Württ. U16 Siebenkampf in Heidenheim

09. Juli 2012, 20:29 Uhr von Annette Lehr

Patrizia Lehr war als Einzelkämpferin auf den Württenbergischen Mehrkampfmeisterschaften Anfang Juli in Heidenheim.

Ihren Wettkampf begann sie mit dem 100m-Lauf.Mit ihrer  Zeit von 14,34 bei heftigem Gegenwind, war sie schon mal zufrieden.

Als zweite Disziplin kam dann das Kugelstoßen an die Reihe.Die 7m-Marke wurde leider nicht ganz erreicht,aber 6,93 waren nicht ganz zufriedenstellend.

Dann der Hochsprung Mit nur einer Körpergrösse von 1,58 übersprang sie alles im ersten Versuch bis 1,40m. Die 1,44 schaffte sie dann im zweiten Versuch. Die 1,48 wurden ganz knapp gerissen.Dieses Ergebnis motivierte dann noch für die 4. und letzte Disziplin an diesem Tag.

Bei ihrem besten Versuch im Weitsprung flog sie noch auf 4, 57.

In der Endabrechnung erreichte Patrizia 1763 im Vierkampf,was neue persönliche Bestleistung ist.

Somit ging der erste sehr heiße Wettkampftag zu Ende.

Nach einer gewitterreichen Nacht,einem guten Frühstück und müden Beinen wurde der zweite Tag in Angriff genommen.

Der Wettkampf begann mit den 80m-Hürden.Patrizia schaffte es im 3er-Rhythmus zwischen den Hürden zu laufen und erreichte das Ziel mit einer guten Zeit von 13,79sek.Das war für sie wieder eine Bestleistung.

Nach dem heißen Vortag, war das gewitterträchtige und regnerische Wetter schwierig einzuschätzen. Im Speerwurf erwischte sie einen rabenschwarzen Tag und warf den Speer auf nur 16,18. Somit war ihr Ziel die 3000 Punkte-Marke zu erreichen in weite Ferne gerückt.

Aber in der letzten Disziplin des Siebenkampfes, dem 800m-Lauf biss sie sich noch mal durch und lief mit einer Zeit von 2.54,93 durchs Ziel.

Es standen in der Endabrechnung dann 2998 auf der Habenseite , was für sie ein toller Erfolg ist.

Mit 4 Bestleistungen im Gepäck fuhren wir nach diesem aufregenden Wochenende nach Hause.

Patrizia hat in ihrem zweiten Siebenkampf viel Erfahrungen sammeln können und es hat viel Spaß gemacht.

Annette