Werfercup leidet unter den Osterferien – Aktuell erst 4 Teilnehmer für Schrozberg

17. April 2017, 21:37 Uhr von Thorsten Heß

In den Osterferien finden traditionell Trainingslager der Landeskader statt. So nehmen auch Samira Qunezer (Sprung/Korsika) Jennifer und Patrick Seher (Diskus/Kienbaum) und Sophie Stumpf (Kugel/Kienbaum) von der LG Hohenlohe an diesen Fördermaßnahmen teil. Auch die schulfreie Zeit führt zu Abwesenheit weiterer Sportler. Hinzu kommt das Abitur, welches in den Berufsschulen schon begonnen hat und am 25.04.2017 auch für die allgemein bildenden Gymnasien beginnt, so dass die Jahrgänge U18 und U20 ebenfalls keine Zeit und die nötige Konzentration für Wettkampfstarts aufwenden können. Daher haben die Wurfveranstaltungen deutlichen Teilnehmerschwund zu beklagen. Laut Ausschreibung wird die Wertung im Werfercup nur bei hinreichender Teilnehmerzahl durchgeführt.
Schon in Crailsheim war die Teilnehmerzahl sehr überschaubar, doch in Schrozberg sind aktuell nur 4 Teilnehmer gemeldet, darunter Elias Kiesling von der LG Hohenlohe. In den Schüler- und Jugendklassen weist ladv sonst noch keine Meldungen aus, bleibt zu hoffen, dass Meldungen auch über email eingegangen sind. Wäre doch schade, wenn unser Partnervein mangels Anmeldungen den Wettkampf absagen müsste. Aus Erfahrung wissen wir doch, dass einmal ausgesetzte Wettkämpfe kaum wiederbelebt werden können, z.B. gibt es seit Jahren den Osterlauf in Mergentheim nicht mehr, und auf Nachfrage von mir ist eine Wiedereinführung zur Zeit auch nicht angedacht.
Für Neckarsulm sieht es schon jetzt deutlich besser aus, auch weil die Wurfkader dort zum Teil einen Test nach dem anstrengenden Trainingslager in Erwägung ziehen.
Anna Hellinger hat den “Heimvorteil” genutzt und sich blendend präsentiert und Luisa Wolfram ebenfalls PBs erzielt. Schön wäre es, wenn noch mehr aus ihrer Trainingsgruppe sich zu einem Wettkampfstart entschließen könnten.
Schrozberg liegt vor der Haustüre, der Zeitpaln ist straff und die Disziplinen folgen somit rasch aufeinander. Jede Altersklasse ist also in knapp 2-3h durch. Nach 14 Tagen eifriger Lernbemühungen ist es daher vielleicht auch unserer WJ U18 und U20 möglich, eine Lernpause einzulegen und für das Sportabitur einen Probelauf einzuplanen, z.B. mit der entsprechenden Kugel.

Noch ein Hinweis zum Training am Dienstag, den 18.04.2017
Die Wettervorhersage stimmt nicht gerade euphorisch, doch der Wettkampfkalender nimmt darauf keine Rücksicht. Die Läufer werden daher nach Plan trainieren, nur bei besonders ungünstiger Witterung weichen wir in die Halle aus. Die Trainingsinhalte der Werfer und Mehrkämpfer können mit geringen Anpassungen auch in der Halle absolviert werden. Trainingsbeginn bleibt 18.00 Uhr

Allen einen guten Start in die verkürzte Arbeitswoche oder in den Ferien- und Lernendspurt.

TH