Wiesbaden -Teil II-

17. Mai 2016, 10:52 Uhr von Martina Seher

„Acht für Rio“ konnte man heute in Wiesbaden lesen, denn am Sonntag haben 6 Diskuswerferinnen und 2 Diskuswerfer die Norm für die Olympische Spiele in Rio übertroffen.

 

Mit am Start der U20 war auch die fünfzehnjährige Jennifer, die als Jüngste in der nächst höheren Altersklasse der 18- und 19- Jährige startete und hier konnte man schon sagen, dass es sehr schwer wird, den Endkampf zu erreichen, da die Besten dieser Altersklasse gemeldet sind, dass bedeutet 12 Athletinnen werfen über 45,00 m. Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt. So ging auch Jenny in diesen Wettkampf und konnte gleich im erstenVersuch 44,90m vorlegen. Diese Weite reichte für den 7.Platz des Vorkampfes und so sicherte sich Jenny noch drei weitere Würfe im Endkampf. Durch die kühlen Temperaturen konnte sich Jenny leider nicht mehr verbessern, aber zeigte in einer sehr guten und beständigen Serie, im letzten Versuch nochmals eine Weite von über 44 m. Somit belegte sie mit geworfenen 44,90m in diesen Wettkampf einen hervorragenden 8. Platz.