Wie ein”Sprungfloh”

Zeitungsbericht vom 19.06. – vom Wettkampf in Igersheim vom 12.06.

Flugwetter beim ersten Sportfest der Saison der Igersheimer Leichtathleten. 10-jährige Ines Hofmann landet bei 4,00 Meter, 13-jähriger Sprungfloh Blanka Hermann mit weitestem Sprung von  4,76 Meter.

Überaus glückliche und strahlende Kinder beim kleinen vereinsinternen Wettkampf der Leichtathleten in Igersheim. Die Lockerung für den Amateursport brachte die Igersheimer um das bewährte Team Losert/Ledwig gleich dazu einen Wettkampf auszurichten.

Sehr kompakt liegende Wettkampfstätten veranlassten den Ausrichter die Veranstaltung nur vereinsintern durchzuführen, damit die Hygiene- und Abstandsregeln laut dem Schutzkonzept des Verbandes eingehalten werden konnten.

Für die Altersklassen ab Jahrgang 2011 standen Ballwurf, Kugelstoß, Hoch- und Weitsprung auf dem Programm. Und der Weitsprung entwickelte sich zu einer rechten Flugshow der Athleten. Dass viele Bestleistungen, nach der langen Wettkampfpause sich in der Ergebnisliste niederschlagen, damit wurde schon gerechnet.

Dass teilweise aber so eine Leistungsexplosion passiert war schon etwas überraschend. Das zeigt aber auch, dass diese Athleten fleißig am Online-Training und bei den Home-Trainingsplänen der letzten 6 Monate dabei waren.

Den weitesten Sprung des Tages landete Blanka Herrmann/W13. 4,76 Meter gleich im ersten Durchgang. Dass dies kein Sonntagssprung war zeigte sie in den weiteren Versuchen. Es folgten zwei mal 4,70 Meter und noch 4,67 und 4,65 Meter, insgesamt eine starke Serie.

Ines Hofmann/W10 zeigte mit 4,00 Meter ebenfalls eine TOP-Weite. Richtig spannend ging es im in der Klasse W11 zu. Ein 3-kampf um den Sieg entwickelte sich zwischen Maren Korn, Sophia Götz und Jule Schwab. Dieser endete zu Gunsten von  Maren Korn mit 3,62 Meter, vor Sophia Götz 3,58 Meter und Jule Schwab 3,57 Meter.

Bei Ballwurf und Kugelstoßen überzeugte Ian Hochrein/M15. Die 4-Kilogramm schwere Kugel stieß er auf 11,10 Meter und im Ballwurf kam er auf 51,00 Meter. Stark auch die 39 Meter von Kairon Scott Backes/M11.

In der Klasse W12 entwickelte sich ein Zweikampf zwischen Lara Blagojevic und Martina Ghidelli. Dies wirkte sich sehr positiv auf die Leistungen aus. Lara Blagojevic hatte mit 4,19 Meter im Weitsprung und 1,26 Meter im Hochsprung die besseren Leistungen. Martina Ghidelli trumpfte beim Kugelstoßen mit 5,42 Meter und Ballwurf mit 30,00 Meter auf.

 

Absolut sehenswert der Hochsprung der Klasse W13. 7 Mädchen traten an. Ab 1,20 Meter waren noch Lara Zehnder, Faina Hofmann und der „Sprungfloh“ Blanka Herrmann dabei. Bei Lara Zehnder war dann aber bei dieser Höhe Schluss. Faina Hofmann blieb noch bis 1,26 Meter im Rennen und musste bei 1,29 Meter passen. Bis 1,38 Meter gab es gelungene Lattenüberquerungen von Blanka Herrmann, die folgende Höhe von 1,41 Meter konnte sie nicht mehr überqueren.

(hl)

 

 

Foto:

Als Sprungflo wird Blanka Herrmann von ihrem Trainer Bruno Ledwig bezeichnet. Federleicht ihr Absprung beim Weitsprung und beim Überqueren der Latte beim Hochsprung. 4,76 Meter eine starke Leistung im Weitsprung beim ersten vereinsinternen Sportfest der Saison in Igersheim

 

 

Comments are closed.