Württembergische Mehrkampfmeisterschaften – Kristin Albert erkämpft sich Bronze

02. März 2016, 22:15 Uhr von Thorsten Heß

Bei den Aktiven waren wir mit Kristin Albert vertreten. Sie konnte auch gleich über die Hürden ihre guten Trainingsfortschritte bestätigen und mit 9.56 Sekunden eine klare PB erzielen. Jetzt folgte der Hochsprung. Dieser war unerklärlicher Weise in Ulm als solcher nicht zu erkennen, lediglich 1.48m wurden überwunden, deutlich weniger als der Durchschnitt in den letzten Trainingseinheiten. Das musste erst einmal verdaut werden. Während der Trainer bei dem Weitsprung der WJU 18 engagiert war, kam eine strahlende Kristin vorbei und berichtete von 11.70m im Kugelstoß. Eine sehr gute Weite für sie. Auch der zweite Versuch lag in diesem Bereich, doch der Ausstoß zeigte noch nicht die volle Endgeschwindigkeit. “Geh oben voll drauf, und wenn du vorne raus fliegst, egal, 11.70m sind doch klasse.” Die Riege aus Frauen und U20 war recht groß, so dass es eine Zeit dauerte bis zum 3. Versuch von Kristin. Der aber sah sehr gut aus. Im Ergebnis waren es dann 12.10m – eine neue PB, reichlich Punkte und der 3.Platz im laufenden Wettbewerb. Auch der Weitsprung zog sich hin, doch Kristin eröffnete mit 4.98m, steigerte sich auf 5.17m und haute im letzten Versuch noch eine 5.37m raus. Das war richtig stark. Weitsprung und Hürdensprint sind die Punktebringer im Mehrkampf. Kristin konnte hier also satt punkten. Zu ihrer Mitbewerberin um den zwischenzeitlich erreichten Bronzerang konnte sie gut 30cm, und damit nochmals ca. 100 Punkte Abstand herstellen. Vor dem 800m Lauf ergab sich folgende Konstellation: Die bis dato zweitplatzierte hatte das Brett nie erreicht, deutlich Weite eingebüßt und lag nur noch umgerechnet 5 Sekunden vor ihr, die neue 4. Platzierte aber auch nur 10 Sekunden hinter ihr. Kristin lief das Rennen clever an und legte einige Sekunden zwischen sich und Platz 4. Damit war Bronze gesichert. In den letzten 2 Runden versuchte sie noch den Angriff auf den 2. Platz, doch die Läuferin hängte sich an sie ran und lief knapp hinter ihr ins Ziel. Mit 2 Pbs, einem sehr guten Weitsprung und einer taktisch guten Laufleistung kam sie trotz der wuchtigen Delle im Hochsprung bis auf 20 Punkte an ihre Hallen-Mehrkampf-PB heran und durfte das Gefühl erleben, die Sonderstartnummer der im Wettkampf drittplatzierten auch bei der Siegerehrung zu tragen, gleichbedeutend mit der Bronzemedaillie im Mehrkampf.

FotoKristin3

TH