjagd, in der Stimmungsvollen und lauten Halle kassierte er einen Läufer nach dem andern. Auf der Gegengerade vor dem Ziel ging Paul in Führung, und ging mit 1,33.5min. als Sieger durchs Ziel.

Im Kugelstoßen gab es für Paul mit 7,88m eine neue PB und gewann mit 1,22m Vorsprung.

 

Unsere beiden 10-Jährigen Mädchen Nele-Maxima Siegl und Marlene Stegers hatten es in Heilbronn Biberach mit den größten Teilnehmerzahlen ihrer Altersklassen zu tun.

Mit 23 Teilnehmern im Weitsprung hatten sie das größte Teilnehmerfeld als Konkurrenz.

Trotzdem reichte es für Nele-Maxima mit 3,25m als Dritte aufs Podium, Marlene belegte mit 3,11m einen guten 4. Platz.

Marlene Stegers schaffte es mit ihren Leistungen im 35m Hürdenlauf (7,6sec./7,5sec.) und im 400m Lauf in 1,26.4min. als Dritte 2x aufs Podium.

Nele-Maxima Siegl erreichte mit 6,1sec./6,2sec. über 35m als Dritte nochmals das Podium, über 2x35m Hürden fehlten dann nur 1 Zehntel Sekunde als 4. zum Podest.

 

Der 9-Jährige Levi Meinczinger beeindruckte ebenfalls mit 3 Podiumsplätzen

Über 300m (1,00.8min.) und im Weitsprung (2,87m) lag er jeweils auf Platz 3.

Seine beste Platzierung erreichte über die Hürdendistanz, in 7,1sec./7,0sec. belegte er in der Summe einen hervorragenden 2. Platz.

 

Oskar Rückert (M15) begann seinen Wettkampftag in Heilbronn-Biberach mit dem Hochsprung. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl und seiner Anfangshöhe von 1,45m hatte er seinen ersten Sprung, 40 Minuten nach Wettkampfbeginn. Bis 1,60m sprang er alle Höhen im ersten Versuch.

Mit 1,65m stellte er seine persöhnliche Bestleistung aus dem Vorjahr ein. Oskar war bei seinen Versuchen über 1,68m jedesmal deutlich über der Latte, nur der Anlauf zur Anlage passte noch nicht.

Jetzt hat sein Trainer Wilfried Hack 4 Wochen Zeit, seinen Anlauf zu optimieren, um in Lauda bei einer sehr guten Anlage, und sehr guter, motivierender Moderation des Veranstalters die 1,70m zu knacken.

Im Kurzsprint über 2x35m siegte Oskar mit 5,2sec. und 5,4sec. in der Gesamtaddition beider Zeiten.

 

Mirjam Ulshöfer (W11) hatte im Weitsprung (3,48m) und im 400m Lauf (1,29.4min.) mit dem 6. Platz jeweils ihr bestes Einzelergebnis.

 

Mit der 4x200m U12-Staffel begann Mirjam Ulshöfer sehr gut und blieb an der 3. Platzierten dran, und wechselte knapp auf Platz 4 liegend an Nele-Maxima Siegl (W10).

Nele-Maxima versuchte noch vor der ersten Kurve ihre Konkurentin zu überholen, leider stürzte sie in der Kurve, und übergab mit deutlichen Rückstand als Vierte an Marlene Stegers (W10). Diese verkürzte in ihren 2 Runden den Abstand Meter um Meter und übergab an Madeleine Reuther (W11), welche noch eine starke Aufholjagd startete, und die Staffel noch auf Platz 3 brachte.

 

Somit war jeder Athlet mindestens einmal auf dem Podest, so dass alle LG Athleten mehr als zufrieden nach Hause fuhren.

 

Ein großes Lob auch an unsere wettkampferfahrenen Athletinnen um Madeleine, Nele-Maxima, Mirjam und Marlene, sie haben Faina in ihrem ersten Wettkampf sehr gut mitbetreut und motiviert, und somit eine Brücke für die nächste jüngere Generation „gebaut“.

Diese gilt es am 28. Februar 2016 beim Hallensportfest in Lauda zu festigen und auszubauen.

Die Ergebnisse in HN-Biberach bestätigen das unser Trainingskonzept passt, die Erfolge in allen Disziplinen zeigen das wir in allen Richtungen sehr gut trainieren.

 

B.L.

Faschingsumzug

01. Februar 2016, 8:03 Uhr von Heinz Losert

Der FC unterstützt die Kalroben beim Faschingsumzug durch das Kassieren. Zeit ca. 12.30 bis 14.30 Uhr.

Wir benötigen ca. 6 Helfer bitte melden. Jugendliche/Schüler ab ca. 9 Jahre können das gut mit machen, da sie immer mit Erwachsenen zusammen stehen.

