Regiomeisterschaften Hammerwurf in Igersheim: LG Athleten trotzen dem Regen mit Bestleistungen

19. Mai 2017, 21:46 Uhr von Bruno Ledwig

Heute fanden in Igersheim die Regiomeisterschaften im Hammerwurf statt.

Pech hatte vor allem die erste Gruppe, deren Wettkampf komplett im strömenden Regen und bei nur 10°C stattfand.

Dennoch trotzten unsere Athleten dem Wetter, mit sehr beachtlichen Leistungen.

Vor allem unsere zwei 12-Jährigen Mädchen Madeleine Reuther (29,11m) und Luisa Wolfram (23,55m) verbesserten ihre Bestleistungen sehr deutlich. Beide liegen aktuell in Württemberg auf Platz 1 und 2.

Auch Tabea Schübel (W13) steigerte ihre PB auf 23,57m, und liegt somit auf Platz 3 in Württemberg. Robin Dreyer (M12) warf seinen 2kg schweren Hammer auf 14,48m.

Jule Ulshöfer (W14) startete mit einer starken Erkältung und absolvierte nur 2 Standwürfe (22,02m) um sich den Regiotitel zu sichern.

Auch Lea Ehrenbrink (W11) trotzte dem Schmuddelwetter, und blieb mit 16,24m nur knapp unter PB.

In der 2. Gruppe blieb der Regen bis zum 4. Durchgang aus, dennoch hatten es die Athleten, welche mit Drehung warfen, in dem rutschigen Ring sehr schwer.

Dennoch verbesserte Anna Hellinger (W13) ihre PB auf gute 29,75m und liegt somit weiterhin auf Platz 1 in Württemberg.

Leo Geldbach (M13) kam direkt vom Schullandheim nach einer schlaflosen Nacht, zu unserem Wettkampf. Da Leo mit 2 Drehungen in den Abwurf geht, waren seine 26,73m mit dem 3kg schweren Hammer bei diesen Bedingungen, mehr als O.K.

 

Die Leistungsentwicklung im Hammerwurf ist eigentlich überraschend, obwohl wir es in den letzten Monaten gar nicht trainiert haben.

Dieses zeigt aber auch, das sich unser anspruchsvolles Techniktraining positiv auch auf andere Disziplinen auswirkt.

 

Allen Athleten am Sonntag viel Glück und bei hoffentlich besseren Wetterbedingungen

 

BL