Trainerrückblick 2012 Teil2

22. Dezember 2012, 18:05 Uhr von Thorsten Heß

Die U16 weiblich des Jahres 2013 hat als U14 des Jahres 2012 ebenfalls dazu beigetragen, dass die LG Hohenlohe landesweit Anerkennung findet. Altersgemäß gabt es hier noch keine Deutschen Meisterschaften 2012, wohl aber 2013. Die Blockwettkämpfe und die Mehrkampfmeisterschaften sind das erklärte Ziel dieser mittlerweile auf über ein Dutzend angewachsenen Trainingsgruppe, die mit 3 F-Kaderarthletinnen und -athleten über herausragende Einzelkönner verfügen. Dicht gefolgt von weiteren 5 Mädchen, die im Mehrkampf und in Einzeldisziplinen vorderste Plätze in der Bestenliste erobern konnten, und nur knapp an einer Kaderberufung vorbeigeschrammt sind. Hier werden die Trainer Bruno Ledwig, Wilfried Hack und Thorsten Heß ihre Bemühungen intensivieren, alle zu den wichtigen Wettkämpfen zusammen zu bringen. Dies ist bei den prall gefüllten Stundenplänen verschiedener Schulen mit ihren auch zahlreichen außerschulischen Terminen nicht einfach, aber machbar. Darüber hinaus verfolgen alle auch einzeln ihre Wettkampfziele vom Hammerwurf über den Mehrkampf bis zum Hürdensprint. Sie dabei zu unterstützen, ihnen die notwendigen Trainingsbelastungen abverlangen und dennoch die Freude bei aller Anstrengung nicht zu kurz kommen zu lassen, ist die Aufgabe der Trainer, die in jeder Einheit mehrmals die Woche gestellt ist, und offensichtlich so gut von allen gelöst wird, dass Nachwuchssorgen der LG Hohenlohe fremd sind. Auch in 2013 wird das Trainerteam angeführt von Heinz Losert nicht nachlassen, die Leichtathletik als olympische Kernsportart allen Interessierten anzubieten, und den Bogen vom Breitensport, mit dem Ziel der Kreismeisterschaft, bis zum Spitzensport, gekennzeichnet durch Deutsche und Internationale Meisterschaften, zu spannen. Dies alles gelingt mit dem Konzept der intergrierten Trainingsgruppe, dem gleichzeitigen Üben des Anfängers und des Könners. Die Trainingsinhalte werden abgestimmt auf die Möglichkeiten und Notwendigkeiten des Einzelnen, Anpassungen mittels Schweregrad und Wiederholungshäufigkeit der Anforderungen vorgenommen und ein Lernen und Anspornen voneinander ermöglicht. Ergänzt durch Trainingszeiten, die den besonders leistungswilligen und leistungsfähigen zusätzliche Entwicklungsreize bieten, ist das Angebot der LG Hohenlohe komplett. Dank der Unterstützung unserer treuen und großzügigen Sponsoren, die einen Trainingsbetrieb mit Gruppen erst durch reichhaltige Ausstattung an Sportgeräten ermöglichen, die Aufwendungen für Startgebühren tragen helfen und auch stets bereit sind, sich bezogen auf ein Projekt noch einmal extra zu engagieren, steht die LG Hohenlohe so gut da. Igersheim bietet optimale Voraussetzungen, die eigenen Leistungsresreven auszuschöpfen. Die von der Gemeinde bereitgestellte Infrastruktur und Unterstützung ist einzigartig und soll auch hier deshalb ausdrücklich mit einem herzlichen Dankeschön Erwähnung finden.

Es macht einfach Spaß sich in einem solchen Umfeld mit allem Herzblut einzusetzen. Danke an alle, die hier nicht genannt wurden, aber durch ihren Einsatz im Hintergrund den Kitt bilden, der alles zusammenhält.

2012 war schon gut, 2013 kann noch besser werden. Packen wir es gemeinsam an.

TH