“LG-Express” in Eppelheim nicht zu schlagen – Doppelsieg für Carlotta Peppel (04) & Madeleine Reuther im Block Lauf – Sophia Quenzer (04) siegt im Block Sprint-Sprung

17. April 2016, 21:08 Uhr von Bruno Ledwig

Mit 4 Athleten fuhren wir heute morgen nach Eppelheim, schon auf der Autobahn sahen wir was uns heute erwartet, viel Wasser von oben.

Es war für alle Athleten sehr schwierig, doch hier zeigt sich, nur wer diesem Wetter trotzt, wird ein guter Athlet

Im Block Sprint-Sprung startete von uns nur Sophia Quenzer (04) gegen 8 weitere Athleten.

Im Block Lauf hatten wir mit Carlotta Peppel (04), und Anna Hellinger (04) zwei 12 Jährige Athleten am Start. Die erst 11-Jährige Madeleine Reuther (05) startete ebenfalls in der Klasse W12, um erste Erfahrungen in den Blockwettkämpfen zu erfahren.

Sophia Quenzer begann als erste ihren Wettkampf mit dem Weitsprung, mit 4,02m sprang sie erstmals über 4m und neue PB. Danach ging es zum 60m Hürdenlauf, hier war sie mit 10,90sec. die schnellste in ihrem Jahrgang und dies obwohl sie 6x mit dem falschen Bein über die Hürden musste.

Im Speerwurf verbesserte sie sich bei strömenden Regen auf Klasse 15,77m im letzten Versuch, diese Weite war die 2. Beste im Wettkampf.

Mit 11,38sec. über 75m und mit 1,32m im Hochsprung lag sie im Endklassement mit 2071 P. überraschend auf Platz 1.

 

Im Block-Lauf starteten 18 Athleten in den 5 Disziplinen.

Carlotta Peppel (4,25m) und Madeleine Reuther (4,10m) begannen schwach ihren Wettkampf, bei strömenden Regen blieben sie deutlich hinter ihren letzten Trainingsleistungen. Allein Anna Hellinger sprang hier mit 3,97m eine neue PB, was ihr viel Selbstvertrauen für ihre weiteren Disziplinen bringen sollte

Anschließend ging es zum Hürdensprint. Hier lief Anna Hellinger mit 11,89sec. überraschend die 5. schnellste Zeit. Schnellste war hier Carlotta Peppel in 10,92sec.. Madeleine Reuther ging mit großem Respekt in ihren ersten Hüredenlauf über 60m.

Nach schwachen Start kam sie überhaupt nicht gut an die erste Hürde, stolperte in Richtung zweite Hürde und fand danach den Rhythmus bis ins Ziel. Überrascht waren wir alle das Madeleine mit 11,66sec. die 3. schnellste Zeit aller Athleten lief,

was hat sie für Potenzial wenn sie mal richtig über die 6 Hürden durchkommt.

Auch im Ballwurf kamen unsere Athleten nur schwer in den Wettkampf, Anna Hellinger warf gleich in ihrem ersten Versuch mit 38m die beste Weite in ihrer Riege.

Carlotta Peppel (30,5m) und Madeleine Reuther (33,5) hatten ihre besten Weiten erst im letzten Versuch erreicht, weil sie nochmals die Tips des Trainers sehr gut umsetzten.

Gleich danach ging es zum 75m Sprint, hier gab es durch die gemischte Riegeneinteilung unterschiedliche Laufeinteilungen was keiner so verstand.

Anna Hellinger lief mit 12,25sec. und einem tollen Finish einen tollen Sprint, eine Strecke die ihr mehr liegt, als der 50m Sprint aus dem Vorjahr.

Carlotta Peppel lief mit 11,06sec. die zweitschnellste Zeit aller Athleten und legte somit den Grundstein für einen Podiumsplatz im Block Sprint-Sprung W12.

Die erst 11-Jährige Madeleine Reuther musste in ihrem ersten 75m Sprint gleich gegen zwei starke 13-Jährige Sprinterinnen antreten. Madeleine ließ nichts anbrennen und gewann diesen Lauf mit klasse 10,97sec..

Im abschließenden 800m Lauf ließen es Madeleine und Carlotta ruhig angehen, beide forcierten inmitten der Strecke das Tempo und konzentrierten sich nur auf ihr Vereinsduell wer am Schluß vorne liegt.

Im Zielsprint überholten sie noch mehrere Athleten und Carlotta siegte mit 2,47.13min. mit 3/100sec. vor Madeleine in 2,47.16min. eine klasse Zeit und dieses nach einem Bummeltempo.

Sehr stark auch die Zeit von Anna Hellinger, mit 2,58.84min. schafft sie es auch auf einen fantastischen 4. Platz in der 5-Kampf Wertung und ließ gleich mal 14 Athleten hinter sich.

Carlotta Peppel gewann mit 2204 Punkten die Block Sprint-Sprung Wertung, vor der ein Jahr jüngeren Madeleine Reuther (2167P.), auch der 4. Platz von Anna Hellinger (2018P.) zeigt unser starkes Auftreten in Eppelheim gegen die besten Athleten der Region Mannheim/Heidelberg.

 

Dieses Ergebnis zeigt das unser Wintertraining mehr als gut war, und sehr gute Fortschritte erzielt wurden.

Es wurden sehr viele Einträge in die württ. Bestenliste erzielt.

 

Diese Erfolge machen uns Trainer sehr stolz, lasst uns weiter auf diesem hohen Niveau weiterarbeiten, und wir werden dieses Jahr noch weitere Erfolge feiern.

 

 

B.L.