Hallensportfest in Lauda – Sophia Quenzer (W12) überspringt 1,43m im Hochsprung und in die Top 10 in Deutschland

29. Februar 2016, 22:00 Uhr von Bruno Ledwig

Was sich in den letzten Trainingseinheiten, (Dank unseren neuen Hochsprung-Trainingsübungen) schon ankündigte, setzte die noch 11jährige Sophia Quenzer in Lauda hervorragend um. Dank der Unterstützung ihrer Trainer und einer tollen Hallenmoderation, steigerte sie ihre PB um 11cm auf 1,43m. Bei 1,45m war sie eigentlich schon darüber, aber die Ferse wollte (noch) nicht.

Aktuell belegt sie Platz 8 in der deutschen Hallen-Bestenliste von 527 Startern des Jahrgangs 2004.

Auch im 5er Hopp zeigte sie mit 10,98m und Platz 1 ihre Sprungkraft und mit 5,7sec. im 35m Finale (Platz 2 sehr stark verbessert).

Carlotta Peppel (W12) siegte über 35m in 5,6sec. und im 800m Lauf (3,00.0min.), hier überraschte (mit enormen Kampfgeist) Anna Hellinger (W12) in 3,05.0min. mit dem 2. Platz.

Auch der 2. Platz von Carlotta im Kugelstoßen waren von der Schnellkraft ausgeprägten Athletin eine Überraschung.

Madeleine Reuther (W11) dominierte wieder einmal deutlich gegen ihre Konkurrenz.

Mit 5,3sec. über 35m waren nur zwei 15-jährige Jungs schneller wie Madeleine.

Trotz krankheitsbedingtem Traingingsausfall dieser Woche siegte sie auch überlegen im 800m Lauf und Weitsprung, und weiter mit 2 LG Staffeln.

Große Hoffnung für die bereiteten unsere jüngsten Mädchen U10.

Alea Menikheim (W9) siegte überlegen im 35m Sprint und über 600m.

Auch unsere zwei 8-jährigen “Power-Mädels” Faina Hoffmann (siegte über 35m) und Nelly Breunig (siegte im Weitsprung), machen große Hoffnung für die Zukunft,

und stehen vorne weg für unsere hervorragende Nachwuchsarbeit.

 

Es gab weitere sehr gute Ergebnisse, diese sind nachzulesen unter

 

http://www.etsv-lauda-leichtathletik.de/Ergebnisliste.htm

 

Danke auch an Phillipp Quenzer für die tollen Bilder, diese zeigen auch den Teamgeist der LG und sind auch als Lehrbildreihe zur Technik-Analyse zu verwerten.

 

B.L.