“Flugwetter” lässt gute Weiten zu

24. Oktober 2018, 6:37 Uhr von Heinz Losert

Bericht des 1. FC Igersheim von den Vereinsmeisterschaften und dem Werfertag

Igersheimer Vereinsmeisterschaft und Landesoffener Werfertag mit gutem Flugwetter. Der weiteste Wurf gelang Tizian Noah Lauria mit dem Diskus in der Klasse U16 mit einer Weite von 56,55 Metern. Teilnehmer aus 39 Vereinen waren am Start.
Ideales Wettkampfwetter erwischten zum Saisonabschluss die Igersheimer für ihren Werfertag. Über 70 Teilnehmer aus 39 Vereinen verteilten sich an die bestens hergerichteten und betreuten Wurfanlagen, und dankten den unermüdlich im Einsatz befindlichen Kampfrichtern, Helfern, EDVlern und dem Küchenteam mit guten Leistungen und anerkennenden Worten.
Insgesamt traten die Werfer über 200 mal in die Ringe was über 1000 Würfe und Stöße ergab, die von den Kampfrichtern gemessen werden mussten.
Landestrainer Arthur Hoppe Diskus war mit anwesend um spezielle die Wettkämpfe im Diskus und Kugelstoß der männlichen Jugend U16 und U18 zu verfolgen. Zufrieden konnte er die Heimreise wieder antreten, den seine Kaderathleten Tizian Noah Lauria/LG Filder und Patrick Seher/Igersheim brachten überzeugende Leistungen zum Saisonabschluss.
Patrick Seher gewann im Diskus der Klase U18 mit 47,09 Meter. Die Tagesbestleistung gelang aber Tizian Noah Lauria im Kugelstoß. Der 15-jährige stieß die 4 kg schwere Kugel auf 18,52 Meter und warf den Diskus auf 56,55 Meter. Damit unterstrich er eindruckvoll, dass er zur Zeit bester Werfer dieser Altersklasse in Württemberg ist.
Mit Luisa Wolfram vom Ausrichter baute ihre Führung in der Württembergischen Bestenliste mit 37,25 Meter aus. Überzeugen konnten auch Jule Ulshöfer mit 33,40 Meter und Marlene Stegers mit 27,77 Meter jeweils mit dem Speer.
Weite Anreisen hatten einige der Senioren auf sich genommen um am Werfertag in Igersheim teilzunehmen. Darunter waren etliche Teilnehmer der Senioren WM von Malaga, darunter auch Helmut Hessert/TSV Schott Mainz. In Malaga warf er den Speer auf 41,08 Meter und sicherte sich damit die Bronzemedaille. In Igersheim bestätigte er die Leistung und kam auf 41,06 Meter.
Tage davor hatten die Igersheimer ihre Vereinsmeisterschaft ausgetragen. Hier waren über 90 Teilnehmer am Start. Insgesamt rund 160 Werfer bei dieser Doppelveranstaltung, eine gewaltige Leistung für die Kampfrichter.
Unter den 90 Werfern bei den Vereinsmeisterschaften hagelte es nur so von Bestleistungen in allen Bereichen, sehr erfreulich für alle Werfer und Trainer. In der Klase W12 gingen die Siege im Hammerwurf mit 23,08 Meter und Ballwurf mit 22,50 Meter an Lea Ehrenbrink. Wurfgewaltig bei W10 zeigte sich Faina Hofmann, die im Ballwurf 28.00 Meter erzielte.

Madeleine Reuther sicherte sich bei den Vereinsmeisterschaften die titel im Kugelstoßen sowie im Diskus, Speer- und Ballwurf.

Marlen Stegers hier beim Kugelstoßen, auch mit dem Speer konnte sie überzeugen.

Lothar Weiss vom ETSV Lauda – noch immer in guter Form