Nochmals Gold für Jennifer Seher und Jessica Kraft

15. März 2015, 21:38 Uhr von Martina Seher

Jennifer konnte heute bei den Baden-Württembergischen Meisterschafen in Waiblingen zeigen, dass sie das Wintertraining gut umsetzen konnte. Und das wöchentliche Training mit dem Landestrainer Lutz Klemm in Mannheim bereits Früchte trägt. Denn Jenny startete drei Stunden nach ihrem ersten Württembergischen Meistertitel im Hammerwurf der U16 nun bei der weiblichen Jugend U18 im Diskuswurf. Da die erst vierzehnjährige Jenny dieses Jahr schon 38,50m geworfen hatte, war sie in der Meldeliste auf Platz eins gesetzt. Und musste sich als Favoritin bei den bis zu zwei Jahren älteren Teilnehmerinnen behaupten und den Wettkampf eröffnen.
Doch sie meisterte diese schwere Aufgabe und entschied gleich im ersten Wurf mit 36,30 m den Wettkampf für sich, da ein Durchgang wegen der sehr großen Teilnehmerzahl ca. 30 min dauerte, war es für alle Teilnehmer eine echte Herausforderung die gesamte Zeit über Spannung zu halten und konzentriert in den Wettkampf zu gehen. Mit einem weiteren Wurf über 36,93 m zeigte Jenny einmal mehr ihre Beständigkeit und warf im letzten Versuch nochmals 37,92m. Somit entschied Jennifer den Wettkampf klar für sich. Zweite wurde Marie Koch aus Crailsheim mit 34,14m vor Anja Röckle vom SV Winnenden die mit 33,33m auf Platz drei kam.

Die Baden-Württembergischen Winterwurf Meisterschaften beendeten dann Jessica Kraft und Sina Ehrenbrink mit dem Hammerwurf. Jessica Kraft, die ebenfalls in der Favoritenrolle war, begann den Wettkampf und machte es gleich spannend, da sie weit werfen wollte, drehte Jessica sehr schnell an, konnte sich aber aufgrund des glatten Kreises nicht im Ring halten,und rutschte weg, somit war der erste Versuch ungültig und Jessica leicht verunsichert. Aber sie und ihr Trainer Wilfried Hack konnten die Nerven behalten und so schob sich Jessi mit einem guten zweiten Versuch von 44,46m auf den ersten Rang, den sie bis zum Schluss vor Jessica Plasch,LG Baar, mit 44,25m verteidigen konnte. Da Jessica der Ring viel zu glatt war und die Trainingswürfe vielversprechend sind, darf man gespannt sein, was sie dieses Jahr noch wirft.
Sina Ehrenbrink, die als Jüngere der Altersklasse U18 startete, hatte bis vor einer Woche mit einem starken Infekt zu kämpfen und hatte somit auch einen erheblichen Trainingsausfall von 2 Wochen. Trotzdem stellte sie sich der Konkurrenz und konnte sogar im ersten Versuch mit 41,32 m eine persönliche Bestleistung erzielen, auch die weiteren Würfe landeten um die 40m. Das zeigt dass da noch einiges drin ist, wenn sie wieder voll bei Kräften ist. Sina verfehlte nur um 47cm Bronze.

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön für die tolle Unterstützung im Hammerwurftraining und die vielen guten Tipps beim Wettkampf an Wilfried Hack und Bruno Ledwig. Ihr habt Jenny toll bei ihrem Vorhaben den Württembergischen Meistertitel zu gewinnen unterstützt. Und dass es dann 37,38m wurden, freut uns noch mehr.

Eine tolle Ausbeute für die LG Hohenlohe bei 5 Starts:
2 x Gold für Jenny
1x Gold für Jessi
1x Silber für Thea
1x 4.Platz für Sina (nur wegen 47 cm)

Meine herzlichen Glückwünsche an unsere vier Werferinnen und ihre Trainer. Toll, macht weiter so.