Termine und eigene Ausschreibungen

01. Februar 2016, 7:34 Uhr von Heinz Losert

Unter Termine findet man ab sofort eine Aufstellung von möglichen Wettkämpfen. Für weitere Infos bitte immer die Monatsinfos beachten.

Weitere Termine die in den Terminkalender aufgenommen werden sollten bitte mir melden.

Man kann sich die Gesamtliste oder eine Liste „U12 und jünger“ oder „U14 und älter“ anzeigen lassen.

Beispiel – Klasseneinteilung

U14 Jahrgang 2003 und 2004

U12 Jahrgang 2005 und 2006
U10 Jahrgang 2007 und 2008

Kugelstoßer weiter im Aufwärtstrend

31. Januar 2016, 22:35 Uhr von Thorsten Heß

Bei den Süddeutschen Meisterschaften in Sindelfingen konnten Johanna Marseille, Sophie Stumpf und Matthias Heß ihren Aufwärtstrend fortsetzen. 11,51m sind für Johanna zu dem Saisonzeitpunkt eine gute Weite. Auch Sophie bestätigte mit 13,79m
ihre gute allgemeine Entwicklung. Matthias Heß erzielte mit 13,75m eine neue PB und nähert sich somit der ersten Zwischenmarke von 14.00m weiter an. Jetzt folgt eine 6-8wöchige Phase der speziellen Konditionierung, verbunden mit vermehrtem Techniktraining. Der 12.März und natürlich die Werfertage im April sind die nächsten Termine, an denen weitere Leistungsentwicklungen zu Buche stehen sollen.
Für heute läßt sich ein positives Fazit aus den Hallenwettkämpfen ziehen, den Schwung gilt es in die fordernde Trainingsarbeit mitzunehmen.
Allen Danke für die gute Präsentation in der für alle neuen Altersklasse U18. Gut gemacht!

Gruß aus dem sonnigen Walkerson Estate in Südafrika.

TH
P.S. Jennifer Seher gratuliere ich zu den 2 Vize-Titeln und wünsche ihr eine rasche und völlige Genesung.

2 x Baden-Württembergische Vize-Meisterin trotz Verletzung

31. Januar 2016, 21:15 Uhr von Martina Seher

Heute waren in Mannheim die Baden-Württembergischen U18 und U20 Meisterschaften und obwohl sich Jenny beim Krafttraining am Dienstag verletzte, wollte sie nicht kneifen und warf mit. Und dies erstaunlich gut, denn trotz Schmerzen zeigte Jenny Würfe von über 40 m, was jeweils Silber in der Altersklasse der weiblichen U18 und U20 bedeuteten.

Hallensportfest in Heilbronn-Biberach: Starker Auftritt unserer Nachwuchsathleten – Faina Hofmann (W8) überrascht mit Hürdensieg und weiteren zweiten Plätzen

30. Januar 2016, 22:41 Uhr von Bruno Ledwig

Mit über 180 Teilnehmern war die Böllingertalhalle mehr als voll, was zu enormen Zeitverzögerungen in den Wettkämpfen führte.

 

Mehr Info in den nächsten Tagen

 

Hier die erfreulichen Ergebnisse

 

Faina Hofmann (W8)

2x35m: 6,6sec./6,5sec. – Platz 2

2x35m Hürden: 7,3sec./7,3sec. – Platz 1

Weitsprung: 2,67m – Platz 2

300m Lauf: 1,03.4min. – Platz 2

 

Nele-Maxima Siegl (W10)

2x35m: 6,1sec./6,2sec. – Platz 3

2x35m Hürden: 7,6sec./7,6sec. – Platz 4

Weitsprung: 3,25m – Platz 3

400m Lauf: 1,32.5min. – Platz 6

 

Marlene Stegers (W10)

2x35m: 6,3sec./6,4sec. – Platz 6

2x35m Hürden: 7,6sec./7,5sec. – Platz 3

Weitsprung: 3,11m – Platz 4

400m Lauf: 1,26.4min. – Platz 3

 

Mirjam Ulshöfer (W11)

2x35m: 6,6sec./6,9sec. – Platz 12

2x35m Hürden: 8,1sec./8,1sec. – Platz 10

Weitsprung: 3,48m – Platz 6

400m Lauf: 1,29.4min. – Platz 6

 

Madeleine Reuther (W11)

2x35m: 5,5sec./5,5sec. – Platz 1

2x35m Hürden: 6,5sec./6,2sec. – Platz 1

Weitsprung: 4,16m – Platz 1

400m Lauf: 1,14.5min. – Platz 1

 

Levi Meinczinger (M9)

2x35m: 6,5sec./6,5sec. – Platz ?

