B-Schüler Bestenkämpfe sind dann doch was besonderes!

11. Juli 2011, 8:41 Uhr von Thorsten Heß

Am Samstag fanden in Haiterbach im Landkreis Calw die württembergischen Bestenkämpfe der B-Schüler und B-Schülerinnen im 4-Kampf statt. Über Einzel- und Manschaftsleistungen  qualifiziert hatten sich auch 7 Mädchen von der LG Hohenlohe.

Nach Abfahrt um 07.00 Uhr und 2h Anfahrt mit dem Bus kamen wir im wunderschönen, aber sehr windigen Stadion an, machten Quartier, erledigten die Formalitäten einer Landesmeisterschaft und reckten noch einmal alle Glieder. Gegen 10.30 Uhr begann die Vorbereitung auf die erste Disziplin, der 75m Sprint, der durch kräftigen und drehenden Wind sehr schwierig zu bewerten war, da Rücken- und Gegenwind von Lauf zu Lauf wechselten. Die erzielten Zeiten waren insgesamt langsamer, aber noch im Rahmen. Das straffe Wettkampfregime führte die Riege 2 dann nahtlos zum Hochsprung. Hier fiel dann die Latte bei fast allen zu oft und bei zu geringen Höhen, so daß mehr als 150 Punkte nicht eingefahren werden konnten. Vom Trainer zu einer deutlichen Steigerung ermahnt, zeigte die Truppe eine starke Trotzreaktion und glänzte mit guten bis sehr guten Wurfweiten im Ballwurf, wenn auch windunterstützt, die den Trainer wieder versöhnlich stimmten. Im Weitsprung schließlich waren alle im Bereich ihres Leistungsdurchschnitts und die Frage kam auf:  Warten wir noch auf die Siegerehrung oder fahren wir gleich heim. Ein Blick in die zeitnah ausgehängte Ergebnisliste gab die Antwort:  Wir bleiben!

Zwar war das Mannschaftsergebnis mit Rang 14 von 20 Teams nicht ganz das, was möglich gewesen wäre, dafür aber hatte sich Samira Quenzer durch Ballwurf und Weitsprung noch vom zwíschenzeitlichen 9. auf den 7. Platz vorgeschoben. Und als der Stadionsprecher die Fotographen aufrief, ihre Bilder von den besten Mehrkämpferinnen Württembergs zu machen strahlte Samira und die Mannschaft freute sich mit ihr.

Fazit: Wenn die Besten sich messen machen schon kleine Schwächen einen deutlichen Unterschied. Eine gesprungene Höhe mehr hätte bei der Siegerehrung Platz 5 bedeutet und insgesamt Rang 8 mit der Mannschaft. Trotzdem hat der Ausflug allen Spaß gemacht, hatte man doch noch aus dem Bus heraus die Radiomoderatorin von SWR3 am Handy, gönnte sich auf der Heimfahrt gesponsert durch Sanifair eine Feiertüte Chips und auch die kleinen Verletzungen werden rasch heilen.

LG Hohenlohe ist nun auch mit den B-Schülern unter den Besten des Landes. Nur 24h später zeigten alle beim Heimwettkampf hervorragende Leistungen, doch dazu ein anderes Mal mehr.

Spaß hat´s gemacht!

Thorsten Heß