Baden-Württembergische Meisterschaften U18 Teil 3

12. Juni 2016, 13:10 Uhr von Thorsten Heß

Gut vertreten war die LG Hohenlohe traditioneller Weise in den Wurfdisziplinen. Jennifer Seher, Sophie Stumpf und Matthias Heß traten im Diskuswurf an. Den Auftakt machte Matthias – und wie! Gleich mit seinem 1.Versuch verbesserte er sich um knapp 2m auf 43.00m, was ihm die unerwartete Führung nach dem Vorkampf einbrachte. Im Endkampf gelang ihm leider keine Steigerung mehr, während andere sich ihren weit höheren Meldeleistungen annäherten. Nach 6 Versuchen lag Matthias nur 3cm hinter dem Bronzerang, der 43.03m wegging, 43.02m warf der 4. und Matthias erhielt dann die Urkunde für den 5.Platz. Als Achter auf der Meldeliste und als 5. mit PB in der Ergebnisliste, das darf man trotz knapp verpasster Medaillie als guten Wettkampf bezeichnen.

 

Direkt im Anschluß dann die WJU 18. In aufsteigender Reihenfolge gemäß der Meldeleistung war Sophie die erste LG-Werferin im Ring.

Gänzlich auf eine wackelfreie Aufnahme konzentriert habe ich nicht die Landezone beobachtet, als es neben mir WOW ertönte und die Leistung von 39.02m an mein Ohr drang. Das bedeutete nicht nur PB um knapp 2m gesteigert, sondern auch die DM-Quali im Diskus erfüllt – grandios. Klar, dass die Freude riesig war und die optimale Spannung nicht mehr aufkam, dennoch lagen weitere Würfe klar über der alten PB, ein Zeichen dafür, dass sie sich auf einem neuen Level befindet, von dem aus die 40m-Marke jetzt angegriffen werden kann. Im Endergebnis bedeutete das den 4.Platz.

Jennifer Seher trat angeschlagen in den Ring, und brauchte die Anfangsversuche um so gut wie möglich in den Rhythmus zu kommen. Sie steigerte sich bis zum 6. Durchgang und konnte mit 40.97m noch den Bronzerang erkämpfen. Technisch sah der Wurf auch in der Einzelbildbewertung sehr gut aus, konnte aber nicht mit der für Jennifer üblichen Dynamik unterlegt werden. Hier wünsche ich rasche Genesung, damit sie bis zum 02.07.2016 wieder zeigen kann was sie drauf hat. Den Wettbewerb gewann Leia Braunagel vor Marie Koch.

TH