DM U20 Bochum-Wattenscheid Jonas Heß über 10000m Bahngehen auf Platz 5

13. August 2014, 8:22 Uhr von Thorsten Heß

4 Jahre nach einer DM-Teilnahme im Mehrkampfteam der LG Hohenlohe erfüllte sich Jonas Heß den Traum einer erneuten Teilnahme in einer Einzeldisziplin. Erst im November 2013 erfolgte der Umstieg vom Laufen zum Gehen. Intensive Kurztrainingslager in Potsdamm und Bühlertal legten die technischen Grundlagen, so dass danach, parallel zur heißen Phase des Abiturs, die Trainingspläne alleine daheim abgearbeitet wurden. Mit 54.39 Minuten schaffte er die Qualifikation am 18.05.2014 in Naumburg. Danach waren 60-80km Gehen und Laufen pro Woche angesagt, um die nötige Kraft für eine Verbesserung bei den Deutschen auf der Bahn zu tanken. Die letzten Trainingseinheiten im Stadion verliefen technisch und leistungsmäßig gut, so dass eine Verbesserung der Bestzeit bei den Deutschen das klare Ziel war. Auf Bestzeitkurs liegen setzten dann aber aus heiterem Himmel Bauchkrämpfe ein, die eine normale Atmung unmöglich machten. Somit hieß es noch 7km durchbeißen ohne die Technik zu verlieren. Mit letzter Kraft und lautstark vom Publikum in Bochum unterstützt absolvierte er die letzten 2 Runden alleine um die Bahn, bevor er dann mit einem Zeitaufschlag von gut 2 Minuten zur Bestzeit die Ziellinie überschritt. Als 6. der Meldeliste gestartet kam er auf Platz 5 des Wertungsbogens, weil ein bereits weitaus erfahrener Geher wegen wiederholter technischer Fehler 3 Disqaulifikationsanträge bekam und aus dem Rennen genommen wurde. Die stilvoll abgehaltene Siegerehrung und die hart verdiente Urkunde von einer Deutschen Meisterschaft ließen die Zeit in den Hintergrund treten. Mit frischer Motivation wird Jonas Heß jetzt ins zweite Jahr gehen, das Ziel ist natürlich, neben einer weiteren Verbesserung von Gehtechnik und Tempo, sich für die U23 DM zu qualifizieren (52.00 ist die Norm), und in nicht allzu ferner Zukunft einmal schneller 10km zu gehen, als sein Vater sie je gerannt ist. Dazu muss aber die 5 vorne weg und dann noch gut 2 Umdrehungen auf der Uhr.

Glückwunsch zur gelungenen DM Premiere in einer Einzeldisziplin.

TH