BaWü Seniorenmeisterschaften

04. Juni 2018, 20:49 Uhr von Annette Lehr

Auch dieses Jahr gab es wieder Medallien für die Starter der LG Hohenlohe bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften in Stuttgart.

Helmut Seher wagte sich in der Altersklasse M45 in den Diskusring. Durch Zeitplanverzögerungen in allen Disziplinen und die hohe Teilnehmerzahl der Männerklassen im Diskus, zog sich der Wettkampf sehr lange hin. Aber trotz allem war er hellwach und legte eine tolle Serie an Würfen von über 33 m hin. Im letzten Versuch riskierte er nochmal alles und schleuderte den Diskus auf 35,14 m. Das bedeutete Saisonbestleistung und den verdienten Vizemeistertitel.

Ich nahm mir am Samstag den Hürdenwald vor. Zuerst waren die 80 m Hürden auf dem Plan. Der Startschuss fiel, ich kam ganz gut aus dem Block, lief über alle Hürden und war nach 15,70 Sek. im Ziel. Das bedeutete für mich den 2. Platz.

Anschließend noch die 400 Hürden. Da ich die einzige Frau im Feld war durfte ich wie immer am Rand starten. Diesmal auf Bahn 8 gemeinsam mit den Männern. Meine Position war soweit vom Starter entfernt, dass ich ihn gar nicht gehört habe. Nachdem er seine Lautstärke erhöht hat, konnte auch ich in Stellung gehen. Für mich ist es schwierig ein geeignetes Tempo für den Lauf zu finden, weil ich immer auf mich alleine gestellt bin. Trotz schwüler Hitze fand ich gut in den Rhythmus, überlief auch hier alle Hürden und landete erschöpft im Ziel. Von meinem Gefühl ausgehend war es ein gelungener Lauf, aber irgendwo auf der Strecke blieb die Zeit liegen. Mit den 88,55 Sek. bin ich nicht zufrieden, habe aber trotzdem die Goldmedallie errungen.

Am Sonntag standen noch die 1oo m und der Weitsprung auf dem Plan. Auch wenn mit den lahmen Beinen vom Vortag kein Blumentopf zu gewinnen ist, wollte ich die Atmosphäre der Meisterschaft mitnehmen. Über die 100 m lief ich eine Zeit von 15,16 Sek. und habe damit noch den 3. Platz errungen. Somit hatte ich dann einen kompletten Medalliensatz.

Im Weitsprung habe ich die für mich magische 4 m Marke übersprungen und mit 4,06 m noch einen 5. Platz erreicht.

Zusammenfassend war es für mich ein sehr schönes, erfolgreiches Wochenende. Man trifft alte Bekannte und Freunde, lernt Neue kennen und gemeinsam gehen wir unserer Leidenschaft der Leichtathletik nach.

Danke Thorsten und meiner kompletten Trainingsgruppe für Eure Unterstützung.