WJ U16 nach gelungenem Heimwettkampf mit breiter Brust nach Heidenheim

10. Juli 2013, 16:36 Uhr von Thorsten Heß

Am kommenden Wochenende finden in Heidenheim die Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften statt. Am Samstag werden die Disziplinen des 4-Kampfes ausgetragen, am Sonntag komplettieren Hürdensprint Speer und 800m den Siebenkampf. Bei den Kreismeisterschaften am Sonntag konnten Lisa Würkner, Samira Quenzer und Patrizia Lehr ihre Hausrekorde verbessern, so dass sie mit 5730 Punkten in der Württembergischen Bestenliste auf dem 3.Platz rangieren, allerdings mit Abstand nach vorne und viel Konkurrenz von hinten. Jede der Athletinnen ist also gefordert, aus jeder Disziplin das Optimum heraus zu holen, die eigene Leistungsfähigkeit mit aller Entschlossenheit an die Anlagen zu bringen. Wenn jede noch einmal Hausrekord anbietet, die Stärken abruft und in Punkte umsetzt, dann kratzt die Mannschaft, verstärkt durch Melissa Hofmann, die direkt aus England in die Spikes schlüpft, am Podest in der 4-Kampf-Wertung.

Im Siebenkampf lockt die magische Grenze der 10.000 Punkte im Mannschaftswettbewerb, und jede der Igersheimerinnen kann die Einzelqualifikation für die Deutschen Siebenkampfmeisterschaften (3400 Punkte) angreifen. Sicher, alles muss passen, damit es gelingt, aber machbar ist es.

Die Schule ist so gut wie geschafft, dass sollte noch einmal Energien freisetzen.

Auf nach Heidenheim!

TH