Peppel und Reuther in Mannheim am Start

06. Februar 2018, 15:47 Uhr von Heinz Losert

Zeitungsbericht vom 03.02.2018

Beim Hallensportfest der U16 waren Carlotta Peppel und Madeleine Reuther von der LG Hohenlohe/1. FC Igersheim mit am Start. Carlotta konnte in ihrer Altersklasse W 14 antreten, Madeleine Reuther dagegen musste eine Klasse höher starten, da sie noch der Altersklasse U14 angehört.

Sehr spannend entwickelte sich der Vorlauf über die 60 Meter zwischen Madeleine Reuther und Eugenia Kyeremeh/MTG Mannheim. Zeitgleich in 8,64 Sekunden erreichten beide das Ziel und waren somit für das Finale qualifiziert. Carlotta Peppel verfehlte mit 9,01 Sekunden im Reigen der über 30 Läuferinnen das Finale.

Im Finale ließ Silja Endrich/LG Neckargmünd keinen Zweifel aufkommen, sie ist an diesem Tag die Schnellste und gewann sicher in 8,27 Sekunden. Madeleine Reuther konnte sich im Feld der 8 Endlaufteilnehmerinnen nochmals steigern. Mit der Zeit von 8,60 Sekunden belegte sie den 7. Platz.

Über die 60 Meter Hürden trafen Carlotta Peppel und Madeleine Reuhter bereits im Vorlauf aufeinander. Beide konnten sich in 10,34 Sekunden (Carlotta) und 10,21 Sekunden für das finale qualifizieren.

In diesem drehte Carlotta den Spieß um und war mit 10,25 Sekunden gegenüber Madeleine Reuther, die 10,35 Sekunden benötigte die Schnellere. Sie belegten den 4. und 5. Platz.

Weitsprung in der Halle ist immer eine besondere Herausforderung. Nur die wenigsten können im Winterhalbjahr auf einer Tartanbahn anlaufen und Springen, hier haben die Großvereine mit einer Sprunggrube in der Halle einen leichten Vorteil.

Madeleine Reuther meisterte es gut. Sie kam als jüngste mit ins Finale der besten acht Springerinnen. Mit 4,46 Meter erreichte sie den 5. Platz. Im Hochsprung kam Carlotta Peppel mit 1,41 Meter auf den 6.Platz.
(hl)