2x35m Hürden: 7,1sec./7,0sec. – Platz 2

Weitsprung: 2,87m – Platz 3

300m Lauf: 1,00.8min. – Platz 3

 

Paul Meinczinger (M13)

Hochsprung: 1,25m – Platz 2

2x35m: 5,4sec./5,7sec. – Platz 2

Kugelstoßen: 7,88m – Platz 1

500m Lauf: 1,33.7min. – Platz 1

Oskar Rückert (M15)

Hochsprung: 1,65m – Platz 1

2x35m: 5,2sec./5,4sec. – Platz ?

Kugelstoßen: 10,94m – Platz 2

B.L.

 

 

 

 

 

Bilder von Karlsruhe…..

26. Januar 2016, 15:24 Uhr von Phillipp Quenzer

panobig (1 von 1)Hier Bilder von den Baden Württembergischen Hallenmeisterschaften

in Karlsruhe vom 23.01.2016, WJU18.

Angetreten sind Jennifer Seher und Samira Quenzer.

Ich habe jeweils alle Versuche aufgenommen.

(Siegerehrung von Jenny habe ich verpasst, sorry….)

Gruß

Phillipp

BaWü-Meisterschaften Teil 2

24. Januar 2016, 17:22 Uhr von Thorsten Heß

Zuerst einmal Gratulation an Jennifer Seher und Samira Quenzer.Das waren 2 sehr gelungene Auftritte die für die Wettkämpfe des nächsten Wochenendes reichlich Selbstvertrauen mitgeben sollten.

Auch heute waren LGler im Einsatz. Lisa Würkner machte den Auftakt. Der Anlauf hatte noch keine Konstanz, und auch der noch angeschlagene Sprungfuß wirkte sich aus. Erfahrung mitnehmen und nächste Woche auf ein Neues.
Hagen Weigand zeigte gleich im 1. Durchgang seinen besten Sprung und landete bei 11,83m. PB um einen halben Meter verbessert und Rang 4 in der Endabrechnung. Schöner Einstand in die Saison.
Florian Bauer aus Schrozberg ersprang sich den Vizetitel ebenfalls im Dreisprung, und hat in Sindelfingen die nächste Wettkampfchance. Hagen hat die Nachmeldequalifikation knapp um 17cm verpasst. Sofern er gesund durch den Wettkampf gekommen ist, wäre eine Anfrage beim SLV durchaus möglich, da die Dreisprung-Konkurrenz auch dort noch Zuwachs verkraften könnte.

Leider gab es einige Ausfälle im Team wegen des Glatteises auf den Straßen am Samstag. Gerade für die Frühstarter war eine Anreise unmöglich. Es gab offizielle Unwetterwarnungen und reichlich Unfälle, auch auf der A81. Die Werfer waren ja bereits qualifiziert für die Süddeutschen. Kein Risiko einzugehen war hier absolut richtig.

Kommt gut durch die Trainingswoche und hoffentlich eine komplikationslose Anreise nach Sindelfingen. Aufgrund der sehr unterschiedlichen Startzeiten werden getrennte Anreisen wohl nötig werden.

Gruß aus Südafrika

TH

Jennifer Seher und Samira Quenzer glänzten bei den Ba-Wü der U18 in Karlsruhe

24. Januar 2016, 11:09 Uhr von Martina Seher

Heute war es so weit, denn bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften der Aktiven, U20 und U18 konnte man sehen, wo man nach dem Wintertraining steht. So meldeten sich auch rund 850 Athletinnen und Athleten an, um ihre Form zu überprüfen.

 

Jennifer Seher zeigte einen gelungenen Start in die Wettkampfsaison im Kugelstoßen. Nachdem sich beim Einstoßen schon andeutete das etwas geht, zeigte Jenny dass sie auch mit der Kugel umgehen kann, denn beim zweiten Stoß landete die Kugel erst bei 13,86m, eine Verbesserung ihrer persönlichen Bestleistung um über 80 cm, somit sicherte sich den dritten Platz. Bemerkenswert auch die Serie der Fünfzehnjährigen, denn kein Stoß war unter 12,77m und 3 Stöße über 13m. Diese tolle Vorstellung im Kugelstoßen wurde mit der Bronzemedallie belohnt.

 

Für die zweite Überraschung des Tages sorgte Samira Quenzer. Denn nach einer längeren Durststrecke zeigte sie heute, dass man wieder mit ihr rechnen muß. Sie lieferte einen spannenden Wettkampf und übersprang schließlich die 1,67m was nur 1cm unter ihrer pB liegt. Durch die höhere Anzahl von Fehlversuchen kam Samira schließlich auf einen sehr guten 6 Platz.

 

Das habt ihr toll gemacht!!!