Dabei sein ist alles

27. Juli 2013, 17:46 Uhr von Annette Lehr

dies war das Fazit, welches Patrizia, getreu nach dem olympischen Motto,nach diesem Wettkampftag der süddeutschen Meisterschaft zog. Es war einfach der Wurm drin.Man merkte schon in Crailsheim, dass der Akku leer war.Auch die Trainingsleistungen der letzten Woche waren nicht gerade motivierend für sie.Trotzdem wollte sie an solch einem Ereignis ihr Bestes geben. Aber schon die 80m Hürden verbummelte Patrizia, es wollte überhaupt nichts klappen.Mit ihrer Zeit von 13,93 war sie überhaupt nicht zufrieden und kam deswegen nicht mal in die Nähe des Zwischenlaufes.Ihre Enttäuschung und Wut ( ” das ist so peinlich ” ) wollte sie dann in Energie für den Hochsprung umsetzen. Beim Einspringen über die Anfangshöhe von 1,45 machte sie dann einen Supersprung. Der Anlauf passte und in Anbetracht der Hitze entschlossen wir uns dann, weitere Versuche zu unterlassen.Im Wettkampf dann aber, war wieder derWurm drin und der Kopf nicht frei. Der Anlauf  klappte nicht, es wurde getrippelt und der Sprung war deswegen schlecht. Auch Versuch 2 und 3 ging in die Hose. Somit hatte sie dann bei der Anfangshöhe keinen gültigen Versuch. Jetzt war die Enttäuschung riesig und es flossen heftige Krokodilstränen.

Trotzdem war es für Patrizia toll, mal an so einem großen Wettkampf starten zu dürfen. Sie hätte gerne ihre Leistung abgerufen. Heute sollte es einfach nicht sein.