DM U16 in Köln am Sonntag Ursula Heß im Hammerwurf

19. August 2014, 21:54 Uhr von Thorsten Heß

6 Athletinnen hatten es nur geschafft, die Kombination aus Leistungsqualifikation im Hammerwurf (41m) und eine Zusatzqualifikation aus einer “Nicht-Wurf-Disziplin” anzubieten. Somit war das Teilnehmerfeld recht überschaubar, als es um 10.20 Uhr in den Callroom ging, und von dort dann zur Wettkampfstätte, erfreulicherweise im Stadion direkt vor der Haupttribüne. Vor der doch schon recht gut besetzten Tribüne brauchten die Wettkämpferinnen doch etwas um in Schwung zu kommen. So auch Ursula Heß, die im ersten gleich mal das Netz testete. Nach den 3 ungültigen vor 14 Tagen bei den Süddeutschen hieß es jetzt ruhig bleiben und den nächsten gültig gestalten. Im zweiten gelang dies dann mit einem 40iger zur Freude von Athletin und Trainer. Im letzten Durchgang gelang dann noch einmal eine Steigerung auf 40.54m, die drittbeste Wettkampfweite des Jahres. Ursula erzielte den 4.Platz und freute sich sichtlich bei der Siegerehrung über ihre Urkunde, überreicht vom Kölner Oberbürgermeister mit einem herzhaften Händedruck. In einem Wettkampf mit Lia Heise zu stehen, die als 15 jährige bereits die U18 Rangliste anführt, und mit mehr als 63m souverän den Deutschen Meistertitel davon trug, war schon etwas besonderes.Lia Heise wird man sicher noch auf größeren Bühnen wiedersehen, und kann dann sagen, man ist bei einer DM mit ihr mal in einem Wettkampf gewesen.
Die DM U16 war stimmungs- und leistungsmäßig ein Kracher, die Siegerleistungen waren sehr beeindruckend. Sicher wird sie im nächsten Jahr fortgeführt, so dass die besonders Talentierten ein weiteres Ziel ins Auge fassen können.

Glückwunsch an Ursula Heß für ihre gelungene Premiere, die nächsten Deutschen Meisterschaften in der U18 dürfen jetzt in den Blick genommen werden.

TH