Mannschaft am Ende im Mittelfeld, weibl. U14 bei den Württembergischen Bestenkämpfen

Zeitungsbericht vom 18. Juli über die Bestenkämpfen der U14 in Schmiden

Im Sportpark Schmiden trafen sich rund 200 junge Leichtathleten und Leichtathletinnen aus 43 Vereinen um die Württembergischen Meister im Vierkampf zu ermitteln. Nach 2015 und 2017 war der TSV Schmiden bereits zum dritten Mal binnen weniger Jahre Gastgeber der württembergischen U-14-Bestenkämpfe im Vierkampf.

Die Mannschaft der LG Hohenlohe/1. FC Igersheim erreichte unter 24 Mannschaften den 14. Platz mit 4.941 Punkten und konnte damit das Ergebnis der Qualifikation überbieten. Beste Punkte-sammlerin der Igersheimer war Marlene Stegers mit 1.789 Punkten. Sie belegte damit den 23. Platz unter über 60 Athleten der Klasse W13.

Für die Igersheimer begann der Wettbewerb mit dem Hochsprung. Nach Schwierigkeiten beim Einspringen stieg Alea Menikheim früh in den Wettkampf ein – am Ende übersprang sie noch 1,20 Meter.

Für Jana Knebel war es erst ihr zweiter Hochsprungwettkampf in diesem Jahr. Sie schraubte ihre Bestmarke gleich um 8 Zentimeter nach oben auf 1,32 Meter. Dies war auch die Höhe von Marlene Stegers. Helen Korn überquerte 1,28 Meter.

Beim Weitsprung gab es innerhalb der Absprungzone kein Brett, was viele irritierte und somit auch viele nicht ihre gewohnten Weiten sprangen. Von den Igersheimer war nur Alea Menikheim mit 4,24 Meter im Bereich ihrer Bestleistung, Marlene Stegers mit 4,38 Metern, Helen Korn mit 4,18 Meter und Jana Knebel mit 3,80 Meter brachten nicht die erhofften Punkte auf ihr Konto.

Bei den Läufen über die 75 Meter konnte Alea Menikheim eine neue PB mit der Zeit von 11,36 Sekunden aufstellen. Marlene Stegers sprintet die Distanz in 10,99 Sekunden, Jana Knebel benötigte 11,83 Sekunden und Helen Korn 11,56 Sekunden.

Beim abschließenden Ballwurf hatten alle Grund zur Freude. Jana Knebel blieb mit 25 Meter nur ½ Meter unter ihrer Bestleistung, für alle anderen gab es neue Bestleistungen. Alea Menikheim warf 29 Meter, Helen Korn 30,50 Meter und Marlene Stegers 42 Meter.

Insgesamt ergab es für Marlene Stegers 1789 Punkte, knapp unter Bestleistung. Damit belegte sie in der Klasse W 13 den 23. Platz. Für die anderen drei gab es neue Bestleistungen im Mehrkampf. Jana Knebel ebenfalls W13 kam auf 1.504 Punkte und belegte den 55. Platz.

In der Klasse W12 kam Helen Korn auf den 22 Platz mit 1.595 Punkten und Alea Menikheim belegte mit 1.555 Punkten den 30. Platz. In der Mannschaftswertung belegten sie den 14. Platz mit 4.941 Punkten.
(hl)

Foto:
Zusammen belegten die Mädchen in der Teamwertung der U14 den 14. Platz mit 4.941 Punkten bei den Württembergischen Bestenkämpfen. 24 Mannschaften mit über 100 Mädchen waren am Start. Von links Jana Knebel, Marlene Stegers, Alea Menikheim und Helen Korn.

Bericht Heinz Losert Fotos: Bettina Fischbeck