Gold, Bronze und gute Leistungen der U16 in Kassel bei den Süddeutschen Meisterschaften

Jennifer Seher wirft grandiosen WLV-Rekord, wird Süddeutsche Meisterin und setzt das unangefochtene Top-Ergebnis der LG Hohenlohe Werfer (Siehe Bericht unten) in Kassel. Doch auch Johanna Marseille, Sophie Stumpf und Matthias Heß präsentierten sich gut. Johanna zeigte im Diskusring, dass sie in der Nähe ihrer Bestform vom Frühjahr ist, und kann bis zu den Württembergischen Meisterschaften noch weitere Entwicklungsschritte machen. Mit 3 Stößen über 11.80m war ihre Kugelstoßleistung auf hohem Niveau stabil, so dass jetzt nur noch der “Ausrutscher” nach oben fehlt. Flein und Essingen sind ihre nächsten Wettkampfauftritte.
Sophie Stumpf übertraf mit ihrem Diskuswurf die Qualifikationsweite von 35m deutlich, so dass sie als einzige Athletin der LG Hohenlohe in Köln jetzt zwei Startrechte bei der DM U16 errungen hat. Ihr Kugelstoßwettkampf war mit 12.50iger Weiten deutlich besser als zuletzt in Kaiserslautern. Die zu Grunde liegenden stabilisierten Abläufe ermöglichen jetzt noch mutiger und kraftvoller zu agieren.
Matthias Heß erzielte mit der Kugel eine Weite von 14.08m, die ihm die Bronzemedaille einbrachte. Mit den Hinweisen von Peter Salzer wird er in die nächsten Trainingseinheiten gehen und an der Technik weiter arbeiten, um die vorhandene Kraft noch effektiver in Weite umzusetzen. Probleme mit der Technik verhinderten auch im Diskusring ein ähnliches Ergebnis wie in Dinkelsbühl, so dass er hier deutlich unter Wert als Vierter den Wettkampf beendete. Nachdem die Qualifikationsfrist zur DM am Dienstag endet, wird dann der Trainingsschwerpunkt auf die Scheibe gelegt, um hier den Rhythmus wieder zu verfestigen.

Fazit: WLV-Rekord und Sieg zum 2. für Jennifer Seher, DM-Quali für Sophie Stumpf, Medaille für Matthias Heß und wiedergefundene Wettkampfstabilität für Johanna Marseille.
Kassel hat sich für alle gelohnt.

TH

Comments are closed.