Württembergische Mehrkampfmeisterschaften in Ulm 2017 – Die WJ U20

05. März 2017, 22:01 Uhr von Thorsten Heß

Samira Bopp, Johanna Marseille und Sophie Stumpf traten in der U20 an. Zwar gehören Johanna und Sophie noch der U18 an, doch nur so ergab sich die Chance auf eine Mannschaftswertung. Um 10.00 Uhr durften sie mit der Kugel ran. Hier konnte Sophie die Tagesbestweite erzielen, und auch Johanna und Samira brachten die Kugel im Bereich ihrer Trainingsbestweiten in den Sektor. Dies bedeutete eine schönen Vorsprung auf die zweite Mannschaft im Wettbewerb, doch alle wussten, dass dies nur eine Momentaufnahme war. Als nächstes ging es über die Hürden. Über die ungeliebten 84er Hürden hieß es nur ankommen, und alle kamen ins Ziel – nicht lehrfilmtauglich aber mit vollem Einsatz. Im Hochsprung blieb bei allen die Latte mehrmals liegen, doch zogen hier die Renninger verdient an uns vorbei. Im Weitsprung sprang Sophie nach 4.99m noch genau 5m und auch Johanna und Samira kamen zufrieden aus der Grube. Nach 4 Disziplinen lag Sophie auf dem 3 Platz. Ihr Vorsprung vor dem 800m Lauf auf Platz 4 betrug rund 300 Punkte auf Platz 5 notierte Johanna. Eileen Biedermann ist aber als gute Läuferin bekannt und, nun ja, Sophie eher nicht. Also wurde der Mehrkampfrechner bemüht um den Vorsprung in Sekunden umzurechnen. Im Ergebnis durfte Sophie “nur” 30 Sekunden auf Eileen verlieren. Mit Rundenzeiten versehen die sich an ihren Vorleistungen orientierten lief sie am Ende des Feldes. Vorne demonstrierte Samira Bopp dass Laufen ihre beste Disziplin ist. Als Siegerin mit einer Zeit um die 2.35 Min. machte sie reichlich Punkte gut und kam im Endergebnis auf den 6. Platz. Johanna kam im Mittelfeld knapp noch vor Eillen ein, und für Eileen Biedermann wurden 2.57 Min. gestoppt. Zu dem Zeitpunkt bog Sophie auf die Gegengerade ein und die Uhr tickte gnadenlos herunter. Auf der kurzen Zielgeraden konnte sie noch mal zulegen und die Traineruhr klickte bei 3.27 Minuten. Wieder wurde der Mehrkampfrechner gefüttert jetzt mit den handgestoppten, hoffentlich richtigen Zeiten. Hat es noch gereicht? Johanna wurde als 5 aufgerufen. Eileen hatte sich bis auf wenige Punkte herangelaufen, aber der 3. Platz blieb Sophie hauchdünn erhalten. Glück gehabt!

Platz 3,5 und 6 waren schöne Ergebnisse, die Silbermedaillie in der Mannschaftswertung Lohn für den Mut des Starts in der höheren Altersklasse.

Von den Siegerinnen konnte sich also nur eine vor unseren Mädels platzieren.

Danke an Sigrid Press für die tatkräftige Unterstützung und Hendrik Ehrenbrink, der den Wettkampf mit der Kamera begleitete und auch dieses Gruppenfoto angefertigt hat.

Sophie Stumpf, Melissa Hofmann, Samira Bopp, Kristin Albert, Janina Staudt, Johanna Marseille

Um 06.30 Uhr waren wir gestartet und die letzte Haustür fiel um 19.30 Uhr ins Schloß. Ein langer Tag für alle. Doch er hat sich gelohnt! Gerne in 2018 wieder!

Ihr ward spitze!

Vielen Dank!

Euer Trainer
TH