60 Sportler vom 1. FC Igerheim beim traditionellen Mehrkampf dabei

Zeitungsbericht vom 2. Oktober

Mehrkämpfe in Igersheim mit rund 120 Teilnehmer aus 9 Vereinen. Mit 60 Teilnehmern waren die Igersheimer als Ausrichter am stärksten vertreten.

Die älteren Klassen war sehr dünn besetzt, dagegen nutzten die jüngsten mit teilweise sehr ansprechenden Teilnehmerfeldern sich noch einmal bei Mehrkämpfen in den Leistungen zu messen.

Starke Sprünge gab es beim Weitsprung durch Sebastian Trunk/TSV Frankonia Höpfingen. Im Hochsprung überquerte er 1,68 Meter und im Weitsprung landete er bei 5,61. Meter. Dies wurde nur von Max Fischbeck/1. FC Igersheim in der Klasse U20 mit 5,99 Meter überboten.

Spannend waren die Entscheidungen in den Klassen W09 und W11. Emilia Grimm/FC Külsheim gewann mit 3 Punkten Vorsprung in der Klasse W11 vor Alice Ghidelli/1. FC Igersheim.

In der Klasse W09 waren es nur 2 Punkte die Nele Stumpf/TV Königshofen mehr auf ihrem Konto hatte um sich den Sieg vor Maren Korn/1. FC Igershiem zu sichern.

Leon Bauer/TSV Schrozberg gewann mit über 200 Punkten Vorsprung vor Roman Schermutzki/1. FC Igersheim in der Klasse M13 den Vierkampf.

Einen starken Dreikampf lieferte Alix Nicola Söll/TV Hahn (Taunusstein). In der Klasse W08 kam sie auf 1.103 Punkte und verfehlte ihre Bestleistung von 1.122 Punkten knapp. Mit ihrer Bestleistung liegt sie auf dem 2. Platz der Deutschen Bestenliste, laut Datenbank.

In dem Sog der Leistungen schaffte Ines Hofmann/1. FC Igersheim mit 901 Punkten sich unter die 30 besten in Deutschland zu schieben. Zur Zeit liegt sie damit auf dem 27. Platz.

Sehr erfreulich, dass von den 9 angetretenen Vereinen jeder mindestens einmal einen Sieger in den Mehrkämpfen stellte. Die meisten Sieger stellte mit 13 der 1. FC Igersheim. Schrozberg, Königshofen und Buchen folgten dann mit jeweils 3 Siegern.

(hl)