Ausblick auf den Siebenkampf im Ulm

04. Mai 2014, 12:49 Uhr von Thorsten Heß

Am 10./11.05. findet in Ulm ein Siebenkampf statt, zu dem sich auch in großer Zahl die WJ U16 aufmachen soll. Samira Quenzer, Samira Bopp, Melissa Hofman, Lisa Würkner, Celina Mohnke, Sarah Tittl (W15), Sophie Stumpf, Johanna Marseille, Jennifer Seher (W14) sind alle in der Lage, sich den 7 Disziplinen erfolgreich zu stellen, noch dazu kann jede bei einzelnen Wettbewerben besondere Fähigkeiten aufzeigen. Daher ist aus meiner Sicht für die bisher erfolgreichen Mehrkämpferinnen Ulm gegenüber Mannheim (Regiomeisterschaften Einzel) zu favorisieren. Es bleibt ab dem 20.Mai noch genügend Zeit, um sich bei ausgesuchten Wettkämpfen auf die beste Einzeldisziplin zu konzentrieren. Daher sollten alle bis her noch nicht im Block für die DM qualifizierten Athletinnen, den 17.05. ins Auge fassen. Bei dann hoffentlich günstigeren äußeren Bedingungen und kalkulierbareren Zeitplänen sollten die noch fehlenden Punkte erkämpft werden können. Der Trainingsplan Mai wird also bis zum 16. für alle Mehrkampforientierung haben, selbstverständlich unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Anforderungen, und danach vermehrt die notwendigen Trainingsinhalte zur Steigerung der Leistungsfähigkeit getrennt für die Bereiche Sprung, Lauf und Wurf ausweisen. Konditionelle Inhalte werden nach Möglichkeit gemeinsam trainiert, technisch-koordinative Abläufe dann natürlich getrennt in Disziplingruppen. Der Juni gehört dann ganz den Spezialdisziplinen, mit Bönnigheim, Stuttgart, Ellwangen, Flein etc.

Einen Sack voll Qualifikationen für Landes- und Süddeutsche Meisterschaften haben wir schon. Bereits 3x sind wir auf den Deutschen Blockmeisterschaften vertreten, 1x bei der DM Einzel M/W 15 in Köln. Da kommt bestimmt noch mehr!

Bis Dienstag

TH