Stuttgart Sprungcup: Doppelsieg durch Madeleine Reuther & Marie Krug

09. Dezember 2016, 23:26 Uhr von Bruno Ledwig

In der Molly Schauffele Halle in Stuttgart fand heute der 5. Mehrfach-Sprungcup statt.

Mit 52 gemeldeten U14 Athleten, gab es einen neuen Teilnehmerrekord in der jüngsten Klasse. Mit dabei auch 10 LG Athleten der Jahrgänge 2004 und 2005, somit waren wir die teilnehmerstärkste Verein bei den Jüngsten.

In 4 gemischten Gruppen gab es durch die verschiedenen Bundes-, Landes- und Verbandstrainer ein abwechslungreiches Aufwärmprogramm.

Danach wurde auf 2 Anlagen gesprungen, ohne Anlauf 4 Sprünge auf der Tartanbahn und der 5. Sprung in den Sand wurde dann gemessen.

Nachdem alle Athleten in ihren Anlagen ohne Altersklasseneinteilung sprangen, wusste nach dem Wettkampf, keiner wie er abgeschnitten hat.

Deswegen wurde die Siegerehrung mit großer Spannung erwartet, es wurden immer die ersten 3 jeden Jahrgangs vorgelesen.

Begonnen wurde mit den 11-jährigen Mädchen, hier ging Platz 3 an Emily Lichtmaneker von der LG Filder mit 10,15m.

Groß war der Jubel bei uns, als auf Platz 2 Marie Krug mit einer Weite von 10,18m vorgelesen wurde.

Großen Applaus gab es dann für die Siegerin Madeleine Reuther (10,88m), welche die Konkurrenz mit deutlichen Vorsprung gewann.

Von 15 Startern waren auch Carla Hornung (9,96m-Platz 7) und Luisa Wolfram (9,67m-Platz 9) ebenfalls zufrieden.

Das größte Starterfeld gab es bei den 12 Jährigen Mädchen, hier sah man auch schon große körperliche Entwicklungsunterschiede.

Hier die Platzierungen:

Carlotta Peppel – 11,07m – Platz 9

Sophia Quenzer – 10,87m – Platz 10

Tabea Schübel – 10,80m – Platz 11

Elisabeth Denz – 9,21m – Platz 20

Bei den Jungs belegten Leo Geldbach (M12) mit 9,73m Platz 6 und Robin Dreyer kam mit seinen 9,75m auf Platz 5.

Patrick Seher habe ich leider nicht mehr mitbekommen, da er später seinen 5er Sprunglauf absolvierte.

Das Fazit von diesem Sprungcup fällt sehr positiv aus, der Teamgeist stand im Vordergrund und alle hatten sehr, sehr viel Spass.

Christine Geldbach und Philipp Quenzer haben viele Fotos gemacht, die dies bestätigen.

Es gab sehr viel Lob für unsere Athleten, mehr dazu am Dienstag im Training

 

BL