KM Staffel Osterburken – Toller Teamgeist stand im Vordergrund

17. Juli 2016, 22:15 Uhr von Bruno Ledwig

Mit 20 Athleten reisten wir heute zu den Staffelmeisterschaften nach Osterburken, eigentlich zu wenig wenn man über 100 Athleten aktuell im Trainingsbetrieb hat.

Dennoch hatten wir 10 Staffeln am Start, in den weiblichen Klassen U12 & U14 sogar in Bestbesetzung.

Die Staffelmeisterschaften begannen mit den Einzelstarts im Kurzsprint, bei Windstille.

Madeleine Reuther (W11) verbesserte hier in Klasse 7,29sec. ihre PB um 4/100sec. und verbessert sich auf Platz 7 in der deutschen Bestenliste.

Auch Franka Ziegler (W12) lief in ihrem ersten 75m Sprint mit 11,06sec. in die Top 30 der württ. Bestenliste, und dieses ohne LA Training wegen Fussball.

In den Kurzstaffeln waren wir vor allem von der weiblichen U14 Staffel überrascht, hier klappten die Wechsel sehr gut, obwohl diese in der Besetzung im Training nicht trainiert wurden.

Bei den Jungs in der Kurzstaffel (U14) lief Leo Geldbach eine fantastische Kurve, und zog locker an seinem Gegner vorbei, was dieser Staffel zum Kreismeistertitel verhalf.

Bei den 3x800m Staffeln mussten wir das Kampfgericht überzeugen, das es besser wäre alle 6 Staffeln (4 von der LG Hohenlohe) zusammenlaufen zu lassen, da wir dadurch positive Motivation in unseren Staffeln erzeugen konnten.

Vor allem unsere U14 Jungs gegen unsere starken U14 Mädchen, war ein brisantes Duell.

Was Teamgeist bedeudet, zeigten Jule Ulshöfer (Staffel U14) und Madeleine Reuther (Staffel U12), beide wollten in ihren Staffeln als Erste starten, damit Jule im Schlepptau von Madeleine eine gute Zeit für ihre Staffel vorlegen kann, was auch sehr gut gelang.

Beide gingen ein hohes Tempo an, und wechselten sich an der Spitze ab, und übergaben ihren Staffelstab in super 2,41sec. an ihren Laufpartner. Carlotta Peppel (2,56min.) und Franka Ziegler (2,39min.) machten ihre Sache mehr als gut, und ihrer Zeit von 8,17min. verbesserten sie sich in der württ. Bestenliste auf Platz 6. Das Duell gegen die Jungs verloren sie dennoch, Robin Dreyer (2005) lief mit 3,01min. gut an, Paul Meinczinger (2003)(2,44min.) verkürzte den Abstand, und übergab mit etwa 80m Abstand auf die Mädchen an Lukas Reuther (2003).

Lukas machte mächtig Druck, dieser war nach einem 250m Sprint schon an Franka Ziegler dran, und zog vorbei. Mit 8,08min. führte er die Staffel übelegen zum Sieg und seine Einzelzeit mit 2,21min. über 800m waren wieder einmal phänomenal.

Mit dieser Zeit wäre er die Nummer 1 in der württ. Bestenliste, und in den Top 25 in Deutschland.

Aussage von Christine Geldbach: “Das sind die Rennen die Luki braucht”

 

Staffelergebnisse:

 

U10 M – 4x50m:

Ruess (07), Siegert (07), Belz (07), Belz (09): 36,18sec. 1. Platz

 

U12 W – 4x50m:

Ulshöfer (05), Wolfram (05), Krug (05), Reuther (05): 30,45sec. 1. Platz

(währen Platz 12 in der württ. Bestenliste 2010)

Ehrenbrink (06), Schütte (08), Zehnder (08), Ross (08): 39,96sec. 3. Platz

 

U14 W – 4x75m:

Reuther (05), Peppel (04), Ziegler (04), Ulshöfer (03): 42,81sec. 1. Platz

(sind aktuell Platz 21 in der württ. Bestenliste)

 

U14 M – 4x75m:

Dreyer (05), Geldbach (04), Meinczinger (03), Reuther (03): 44,07sec. 1. Platz

 

U10 M – 3x800m:

Ruess (07), Luca Siegert (07), Belz (07): 10,24min. 1. Platz

 

U12 W – 3x800m:

Wolfram (05), Krug (05), Reuther (05): 8,40min. 1. Platz

Ehrenbrink (06), Schütte (08), Zehnder (08): 11,07min. 2. Platz

 

U14 W – 3x800m:

Peppel (04), Ziegler (04), Ulshöfer (03): 8,17min. 1. Platz

(sind aktuell Platz 5 in der württ. Bestenliste)

 

U14 M – 3x800m:

Dreyer (05), Meinczinger (03), Reuther (03): 8,08min. 1. Platz

 

Nehmen wir diesen Schwung mit nach Neckarsulm zu den DSMM U14-Frankenmeisterschaften und qualifizieren uns für die Landesmeisterschaften in Schwäbisch Gmünd am 23. September 2016.

 

Es gab weitere Highlights, leider konnte ich nicht alles schreiben und aufarbeiten, da morgen mein Arbeitstag mit dem Wecker um 4,55Uhr beginnt.

 

BL