Sindelfingen Glaspalast – 3-fach Siegerin Madeleine Reuther (W12) eine Klasse für sich

11. Februar 2017, 23:56 Uhr von Bruno Ledwig

Es war schon beeindruckend wie unsere LG Athleten im Glaspalast auftraten, vor allem Madeleine Reuther.

 

Als erste Disziplin stand bei den Mädchen W12 die 60m Vorläufe mit 62 Teilnehmern.

Im ersten Vorlauf ging Madeleine deutlich als Siegerin durchs Ziel, leider gab es keine Zeitnahme, so dass dieser Vorlauf nochmals wiederholt werden musste.

In diesem lief Madeleine mit 8,75 die schnellste Vorlaufzeit.

Im 4. Vorlauf lief Marie Krug in 8,92sec. Ebenfalls auf Platz 1, ihre Zeit war die drittschnellste aller Vorläufe.

Einen weiteren Vorlaufsieg gab es überraschend durch Luisa Wolfram, dank verbesserten Laufstil erreichte sie das C-Finale.

Die erste Hiobsbotschaft war die Verletzung von Marie Krug im Zielsprint von ihrem Vorlauf.

Im A-Finale ging sie dennoch an den Start, und erreichte trotz Schmerzen mit 9,07sec. den 7. Platz. Dieses Finale gewann Madeleine Reuther knapp in 8,63sec.

Anschließend ging es zum Weitsprung, hier wurden die 52 Athleten in 2 Gruppen eingeteilt.

Zum Glück durften unsere Athleten in der ersten Gruppe ran, denn dann gab es keine Kollision mit der Staffel.

Was dann passierte war eine Demonstration von Madeleine Reuther, mit 4,62m, 4,52m und 4,66m ließ sie der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance.

Platz 2 ging an Emily Lichtmaneker von der LG Filder in 4,14m und hier überraschte Luisa Wolfram mit 4,05m und dem 5. Platz.

Schade das hier Marie Krug verletzungsbedingt nicht mehr an den Start gehen konnte, hier war ein Doppelsieg möglich.

Über die 800m kontrollierte Madeleine Reuther die Konkurrenz, und tat nach einem langen Wettkampftag nur das nötigste. Ein kurzer Antritt nach 400m, den Vorsprung bis ins Ziel verwaltet und somit den 3. Tagessieg eingefahren.

Somit war Madeleine die erfolgreichste Athletin dieser Veranstaltung.

Nach 8 Stunden Wartezeit in der Halle durfte endlich unser F-Kader Athlet Lukas Reuther (M14) an den Start.

Im ersten 60m Vorlauf lief Lukas mit 8,34sec. (als 4. schnellster) in das A-Finale.

Über 800m startete Lukas im schnellsten Lauf, nur ärgerlich das die 3 M15 Athleten zu den 8 M14 Athleten gesetzt wurden. Es wurde schon bei der Startaufstellung sehr eng und beim Startschuß wurden die kleinen Athleten gleich nach hinten gespült.

Lukas Reuther musste einen weiten Weg nach aussen gehen, um an die Spitze des Verfolgerfelds zu kommen, denn sein Kaderkollege Samuel Werner war schon über 20m weg.

Lukas versuchte alles um die Lücke zu schließen und musste viel Tempo alleine machen.

Mit 2,23min. war Lukas und ich dann dennoch zufrieden, bei besserem Start wäre er unter 2,20min. geblieben, und der D-Kader Norm in diesem Jahr wieder ein Stück näher gekommen.

Nach nicht einmal 10 Minuten Pause ging es zum A-Finale im 60m Sprint.

Alle 800m Läufer blieben hier unter ihren Vorlaufleistungen.

Weitere Ergebnisse unserer Athleten in der Ergebnisliste.

 

Glückwunsch, an die tollen Leistungen, diese Veranstaltung hatte Meisterschaftsniveau und wir waren vorne mit dabei.

 

BL