Starke Regenfälle beeinträchtigen die Leistungen in Mannheim

01. Mai 2014, 19:04 Uhr von Heinz Losert

Erste Informationen von Teilnehmern aus Mannheim sind da.

Unter den Wetterbedingungen litten alle Wettkämpfe in Mannheim. Bereits am Morgen bei den Hürden hat es geregnet. Um die Mittagszeit wurden die Wettkämpfe wegen starkem Regen unterbrochen und sollten um 14.00 Uhr weiter gehen. Dann verschob es sich noch einmal um 45 Minuten. Teilweise stand die Bahn unter Wasser. Es hat dort so stark geregnet, wie bei uns gestern Abend. Beim Laufen spritze teilweise das Wasser aus der Bahn nach oben und es gab viele Stürze bei den Läufen – die teilweise sehr heftig waren. Besonders stark regnete es wieder bei den 100 Meter-Läufen.

Und diese 100 Meter wurden unmittelbar nach Ende des Diskus gestartet – ohne die Möglichkeit sich auf den Lauf einzustellen. Man konnte keine Steigerung vorher laufen.

Das Wetter hat viele Spitzenathleten dazu bewegt erst gar nicht den Wettkampf aufzunehmen. Sie begannen nicht einmal mit dem Aufwärmen – um keine Verletzung zu riskieren.

Unter diesen Rahmenbedingungen sind die Leistungen unserer Athleten hervorragend. Besonders zu erwähnen, keine erlitt eine Verletzung – was mit das wichtigste ist.
Und bei besseren Bedingungen sind die fehlenden Punkte von Lisa, Melissa und Jennifer zu erreichen.